Covid-19 Corona-News vom 13. Januar: Thüringen mit bundesweit höchster 7-Tage-Inzidenz

Thüringen hat aktuell den höchsten Corona-Inzidenz-Wert aller Bundesländer und verzeichnet erneut mehr als 1.000 Neuinfektionen an einem Tag. Die Gesamtzahl der Todesfälle mit Corona-Bezug im Freistaat hat sich seit Anfang Dezember mehr als vervierfacht. Die ersten Impfstellen sind eröffnet worden. Im Altenburger Land wird das Einhalten der 15-Kilometer-Regel kontrolliert. Die Entwicklungen im Überblick.

Eine Pflegerin auf einer Intensivstation
Seit Ende Dezember werden in Thüringen täglich etwa 200 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt. Etwa die Hälfte von ihnen muss beatmet werden. Bildrechte: dpa

Ticker-Ende

An dieser Stelle schließen wir unseren Corona-Ticker für Thüringen von Mittwoch, 13. Januar. Am Donnerstag berichten wir in einem neuen Ticker über Entwicklungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie in Thüringen.

Weimar | Ramelow rechnet mit noch zwölf harten Wochen

Ministerpräsident Bodo Ramelow rechnet mit noch zwölf Wochen "harter Auseinandersetzung" mit der Pandemie und appellierte an "Abstandhalten, Abstandhalten - sich selber schützen, um auch die anderen schützen." Es gehe dabei auch darum, den Menschen in den medizinischen Bereichen den notwendigen Schutz geben, damit sie durchhielten. (Tagesschau ab 01:30).

Mühlhausen | Corona erzwingt erneut Prozessverschiebung

Der Prozess um einen Angriff auf Journalisten im Zusammenhang mit ihren Recherchen zur NPD ist verschoben worden. Mit Blick auf die hohen Infektionszahlen im Unstrut-Hainich-Kreis, das große Interesse der Presse und der Größe des Verhandlungssaals könne derzeit kein ausreichender Gesundheitsschutz gewährleistet werden, teilte das Landgericht Mühlhausen mit. Daher werde der Prozessbeginn vom 26. Januar auf 2. März verschoben. Angeklagt sind zwei zum Tatzeitpunkt 18 und 24 Jahre alte Männer. Sie sollen Ende April 2018 sie zwei Journalisten angegriffen haben, die zu Recherchezwecken Fotos vor dem Haus des NPD-Vize in Fretterode im Eichsfeld gemacht hatten. Sie sollen das Auto der Journalisten verfolgt und zum Anhalten gebracht haben. Einen der Journalisten sollen sie mit Gegenständen geschlagen haben. Dem Beifahrer soll einer der Männer in den Oberschenkel gestochen und eine Kamera samt Teleobjektiv gestohlen haben.

Thüringen | Wieder mehr als 1.000 Neuinfektionen gemeldet

Die Gesundheitsämter haben wieder mehr als 1.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Mit diesen 1.240 neuen Fällen und 615 als genesen angegebenen Menschen stieg die Zahl der aktiv Infizierten wieder auf über 12.000 an. Vor zwei Wochen waren es 1.209 aktive Fälle mehr. Die Zahl verstorbener Infizierter in Thüringen stieg um 59 auf 1.528. Insgesamt 196 Corona-Patienten werden momentan in Thüringen intensivmedizinisch betreut. Das sind 13 weniger als am Dienstag. Die Zahl der Intensiv-Patienten mit Corona-Infektionen lag letztmalig am zweiten Weihnachtsfeiertag unter 200.

Hainich | Nationalpark zählte 2020 mehr Besucher

Die Natur vor der eigenen Haustür war zu Corona-Zeiten stark gefragt: Das übliche Sommerloch im Nationalpark Hainich blieb 2020 aus. Die Gesamtzahl der Besucher sei im vergangenen Jahr um 5.000 auf etwa 320.000 gestiegen, teilte die Nationalparkverwaltung mit. Dabei mussten zahlreiche Veranstaltungen und Schülerprogramme ausfallen. Zugleich beklagt die Nationalparkverwaltung eine zunehmende Rücksichtslosigkeit mancher Besucher im Hainich.

Thüringen | Verband der Wirtschaft kritisiert Corona-Verordnung

Der Verband der Wirtschaft Thüringen hat die neue Corona-Verordnung des Landes kritisiert. Sie sei unklar formuliert und stelle Firmen sowie Personalleiter vor zusätzliche Probleme, sagte Verbandssprecherin Ute Zacharrias. Als Beispiel nannte sie die Maskenpflicht für mehr als fünf Menschen in einem Raum. Laut Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) gilt die Maskenpflicht unabhängig von der Größe des Raumes und einer Lüftungsanlage. Sie geht davon aus, das sich die meisten Firmen mittlerweile auf die Pandemie eingestellt und entsprechende Konzepte erstellt haben.

Saalfeld | Mehr Corona- als Quarantäne-Fälle im Landkreis

Im Kreis Saalfeld-Rudolstadt klafft eine größere Lücke zwischen aktiven Corona-Fällen und Menschen in häuslicher Quarantäne. Wie das Landratsamt mitteilte, gab es am Mittwoch 826 aktive Fälle, aber nur 706 Menschen, für die Quarantäne angeordnet wurde.

Das Landratsamt nannte dafür mehrere Gründe. Demnach werden positive Befunde unmittelbar telefonisch an die Betroffenen weitergegeben. Schriftliche Bescheide folgen aber erst Tage später. Außerdem wurden den Angaben zufolge nachgemeldete Infektionsfälle der Weihnachtstage inzwischen wieder aus der Quarantäne entlassen. Mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von mehr als 600 ist der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt bundesweit am stärksten von neuen Infektionen betroffen.

Thüringen | Nächster Schritt bei Corona-Schutzimpfungen

Thüringen geht den nächsten Schritt in der Pandemie-Bekämpfung: Die ersten Impfstellen sind diesen Mittwoch eröffnet worden. Zunächst sollen dort über 80-Jährige sowie Klinik- und Pflegemitarbeiter geimpft werden. Bisher waren in Thüringen nur mobile Impfteams in Kliniken und Pflegeheimen unterwegs.

Bad Berka | Hälfte der Mitarbeiter in Zentralklinik bereits geimpft

Eine Woche nach Impfbeginn ist an der Zentralklinik Bad Berka mehr als die Hälfte der Belegschaft geimpft. Wie das Unternehmen mitteilte, haben sich bislang rund 1.000 Mitarbeiter gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Zentralklinik Bad Berka gehört zu den sogenannten Level-1-Krankenhäusern bei der Versorgung von Covid-19-Patienten. Derzeit werden über 40 Erkrankte behandelt, 30 von ihnen liegen auf der Intensivstation.

Thüringen | Unterschiedliche Straßenbahn-Taktung im Lockdown

In Gera und Jena sollen die Straßenbahnen trotz Lockdown weiter im Regelbetrieb fahren. Der 10-Minuten-Takt wird beibehalten um übervolle Bahnen im Berufsverkehr zu vermeiden. Beim ersten Lockdown hatte ein ausgedünnter Sonderfahrplan in Jena zu übervollen Bahnen geführt, zum Beispiel nach Lobeda ins Klinikum. Dies soll nun vermieden werden. In Gera fahren aktuell sogar mehr Bahnen zum Krankenhaus.

Anders sieht es in Erfurt aus: Dort fahren weniger Bahnen, Fahrer sind in Kurzarbeit und der Sonderfahrplan kann nach Angaben der Verkehrsbetriebe nicht sofort geändert werden. Auf einigen Linien würden jetzt aber längere 60-Meter-Züge um überfüllte Bahnen zu vermeiden. In Nordhausen wird ebenfalls nach Sonderfahrplan gefahren.

Erfurt | Stadt klärt Senioren per Brief übers Impfen auf

Mit einem Brief will die Stadt Erfurt Seniorinnen und Senioren über Fragen zur Corona-Impfung informieren. Das Internet sei dazu nicht die beste Lösung für alle, sagte Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD). In diesen Tagen würden viele über 80-Jährige die Hotline anrufen. Viele seien verzweifelt, weil sie nicht wüssten, wie sie an einen Impftermin gelangen. Deshalb will die Stadtverwaltung auch in einem Schreiben informieren. 16 Prozent aller Erfurter seien 80 Jahre und älter.

An diesem Mittwoch sind die beiden Impfstellen in Erfurt eröffnet worden. Täglich könnten dort nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung 140 Personen geimpft werden. Wenn mehr Impfstoff zur Verfügung steht, könne die Zahl verdoppelt werden. In den Alten- und Pflegeheimen in Erfurt wurden bislang 1.765 Personen geimpft.

Thüringen | Corona-Todeszahlen seit Dezember vervierfacht

In Thüringen hat sich die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Anfang Dezember mehr als vervierfacht. Nach Angaben der Erfurter Staatskanzlei vom Mittwoch waren am 1. Dezember 360 Tote seit Pandemiebeginn gezählt worden. Am 13. Januar waren es 1469.

Diesen Mittwoch, 12 Uhr, wies der Freistaat die höchste Corona-Inzidenz aller Bundesländer auf: 381. Als bundesweit größter Corona-Hotspot gilt aktuell der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Der Kreis hat rund 103.000 Einwohner - mehr als die Hälfte lebt in den beiden Städten Saalfeld und Rudolstadt.

Erfurt | Versammlungsregeln abhängig von Inzidenzwert

Auch in Erfurt ist am heutigen Mittwoch eine neue Allgemeinverfügung in Kraft getreten. Damit regelt die Landeshauptstadt unter anderem Versammlungen neu.

Jena | Stadt erweitert Bereiche für Maskenpflicht

In Jena gilt ab dem heutigen Mittwoch eine neue Allgemeinverfügung. Die Maskenpflicht gilt nun auch auf dem Holzmarkt, dem Teichgraben und dem südlichen Löbdergraben zwischen Holzmarkt und Roter Turm.

Oberhof | Positive Test-Ergebnisse beim Biathlon-Weltcup

Die Wettbewerbe des Biathlon-Weltcups in Oberhof werden ohne Zuschauer ausgetragen. Die Athleten und andere Beteiligte werden regelmäßig getestet. Dennoch wurden bereits 17 Corona-Infektionen in Oberhof ermittelt. Besorgt sind die Verantwortlichen deswegen aber nicht.

Nobitz | Neues Krematorium ausgelastet

Das neue Krematorium in Nobitz im Altenburger Land hat durch die Corona-Pandemie deutlich mehr Aufträge zu verzeichnen. Wie der Geschäftsführer Jörn Gerischer mitteilte, werden jeden Tag 26 Verstorbene eingeäschert. Mehr als die Hälfte davon seien mit dem Coronavirus infiziert gewesen. Anfang Dezember 2020 lag die Anzahl der Verstorbenen mit Coronavirus laut Gerischer noch bei fünf Prozent. Die Verstorbenen stammen aus Sachsen und Thüringen. Die neun Mitarbeiter des Krematoriums in Nobitz arbeiten im Drei-Schicht-System und auch am Wochenende.

Altenburg | Landkreis kontrolliert Einhalten der 15-Kilometer-Regel

Das Landratsamt Altenburger Land will das Einhalten der 15-Kilometer-Regel kontrollieren. Ein Sprecher sagte MDR THÜRINGEN, das solle aber "mit Augenmaß" passieren. Polizisten und Ordnungsamtsmitarbeiter sollten Menschen auf Verstöße zunächst nur hinweisen. Laut Allgemeinverfügung dürfen Geldbußen verhängt werden. Das Altenburger Land gehört seit Wochen zu den am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen in Thüringen.

Thüringen | AfD kritisiert Umgang mit Betreuungskosten

Die AfD im Thüringer Landtag hat die uneinheitlichen Regelungen bei Hort- und Kindergartengebühren im Land kritisiert. Der bildungspolitische Sprecher der Fraktion, Denny Jankowski, sprach von einem "für Eltern unzumutbaren Flickenteppich". Die Landesregierung überlasse es den Landkreisen, wessen Kinder Anspruch auf Notbetreuung haben und in welcher Höhe Gebühren erhoben werden.

Wo es keine Leistung gibt, könne es auch keine Bezahlung geben, sagte Jankowski. Rot-Rot-Grün habe planlos gehandelt, keinen Posten für eine Erstattung der Hort- und Kindergartengebühren im Corona-Sondervermögen oder im Landeshaushalt vorzusehen.

Deutsch­land | Überregionale Corona-News

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn lehnt eine Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte ab. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek fordert Chancengleichheit für die Abschlussjahrgänge. Mehr überregionale Corona-News im MDR AKTUELL-Ticker.

Thüringen | Linksjugend und Jusos für zeitige Neuwahl

Die Thüringer Jugendverbände der Linken und der SPD sprechen sich für eine Neuwahl des Landtags noch vor den Sommerferien aus. In einer gemeinsamen Erklärung von Linksjugend Solid und Jusos heißt es, trotz aller gebotenen Vorsicht wegen der Infektionszahlen brauche es die Neuwahl.

Paul Gruber von der Linksjugend sagte, die Fraktionen von CDU und FDP hätten sich mit ihrem Pakt mit der AfD am 5. Februar disqualifiziert, der Landtag müsse zum nächstmöglichen Zeitpunkt aufgelöst werden und nicht erst ein halbes Jahr später. Oleg Shevchenko von den Jusos meinte, es brauche derzeit keine politischen Spielchen Einzelner, sondern mutige Demokraten. Die Grüne Jugend Thüringen hält eine Wahl im April dagegen für unverantwortlich. Der Landtag sollte zeitgleich mit dem Bundestag im September gewählt werden, sagte Sprecherin Karoline Jobst. So sei genügend Zeit, eine sichere Wahl vorzubereiten. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte eine Verschiebung der Landtagswahl angeregt.

Viele Arbeitgeber warten auf Entschädigung

Viele Arbeitgeber in Thüringen warten noch immer auf eine Entschädigung für Mitarbeiter, die wegen der Corona-Pandemie ausgefallen sind. Nach Angaben des Landesverwaltungsamts wurden bisher erst 7.500 von 21.000 Anträgen bearbeitet. Dabei geht es um einen Ausgleich für gezahlten Lohn an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wegen Corona-Quarantäne oder Kinder-Betreuung nicht arbeiten können. Mehr als sechs Millionen Euro hat das Land dafür bisher ausgezahlt.

Das Landesverwaltungsamt rechnet wegen des aktuellen zweiten Lockdowns mit weiteren derartigen Anträgen. So gingen allein in der ersten Januarwoche 713 neue Anträge ein. Die Antragstellung ist seit Jahresbeginn nur noch über ein länderübergreifendes Internetportal möglich.

Bad Langen­salza | Kein Markt bis Ende Januar

Bis Ende Januar findet in Bad Langensalza kein Mittwochsmarkt statt. Bürgermeister Matthias Reinz (pl) sagte, die Infektionszahlen seien zu hoch. Unnötige Kontakte müssten vermieden werden.

Thüringen | Die Corona-News am Mittwoch

Guten Morgen, wir wünschen Ihnen einen stressfreien Start in diesen Mittwoch. Heute sollen die ersten 14 von insgesamt 29 Corona-Impfzentren in Thüringen in Betrieb gehen, unter anderem in Weimar, Erfurt, Gera, Sonneberg und Bad Langensalza. Wir halten Sie im Laufe des Tages darüber auf dem Laufenden - sowie über weitere Entwicklungen rund um das Coronavirus und Auswirkungen der Pandemie in Thüringen.

Das waren die Corona-News am Dienstag

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg/mm, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 13. Januar 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Werkstücke aus Holz liegen auf einer Werkbank 2 min
Bildrechte: MDR/Viola Simank

Die ASB Holzlandwerkstätten bieten 175 Mitarbeitern eine angemessene berufliche Bildung sowie einen Arbeitsplatz. Bad Klosterlausnitz: So geht es der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Bad Klosterlausnitz: So geht es der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

04.12.2021 | 04:37 Uhr

In Thüringen arbeiten etwa 10.000 Menschen in Werkstätten für Menschen mit Behinderung. In Bad Klosterlausnitz gibt es die Werkstatt schon seit 30 Jahren. Im Jubiläumsjahr haben sie mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Fr 03.12.2021 19:00Uhr 02:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/video-578538.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video