Pandemie Corona-News vom 22. April: Inzidenzwerte im Freistaat sinken langsam

+++ Seniorenheim wegen Corona-Infektion evakuiert +++ Astrazeneca-Priorisierung bleibt +++ Zahl der Covid-19-Patienten in Kliniken steigt +++ Alle Corona-News im Überblick +++ Parteien kritisieren Notbremse +++ Alle Nachrichten zum Coronavirus im Überblick +++

Ärztin in Magdeburg präpariert Spritze mit Astrazeneca-Impfstoff
In Thüringen wird die Impf-Priorisierung vorerst nicht geändert. Bildrechte: dpa

So geht es weiter | Nachrichtenüberblick am Freitag

Erfurt | Impfkampagne nimmt weiter an Fahrt auf

Bundesgesundheitsminister Spahn rechnet damit, dass ab Juni die Impftermine für jedermann freigegeben werden könnten. Seit die Hausarztpraxen mitmachen, geht es schließlich schneller - auch in Thüringen.

Mensch wird geimpft 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Do 22.04.2021 19:00Uhr 02:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Thüringen | Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft

Familien in Thüringen müssen sich ab kommender Woche auf weitere Schul- und Kita-Schließungen einstellen. Wie das Thüringer Bildungsministerium mitteilte, hat die sogenannte Bundes-Notbremse direkte Auswirkungen auf den Schul- und Kindergartenbetrieb. Das Ministerium will ab Freitag, 23. April, auf seiner Internetseite ausweisen, welche Landkreise wie betroffen sind.

Das neue Gesetz ist noch am Donnerstag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Es tritt damit am Freitag in Kraft.

Thüringen | Inzidenzwerte im Freistaat sinken langsam

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Thüringen ist trotz zahlreicher Neuinfektionen leicht zurückgegangen. Das Robert Koch-Institut gab den Wert am Donnerstagabend mit 232 an; am Mittwoch lag er noch bei 240, am Dienstag bei 246.

Innerhalb von 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter der Landkreise und kreisfreien Städte mehr als 1.000 Corona-Neuinfektionen. Damit gibt es zurzeit 10.660 aktive Infektionen, 235 mehr als vor zwei Wochen.

Erfurt | Mehr Freiheiten, wenn Hälfte der Thüringer gegen Corona immun ist

Ministerpräsident Bodo Ramelow erwartet, dass die Thüringer im Sommer wieder einen Teil des Alltags zurückbekommen. Er geht davon aus, dass Konzerte und Außengastronomie dann wieder für alle möglich sein werden.

Oerlsdorf | Belegschaft fast komplett infiziert - Seniorenheim evakuiert

Das Seniorenheim in Oerlsdorf im Landkreis Sonneberg ist vom Betreiber Regiomed wegen zahlreicher Corona-infizierter Mitarbeiter evakuiert worden. Wie Regiomed-Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke am Donnerstag sagte, wurden alle rund 40 Bewohner auf andere Pflegeheime verteilt. Seinen Angaben nach hatten sich 16 von 18 Mitarbeitern mit dem Coronavirus angesteckt.

Laut Schmidtke hatte sich nahezu die gesamte Belegschaft nicht impfen lassen. Regiomed startete daraufhin eine Impfkampagne. Trotzdem sei die Impfung nach wie vor freiwillig, gezwungen werden könne niemand, hieß es. Regiomed betreibt Krankenhäuser und Pflegeheime in Südthüringen und Oberfranken. Insgesamt beschäftigt der Konzern rund 5.400 Mitarbeiter.

Jena | Neue Schnittstelle für bessere Kontaktverfolgung

Das Jenaer Gesundheitsamt ist jetzt besser für die Kontaktverfolgung bei Corona-Fällen gerüstet. Wie die Stadt mitteilte, wurde am Mittwoch eine Schnittstelle in Betrieb genommen, die die Software der Labore (DEMIS) und des RKI (SurvNet) mit der städtischen (SORMAS) verbindet. Damit könnten zum Beispiel Doppelmeldungen vermieden werden. Besonders die vermehrten Infektionen innerhalb von Familien seien durch gleiche Namen bisher nur sehr aufwändig zu erfassen.

Sormas 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Di 16.02.2021 19:00Uhr 02:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bad Köstritz | Jubiläums-Patient im Testbus begrüßt

Der Corona-Testbus des DRK im Landkreis Greiz erwartete am Donnerstag den 10.000 Testwilligen. Das teilte das Landratsamt mit. Der Bus macht am Nachmittag in Bad Köstritz Station. Ebenfalls am Donnerstag will Landrätin Martina Schweinsburg eine Zwischenbilanz der freiwilligen Tests ziehen und zugleich einen Ausblick über weitere Vorgehen geben.

Menschen stehen vor einem Bus 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Do 22.04.2021 19:00Uhr 01:59 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Seit dem 15. März schickt der Landkreis Greiz Corona-Testbusse in die Kommunen. Die Bürger können sich dort kostenfrei einem Schnelltest unterziehen. Fällt einer dieser Tests positiv aus, folgt ein sicherer PCR-Test.

Thüringen | Viele Tanzvereine und Tanzschulen vor dem Aus

Bei den Thüringer Tanzvereinen haben sich in der Coronakrise die Mitgliederzahlen zum Teil halbiert. Die Raummieten und Fixkosten belasten die Tanzschulen. Die staatliche Unterstützung reiche laut dem Thüringer Tanzverband nicht aus. Viele Inhaber stehen vor der Geschäftsaufgabe.

Apolda | Landrätin appelliert an Bewohner

Angesichts der stark steigenden Zahl an Corona-Neuinfektionen im Weimarer Land hat Landrätin Christiane Schmidt-Rose die Bürger zu mehr Disziplin aufgerufen. Die meisten Menschen steckten sich derzeit innerhalb der Familie an. Schmidt-Rose appelliert daher, sich an die Kontaktbeschränkungen zu halten und sich bei Symptomen testen zu lassen. Viele Menschen würden aus Angst vor der Quarantäne Tests ausschlagen, hieß es.

Nach den Zahlen, die das Landratsamt am Donnerstagvormittag veröffentlicht hat, gibt es derzeit 469 aktiv Infizierte. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden kamen erneut 41 neue Fälle hinzu.

Saalfeld | Weniger Unfälle in Corona-Pandemie

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt hat es im vergangenen Jahr so wenige Unfälle im Straßenverkehr gegeben wie noch nie. Wie ein Sprecher des Landratsamtes sagte, wurden 2.144 Unfälle gezählt. Das seien 337 Unfälle und damit 13,6 Prozent weniger gewesen als 2019. Der Rückgang entspreche dem Landes- und Bundestrend. Als wahrscheinlicher Grund wurde die Pandemie genannt, viele Arbeitnehmer waren bereits im vergangenen Jahr im Homeoffice.

Erfurt | Eigenes Buga-Testzentrum ab Montag

Ab Montag können Besucher der Bundesgartenschau in Erfurt in einem Drive-In in der Nähe der EGA kostenlos einen Corona-Schnelltest absolvieren. Das erfuhr MDR THÜRINGEN von der Ambulanten Medizinischen Versorgung GmbH Erfurt. Demnach wird dafür ein Parkplatz westlich der ega genutzt.

Ein weiteres Zentrum an einer anderen Einfallstraße nach Erfurt sei in Planung. Laut Bundesnotbremse müssen Besucher der BUGA in Erfurt einen tagesaktuellen amtlichen Corona-Test haben. Die BUGA hatte bereits eine separate Online-Registrierung gestartet, um Kontakte nachverfolgen zu können; die Testpflicht kam durch die politische Entscheidung später dazu.

Thüringen | Umsatzrückgang Bei Hälfte der Handwerksbetriebe

In der Hälfte der Handwerksbetriebe in Nord- und Mittelthüringen sind die Umsätze im ersten Quartal dieses Jahres gesunken. Wie Stefan Lobenstein, Präsident der Handwerkskammer Erfurt, sagte, befindet sich ein Viertel der Betriebe in schlechter Geschäftslage. Besonders betroffen sind nach einer Statistik der Handwerkskammer Betriebe, die personenbezogene Dienstleistungen anbieten, wie etwa Friseure und Kosmetiker. Im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe dagegen sind die Umsätze gestiegen.

Ebenfalls gestiegen sind branchenübergreifend bei mehr als jedem dritten Betrieb die Verkaufspreise. Lobenstein begründete das vor allem mit gestiegenen Kosten, unter anderem durch Hygienekonzepte. Wie Lobenstein sagte, ist die Stimmung der Betriebe aktuell im Keller. Ihre Zukunftsaussichten bewerten dennoch etwas mehr als 60 Prozent der Betriebe als "befriedigend". Das sind etwas mehr als noch im ersten Quartal 2020. Auch die Zahl der Betriebe, die mit einer schlechten Zukunft rechnet, ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken und liegt jetzt bei 18 Prozent. Weitere 18 Prozent sehen eine gute Zukunft auf sich zukommen.

Thüringen | Astrazeneca-Priorisierung bleibt

Das Thüringer Gesundheitsministerium möchte die Priorisierung bei der Vergabe des Astrazeneca-Impfstoffes noch nicht aufheben. In anderen Bundesländern ist das schon der Fall.

Saalfeld-Rudolstadt | Weitere Testzentren eröffnet

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt gibt es jetzt insgesamt neun Corona-Teststellen. Zwei neue Stellen sind in dieser Woche in Saalfeld und Rudolstadt hinzugekommen. So können sich die Bewohner des Kreises seit Dienstag auch im Hof des Kaufhauses Moses testen lassen. Ein weiteres Bürger-Testzentrum wurde am Donnerstag in der sogenannten Glocke in der Jenaischen Straße 1 in Rudolstadt eröffnet. Bürger können sich einmal in der Woche kostenlos testen lassen.

Stadtroda | Mit dem Bürgerbus zum Impfen

Für gewöhnlich fährt der Bürgerbus in Stadtroda an zwei Tagen pro Woche. Coronabedingt ist der reguläre Fahrplan ausgesetzt. Stattdessen bringen Ehrenamtliche die Senioren zum Impftermin - und helfen bei der Buchung.

Erfurt | Testzentrum für Buga auf Messe

In der Halle 3 der Erfurt Messe wird für die Bundesgartenschau (Buga) ein Corona-Testzentrum eingerichtet. Wann das an den Start gehen kann, stehe noch nicht ganz fest, sagte ein Stadtsprecher MDR THÜRINGEN. Ein erster Test-Anbieter war am Mittwoch wegen überhöhter Preise abgelehnt worden. Inzwischen ist nach Stadtangaben ein neuer Anbieter gefunden worden.

Von der Messe hieß es, sie sei in der Lage, das Testzentrum in kürzester Zeit einzurichten. Messeschef Michael Kynast sagte MDR THÜRINGEN am Donnerstag, die Messe habe sich als Impfzentrum bewährt und könne auch Testzentrum werden. Zwischen Halle 1 und 3 sei genügend Abstand.

Thüringen | Parteien kritisieren Corona-Notbremse

Die vom Bundestag beschlossene Corona-Notbremse ist in Thüringen eher kritisch aufgenommen worden. Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte MDR THÜRINGEN, der Bund greife in die Schulen und damit in die Bildungshoheit der Länder ein. Das sei bedauerlich. Astrid Rothe-Beinlich (Grüne) begrüßte bundeseinheitliche Regeln, sprach sich aber gegen eine nächtliche Ausgangssperre aus. SPD-Fraktionschef Matthias Hey warnte davor, dass bei der Bevölkerung die Akzeptanz für die Corona-Auflagen schwinde.

CDU-Fraktionschef Mario Voigt warf der Landesregierung erneut vor, im Pandemie-Management versagt zu haben. Deswegen müsse Thüringen jetzt unter den Auflagen besonders leiden. Thomas Kemmerich von der FDP sagte, die Bundes-Notbremse setze weiter die Mittel ein, die schon seit Monaten nicht die gewünschte Wirkung zeigten.

Erfurt | Immer mehr Corona-Patienten in Thüringer Kliniken

In den Kliniken Thüringens liegen nach Angaben der Landeskrankenhausgesellschaft immer mehr Corona-Patienten. Die Gesamtzahl habe stark zugenommen, teilte die Gesellschaft MDR THÜRINGEN mit. Danach sind es aktuell 859 Patienten und somit deutlich mehr als noch vor ein paar Wochen. In der Zahl enthalten sind auch rund 220 Fälle, die derzeit intensiv-medizinisch betreut werden.

Thüringen | Wahlhelfer sollen Impfangebot erhalten

Die etwa 30.000 Thüringer Wahlhelfer für die Landtags- und Bundestagswahl im September sollen ein Impfangebot erhalten. Sie bekämen bei den Corona-Schutzimpfungen, die derzeit vor allem nach Alters- und Berufsgruppen vergeben werden, eine erhöhte Priorität, sagte Innenminister Georg Maier (SPD) am Mittwochabend im Landtag in Erfurt. Eine solche Regelung stehe auch im Wahlgesetz des Bundes.

Grund sei, dass die beiden Wahlen am 26. September voraussichtlich noch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie erfolgen müssten. Ziel sei, dass Wahlhelfer, die das möchten, vor dem Wahltermin komplett gegen das Coronavirus immunisiert seien.

Bad Sulza | Nachwuchs-Musikwettbewerb abgesagt

Die Kurstadt Bad Sulza hat auch für dieses Jahr die Musiktage abgesagt. Auch wenn der Nachwuchs-Wettbewerb erst im November stattgefunden hätte, seien die Vorbereitungen enorm. Bereits jetzt hätte damit begonnen werden müssen, sagte Kurdirektorin Melanie Kornhaas. Ob und in welcher Form die Musiktage künftig stattfinden werden, werde zu Beginn des kommenden Jahres neu diskutiert. Die Bad Sulzaer Musiktage sind ein Kinder- und Jugendmusikwettbewerb der Musikschulen des Kreises Weimarer Land und der Stadt Weimar

Thüringen | Bisher 1,1 Millionen Euro Corona-Hilfen bewilligt

Thüringen hat bisher rund 1,1 Millionen Euro Corona-Hilfen für Sozialunternehmen und Betriebe mit Jobs für Schwerbehinderte bewilligt. Von den 26 Anträgen auf Corona-Teilhabe-Fonds, die dem Integrationsamt in Suhl vorliegen, seien neun bewilligt worden, teilte das Sozialministeriums mit. Das Geld stammt aus Bundesmitteln. Noch bis Ende Mai können gemeinnützige Sozialunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Inklusionsbetriebe Corona-Hilfen beantragen. Ursprünglich endete die Frist im März. Mit dem Geld sollen Einrichtungen, denen aufgrund der COVID-19-Pandemie ein finanzieller Schaden entstanden ist, unterstützt werden. Anträge können an das Integrationsamt Suhl gestellt werden.

Leinefelde-Worbis | Viertes großes Thüringer Imfpzentrum soll im Mai öffnen

Das vierte Thüringer Corona-Impfzentrum ist Anfang Mai in der Obereichsfeldhalle in Leinefelde-Worbis betriebsbereit. Wie Marco Effenberger von der Kassenärztlichen Vereinigung sagte, ist aber noch nicht klar, für wann Impftermine vergeben werden können. Das hängt unter anderem von den Impfstoff-Lieferungen ab.

Das Zentrum soll die Größe der Impfzentren Gera und Meiningen haben. Vier Impfstrecken und eine weitere als Ersatz seien geplant. Geimpft werden soll im Vier-Minuten-Takt. In der kommenden Woche werde die Obereichsfeldhalle entsprechend umgerüstet, heißt es.

Ilm-Kreis | Testbus ab sofort unterwegs

Ab Donnerstag wird auch im Ilm-Kreis regelmäßig ein Testbus im Einsatz sein. Landrätin Petra Enders (pl) sagte, in einem Flächenlandkreis wie dem Ilm-Kreis sei der Weg zum nächsten Schnelltestzentrum für viele oft zu weit. Der Bus soll nun zweimal pro Woche unterwegs sein - immer dienstags und donnerstags. Möglich machen das die Johanniter und das kommunale Busunternehmen IOV. Welche Orte angefahren werden, wird auf der Internetseite des Landkreises angekündigt. Zum Auftakt am Donnerstag geht es nach Heyda, Martinroda, Neusiß, Angelroda und Plaue. Der Bus mit dem Test-Team hält jeweils an einer örtlichen Bushaltestelle. Interessenten für die freiwilligen Corona-Tests müssen sich nicht anmelden.

Rückblick: Corona-Ticker von Mittwoch

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 22. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Mehrere Donuts in einem Schaufenster. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK