Impfkampagne Corona-Impfung beim Zahnarzt? Noch viele Fragen offen

Um die Impfquote zu erhöhen, sollen nach Plänen der Bund-Länder-Chefs künftig auch Apotheker, Zahnärzte und Pflegepersonal die Corona-Schutzimpfung verabreichen können.

Viele sind jedoch noch skeptisch mit Blick auf diese Pläne. Ein Sprecher der Kassenzahnärztlichen Vereinigung sagte MDR THÜRINGEN, die Zahnärzte seien grundsätzlich bereit, bei den Impfungen mitzuhelfen. Allerdings müssten zuvor noch viele offene Fragen geklärt werden.

Eine Frau zieht eine Spritze mit dem Impfstoff von Biontech auf
Die Corona- Impfkampagne soll in Thüringen aufgestpckt werden. Vieles ist jedoch noch unklar. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Verband rechnet nicht mit flächendeckender Impfung bei Zahnärzten

Wie werden die Zahnärzte für die Impfungen geschult? Wie müssen die Praxen technisch aufgerüstet werden? Diese und andere Fragen sind laut Kassenzahnärztlicher Vereinigung noch unbeantwortet. Der Verband rechnet nicht damit, dass in Thüringen Zahnärzte flächendeckend in die Impfkampagne einsteigen.

Ähnlich äußert sich die Apothekerkammer: Es sei nicht zu erwarten, dass viele Apotheker die Impfungen anbieten werden. Nach Ansicht des Hausärzteverbandes fehlt es nicht an Personal, das impft - dafür aber an Impfstoff. Laut Verband sollte die Zuständigkeit für das Impfen bei den Hausärzten bleiben.

Bodo Ramelow (DIE LINKE.) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR THÜRINGEN JOURNAL Do 02.12.2021 19:00Uhr 02:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr zum Thema Corona und Impfen

Quelle: MDR(fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. Dezember 2021 | 07:00 Uhr

Mehr aus Thüringen