Pandemie Corona-News vom 26. Oktober: Klinik-Direktor warnt vor Personalschwund

+++ Klinik-Direktor: Immer weniger Intensivpfleger +++ Ilm-Kreis liegt in Warnstufe 3 +++ Keine Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte +++ Die Corona-Nachrichten für Thüringen im Überblick +++

Eine Mitarbeiterin der Pflege steht in einem Zimmer der Corona-Intensivstation des Universitätsklinikums Essen und bedient ein ECMO-Gerät, eine Herz-Lungen-Maschiene.
In Thüringen kehren immer mehr Intensivpfleger der Station den Rücken. Bildrechte: dpa

So ging es Mittwoch weiter

Erfurt | SPD-Fraktion fordert längere Testpflicht an Schulen

Die SPD-Fraktion im Thüringer Landtag fordert, die Testpflicht an Schulen über den 24. November hinaus zu verlängern. Wenn zu diesem Datum die bundesweite pandemische Lage offiziell ende, stehe das Land umso mehr in der Verantwortung, für den sicheren Schul- und Kitabetrieb zu sorgen, sagte der bildungspolitische Sprecher Thomas Hartung.

Jena | Klinik-Direktor warnt vor Personalschwund

Der Jenaer Klinik-Direktor Michael Bauer warnt vor einem Personalschwund auf den Intensivstationen der Thüringer Krankenhäuser. Bauer sagte MDR THÜRINGEN, im Lauf der Corona-Pandemie hätten etwa zehn bis 20 Prozent der Pflegerinnen und Pfleger den IT-Stationen den Rücken gekehrt. Laut Bauer sinkt damit die Zahl der maximal betreibbaren Intensivbetten im Freistaat um ein Drittel auf etwa 700.

Ilm-Kreis | Warnstufe 3 erreicht

Der Ilm-Kreis hat die dritte und damit höchste Corona-Warnstufe erreicht. Wie das Gesundheitsministerium mitteilte, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz dort bei 330, die Hospitalisierungsinzidenz beträgt 12,3.

In der höchsten Warnstufe befindet sich seit einigen Tagen bereits der Kyffhäuserkreis. In den meisten anderen Kreisen und kreisfreien Städten gilt die Warnstufe 2, in den Kreisen Sömmerda und Nordhausen noch die Stufe 1.

Warnstufensystem in Thüringen In Thüringen gilt gegenwärtig ein Frühwarnsystem für Corona-Beschränkungen. Maßgeblich sind nicht mehr nur die Inzidenzen, sondern auch die Corona-Patienten in den Krankenhäusern (Hospitalisierungs-Inzidenz) und die Auslastung der Intensivstationen (Intensivbettenbelegung). Die Kreise und kreisfreien Städte werden in vier Stufen eingeteilt.

In der Basisstufe (grün) gelten allgemeine Corona-Regeln zu Maskenpflicht, Testpflicht in einigen geschlossenen Räumen (ausgenommen Geimpfte und Genesene) sowie die Kontaktnachverfolgung. Mit dem Inkrafttreten der drei Warnstufen (gelb, orange, rot) können diese Regeln durch zusätzliche Regeln ergänzt oder verschärft werden.

Corona-Maßnahmen nach dem Thüringer Warnstufensystem
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Corona-Maßnahmen nach dem Thüringer Warnstufensystem

Corona-Maßnahmen nach dem Thüringer Warnstufensystem

Grafik zum Corona-Warnsystem in Thüringen ab 24. August
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Warnstufen-System für Corona-Regeln in Thüringen ab 24. August

Warnstufen-System für Corona-Regeln in Thüringen ab 24. August

Thüringen | Keine Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte

Auch in Thüringen wird ab November bei einer angeordneten Corona-Quarantäne keine Verdienstausfall-Entschädigung mehr für Ungeimpfte gezahlt. Wie das Landesverwaltungsamt mitteilt, wird damit ein Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz umgesetzt. Ausnahmen gelten für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen.

Vollständig Geimpfte unterliegen laut Landesverwaltungsamt keinen Quarantänepflichten mehr, es sei denn, sie kehren aus einem Virusvarianten-Gebiet zurück oder werden coronapositiv getestet. Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist nicht beeinträchtigt, auch wenn Ungeimpfte an Corona erkranken.

Kreise fordern längere Umtauschfrist für Führerscheine

Thüringer Landkreise fordern vom Bund längere Umtauschfristen für die Führerscheine. Wie es aus dem Saale-Holzland-Kreis und dem Landkreises Greiz hieß, sind die ursprünglich festgelegten Termine kaum zu halten. Wegen der Corona-Pandemie habe der Umtausch deutlich später begonnen. Nun sind viele Stellen überlastet. Die Behörden bitten um Geduld: Es werde abgearbeitet, was möglich sei. Der Landkreis Greiz hat bereits die Mitarbeiter in der Führerscheinstelle aufgestockt.

Sonders­hausen | Jazz-Camp nach positivem Corona-Test abgebrochen

Das erste Thüringer Jazz-Camp für Nachwuchstalente in Sondershausen ist am Wochenende aufgrund eines positiven Coronatests vorzeitig abgebrochen worden. Alle 25 Musiker und Musikerinnen im Alter von 13 bis 24 Jahren wurden am Samstag als Vorsichtsmaßnahme wieder nach Hause geschickt, so die Geschäftsführerin der Landesmusikakademie Martina Langenberger. Regulär hätten sie von Freitag bis einschließlich Sonntag gemeinsam musizieren sollen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa,fno,dvs

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Mensschen sortieren Päckchen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 20:56 Uhr

Aktion "Kinder helfen Kindern": In Erfurt haben Helfer rund 5.000 Päckchen sortiert und verpackt. Sie sollen nun nach Rumänien gebracht und dort an Kinderheime, Kindergärten und Schulen verteilt werden.

Sa 27.11.2021 19:53Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-weihnachtsgeschenke-rumaenien-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Junger Mann hilft beim Einpacken von Lebensmitteln in Tafel Jena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK