04.12.2021 Corona-News vom 04.12.2021: Intensiv-Betten-Auslastung fast auf bisherigem Höchstwert

+++ 2.000 Menschen protestieren gegen Corona-Regeln +++ Corona-Schnelltests derzeit kaum erhältlich +++ Ohne Test ins Krankenhaus +++ Infektionszahlen in Thüringen auf Höchststand +++ 100 Arztpraxen bereiten sich auf Kinder-Impfungen vor +++ Die News für Thüringen im Überblick +++

Auf der Covid-Station, einem Bereich der Operativen Intensivstation vom Universitätsklinikum Leipzig versorgen Ärzte, Schwestern und Pfleger einen Patienten.
Die höchste Auslastung gab es bei den Thüringer Intensiv-Betten im April 2021. Bildrechte: dpa

So ging es weiter | Corona-News vom Montag, 06.12.2021

Eisenach | Anti-Corona-Demo aufgelöst

In Thüringen sind am Samstag wieder Menschen aus Protest gegen die Corona-Regeln auf die Straße gegangen. Zu Zwischenfällen kam es dabei offenbar nicht, die Polizei ließ die Demonstranten zunächst gewähren.

Thüringen | Was derzeit in den Kirchen gilt

Bei Einkaufen und in der Gastronomie gilt die 2G-Regelung. Was aber ist mit den Gottesdiensten in den Kirchen? Wir haben bei den beiden großen christlichen Kirchen nachgefragt, wie sie durch die Adventszeit kommen.

Gott schützt nicht vor Corona, steht in einer Kirche 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

MDR THÜRINGEN JOURNAL Sa 04.12.2021 19:00Uhr 02:35 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Thüringen | Höchstwert aktiver Corona-Infektionen in Thüringen

Im Freistaat gibt es aktuell 45.725 aktive Corona-Infektionen. Das sind 2.468 mehr als am Freitag. Seit Pandemiebeginn haben sich 228.388 Menschen in Thüringen mit dem Coronavirus infiziert. Die Auslastung der Intensiv-Betten erreicht fast den Höchststand vom April 2021. Dazu sind 37 weitere Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die Gesamtzahl der Verstorbenen erhöht sich in Thüringen demnach auf 5.192. Die 7-Tage-Inzidenz gibt das RKI mit 1.027 an.

Erfurt | Keine Corona-Tests für ambulante Krankenhauspatienten

In Krankenhäusern gibt es strenge Besuchsregelungen aufgrund der Corona-Pandemie. Doch wie ist es mit Patienten, die in die Notaufnahme müssen oder zu einer ambulanten Behandlung kommen? MDR THÜRINGEN hat nachgefragt.

Jena | Stadt will gegen unerlaubte Versammlungen durchgreifen

Die Stadt Jena will bei unangemeldeten und unzulässigen Demonstrationen und Kundgebungen konsequent durchgreifen. Das teilte Ordnungsdezernent Benjamin Koppe am Samstag mit. Koppe verweist auf Straf- und Bußgelder und die Möglichkeit, solche Veranstaltungen zusammen mit der Polizei aufzulösen. Hintergrund seien Aufrufe zu Protesten, ohne dass die Organisatoren die Versammlungen anmeldeten. Koppe sagte, anonyme Versammlungsaufrufe seien "angesichts der jetzigen Lage, einer außer Kontrolle geratenen Pandemie, schlichtweg unverantwortlich". Die aktuelle Corona-Landesverordnung erlaubt Versammlungen und Kundgebungen unter freiem Himmel nur bis zu einer Teilnehmerzahl von 35 Menschen. Demonstrationszüge sind nicht gestattet.

Thüringen | Corona-Stillstand wird zum Entrümpeln genutzt

Die Thüringer haben im Corona-Jahr 2020 mehr Abfall produziert und Lockdown-Phasen zum Entrümpeln von Dachböden und Kellern genutzt. Das zeige das kommunale Abfallaufkommen, erklärte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) am Samstag in Erfurt. "Mehr Zeit zu Hause führte zu mehr Haus- und Sperrmüll und getrennt erfassten Wertstoffen." Nach Angaben des Umweltministeriums fielen im vergangenen Jahr pro Einwohner in Thüringen 190 Kilogramm Haus- und Sperrmüll an. Damit liegen die Thüringer etwa im Bundestrend. Im Jahr 2019 lag der Durchschnitt bei 187 Kilogramm pro Einwohner.

Thüringen | Kinder-Impfungen in 100 Hausarztpraxen

Etwa 100 Hausarztpraxen in Thüringen werden die Impfkampagne für Kinder unterstützen. Das teilte der Thüringer Hausärzteverband mit. Demnach handelt es sich vor allem um Praxen im ländlichen Raum, die ohnehin Kinder behandeln und impfen. Die Arztpraxen sollen ab 13. Dezember mit dem Kinder-Impfstoff beliefert werden.

Zella­Mehlis | "Schnelltests ausverkauft"

In vielen Apotheken und Drogeriemärkten sind sie derzeit ausverkauft: Corona-Schnelltests. Die Ursachen für den Mangel sind vielfältig. Wir haben mit einem Vertreiber der Tests aus Zella-Mehlis gesprochen.

Bleicherode | Impfen am Wochenende

Impfungen gegen das Coronavirus bietet diesen Samstag unter anderem das Helios-Klinikum Bleicherode an - zwischen 9 und 15 Uhr, für Erwachsene ab 18 Jahren an. Hier ein kleiner Überblick, wo Sie sich in den kommenden Tagen ohne Anmeldung in Thüringen impfen lassen können.

Sonders­hausen | Familienbegegnungsstätte sammelt Kleidung für Kinder ungeimpfter Eltern

Ungeimpfte Eltern fragen verstärkt bei der Sondershäuser Familienbegegungsstätte Düne nach Kinderwinterkleidung. Sie meldeten sich, weil sie aufgrund der 2G-Coronaregeln momentan nicht in allen Läden einkaufen dürfen, sagte Bianca Fliß. Ihr Team versuche jedem zu helfen, egal was der Grund sei. Sofern möglich, bekomme jede bedürftige Familie Winterkleidung für die Kinder, der Impfstatus spiele da keine Rolle. Im Fall von Ungeimpften werde auch auf Kleidungsangebote von Supermärkten und Discountern verwiesen.

Kahla | Protest gegen Corona-Regeln

In Thüringen sind am Freitag Menschen aus Protest gegen die Corona-Schutzmaßnahmen auf die Straße gegangen. Laut Polizei beteiligten sich an einer Demonstration in Kahla im Saale-Holzland-Kreis etwa 250 Personen - in Rudolstadt waren es rund 100. Die Proteste seien friedlich verlaufen, Hygienebestimmungen seien weitgehend eingehalten wurden.

Was bisher geschah | Corona-News vom Freitag, 03.12.2021

Quelle: MDR (mm, cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 04. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen