36.000 Dosen erwartet Thüringen bereitet Impf-Start mit Corona-Impfstoff von Novavax vor

Die ersten Dosen des Corona-Impfstoffs von Novavax werden Ende Februar bis Anfang März in Thüringen erwartet. Das Vakzin soll zunächst an Beschäftigte aus dem Pflege- und Klinikbereich gehen - also an Personen aus den Bereichen, in denen ab Mitte März die einrichtungsbezogene Impfpflicht gilt.

Thüringen bereitet sich auf die Ankunft der ersten 36.000 Dosen des Corona-Impfstoffs von Novavax vor. Aktuell laufe eine Bedarfsabfrage in den Pflegeheimen und Kliniken im Land, für deren Beschäftigte das Vakzin zunächst verwendet werden soll, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Sobald man wisse, wie viel Impfstoff in diesen Bereichen benötigt wird, könne man gegebenenfalls auch Termine für die restliche Bevölkerung im Thüringer Impfportal freischalten. Das sei bereits vorbereitet.

Novavax-Lieferung im Februar erwartet

Das Vakzin vom US-Unternehmen Novavax wird von der Ständigen Impfkommission (Stiko) für Menschen ab 18 Jahren empfohlen. Für den vollständigen Impfschutz sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen nötig.

Mit der ersten Charge könnten demnach zunächst 18.000 Menschen geimpft werden, sagte die Ministeriumssprecherin. Der genaue Zeitpunkt, wann mit den Novavax-Impfungen gestartet werden kann, sei noch nicht klar. Der Impfstoff soll in der Woche ab dem 21. Februar nach Deutschland geliefert werden. Thüringen könne dann zeitnah eine Abholung im Zentrallager organisieren.

Novavax-Impfstoff Der Impfstoff Nuvaxovid des Herstellers Novavax ist seit dem 20. Dezember 2021 in der EU zugelassen. Es handelt sich bei Nuvaxovid um einen Proteinimpfstoff mit einem Wirkverstärker (Adjuvans). Der Impfstoff enthält keine vermehrungsfähigen Viren und ist, wie alle anderen in Deutschland zugelassenen COVID-19-Impfstoffe, funktionell ein Totimpfstoff. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt den Impfstoff zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren. Hierbei sind zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens 3 Wochen zu geben.
(Quelle: Robert-Koch-Institut)

100.000 Impfstoff-Dosen bis Ende März in Thüringen erwartet

Bis Ende März sollen laut Sprecherin knapp über 100.000 Impfstoffdosen von Novavax nach Thüringen kommen. Noch sei aber nicht geklärt, nach welchem Schlüssel die insgesamt vier Millionen Dosen, die Deutschland im ersten Quartal erwartet, aufgeteilt werden.

Das Vakzin soll zunächst an Beschäftigte aus dem Pflege- und Klinikbereich gehen - jene Bereiche, in denen ab Mitte März die einrichtungsbezogene Impfpflicht gilt. Mobile Impfteams sollen dafür zum Einsatz kommen. Den Kliniken wird Novavax nach Ministeriumsangaben direkt zur Verfügung gestellt, sie können ihr Personal selbst impfen.

Viele private Pflegeanbieter in Thüringen versprechen sich vom Einsatz des Novavax-Vakzins eine höhere Impfbereitschaft bei ihren Beschäftigten. Das Mittel wurde als fünfter Corona-Impfstoff in der EU zugelassen.

MDR (fno)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Februar 2022 | 08:00 Uhr

Mehr aus Thüringen