Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Nicht in allen Kommunen stehen die Lolli-Tests zur Verfügung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Pandemie

Corona-News vom 19. April: Zwei Lolli-Tests pro Woche im Kindergarten

von MDR THÜRINGEN

Stand: 19. April 2021, 21:28 Uhr

+++ Geraer Krankenhaus Waldklinikum erweitert nochmals Intensivstation +++ Mehrere Landratsämter müssen wieder Schulen schließen +++ Alle Nachrichten zur Corona-Pandemie in Thüringen im Überblick +++

So geht es weiter | Nachrichtenüberblick am Dienstag

Arnstadt | Zwei Lolli-Tests pro Woche im Kindergarten

In Thüringen müssen Kitas jedem Kind mindestens zwei Selbsttests pro Woche anbieten. Manche Kommunen trifft die kurzfristige Verordnung auf dem falschen Fuß. Im Ilm-Kreis ist der Lolli-Test dafür nichts Neues mehr.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Videos: Kitas: Zwei Lolli-Tests pro Woche

Dingelstädt | Erste Corona-Teststelle eingerichtet

Seit Montag können sich nun auch Bürgerinnen und Bürger in Dingelstädt einmal wöchentlich kostenlos auf das SARS-CoV-2-Virus testen lassen. Dazu wird im Bürgerhaus der Stadt Dingelstädt eine Teststelle durch das Deutsche Rote Kreuz eingerichtet.

MDRfragt | Corona hat Auswirkungen auf die Mobilität

MDRfragt - das MDR-Meinungsbarometer - hat sich zum Thema "Corona und Mobilität" Ende März in Mitteldeutschland umgehört. 25.143 Menschen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben geantwortet. Und die wichtigsten Ergebnisse zeichnen ein klares Bild, wenngleich der Überraschungseffekt gering sein dürfte.
Ja, in Corona-Zeiten ist die Mobilität der meisten Menschen zurückgegangen.

Sonneberg | Digitaler Nachbarschaftstreff gestartet

Trotz Corona-Pandemie sollen die Bewohner des Sonneberger Stadtteils Wolkenrasen miteinander ins Gespräch kommen. Dafür hat das ThINKA Bürgerbüro einen digitalen Nachbarschaftstreff ins Leben gerufen. Der Auftakt am Montag war ernüchternd. Trotzdem wollen die Organisatoren nicht aufgeben.

Suhl | Weitere Online-Seminare für Unternehmen zu Schnelltests

Die IHK Südthüringen bietet Unternehmen weitere Online-Seminare zu allen Fragen rund um die Corona-Schnelltests an. Wie eine Sprecherin mitteilte, haben an einem ersten Seminar rund 100 Unternehmer teilgenommen. Weil die Nachfrage so groß ist, werden nun laut IHK drei weitere Termine für Mittwoch, Donnerstag und Freitag angeboten. Das Webinar ist kostenfrei.

Ab Dienstag sind Unternehmen verpflichtet, jedem Mitarbeiter mindestens einen Schnelltest pro Woche anzubieten. Beschäftigte, die besonders gefährdet sind, sollen zwei Tests pro Woche erhalten. Das gilt zum Beispiel bei sogenannten personennahen Dienstleistungen.

Thüringen | Leichter Rückgang bei aktiven Corona-Fällen

Die Corona-Lage in Thüringen entspannt sich nur zaghaft. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz lag am Montag nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 245,8. Damit sank der Wert den vierten Tag in Folge leicht. Dennoch bleibt die Situation angespannt.

Alles anzeigen

Die Gesundheitsämter melden aktuell 11.485 aktive Fälle, das sind 207 weniger als am Sonntag, aber 261 mehr als vor zwei Wochen. Zwei weitere Menschen starben mit einer Infektion. Auf den Intensivstationen werden nach Angaben des Registers der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIV) aktuell 214 Corona-Patienten behandelt. Davon werden 121 invasiv beatmet.

Sonneberg | Landkreis verschärft Corona-Regeln

Wegen der hohen Infektionszahlen verschärft der Landkreis Sonneberg die Corona-Regeln. Ab Mittwoch findet Präsenzunterricht nur noch für Abschlussklassen statt. Horte und Internate bleiben geschlossen. Für die Klassenstufen eins bis sechs wird eine Notbetreuung eingerichtet. Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung haben sich Schülerinnen und Schüler im Landkreis deutlich häufiger angesteckt. Parallel dazu steigen auch die Infektionen in den Familien.

Laut Vize-Landrat Jürgen Köpper (CDU) verzeichnet der Landkreis momentan ein exponentielles Wachstum der Infektionszahlen. Um einen Kollaps im Gesundheitswesen zu vermeiden, müssten die Menschen besonders vorsichtig sein und sich an die Hygieneregeln halten, appellierte Köpper.

Deutsch-land | Ausgangssperre im Infektionsschutzgesetz offenbar abgeschwächt

+++ Diskussion über Unterricht in Parks oder auf dem Schulhof +++ Deutsche Autokonzerne stecken die Krise im internationalen Vergleich gut weg +++ Mitteldeutsche Kliniken sagen geplante OPs ab +++ Die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MDR-AKTUELL-Ticker +++

Apolda | Pestalozzi-Regelschule bis Ende April geschlossen

Die Pestalozzi-Regelschule in Apolda ist wegen zweier Corona-Fälle geschlossen worden. Wie das Landratsamt Weimarer Land am Montag mitteilte, wurden zwei Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen positiv getestet, zudem gebe es weitere Verdachtsfälle. Das Gesundheitsamt habe deshalb angeordnet, dass die Schule zunächst bis einschließlich 30. April geschlossen bleibt.

Erfurt | Buga-Außenbereiche könnten geöffnet bleiben

Mit dem neuen, bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetz können nach Ansicht der Erfurter CDU-Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann die Außenbereiche der Bundesgartenschau geöffnet bleiben.

Man habe einen Kompromiss für Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten erreicht, wenn auch unter strengen Vorgaben, teilte Tillmann am Montag mit. Der bisherige Entwurf hatte ein Schließen dieser Anlagen vorgesehen.

Ilmenau | Zink-Grundschule bis Monatsende zu

Die Grundschule "Karl Zink" in Ilmenau wird wegen einer bestätigten Corona-Mutation bis Monatsende komplett geschlossen. Auch eine Notbetreuung gibt es laut Ilm-Kreis-Landratsamt nicht. Demnach wurde in einem Fall eine Mutation des Coronavirus nachgewiesen. Die komplette Schließung sei notwendig, da nicht ausgeschlossen werden könne, dass sich die Gruppen durchmischt hätten, so das Landratsamt. Auch gebe es ein erhöhtes Ansteckungsrisiko bei der Mutation.

Insgesamt gibt es im Ilm-Kreis laut Gesundheitsamt am Montag 717 aktive Corona-Fälle - 163 mehr als am Freitag. In den Ilm-Kreis-Kliniken werden demnach gerade 41 Patienten mit Corona-Nachweis behandelt, vier davon auf der Intensivstation.

Hildburg­hausen | Erstattung von Hortgebühren nur teilweise

Eltern im Landkreis Hildburghausen werden für Dezember 2020 die Hortgebühren nicht komplett erlassen. Wie das Landratsamt am Montag mitteilte, verzichtet das Land nicht auf die Personalkosten. Der Landkreis könne daher nur die Betriebskosten zurückzahlen. Landrat Thomas Müller (CDU) sagte, jeder Bescheid müsse noch einmal einzeln aufgeschlüsselt werden. Bis Eltern Geld sehen, werde es deshalb noch dauern.

Die Landesregierung erstattet Eltern die Hortgebühren im laufenden Jahr, wenn die betroffene Schule mehr als 15 Tage im Monat geschlossen ist. Für den Dezember vergangenen Jahres gilt das aber nicht.

Saalfeld-Rudolstadt | Schulen für zwei Wochen geschlossen

Seit Montag sind die Schulen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt für zwei Wochen mit Ausnahme der Abschlussklassen geschlossen. Für Schüler der 1. bis 6. Klasse wird eine Notbetreuung angeboten. Die Kindergärten bleiben jedoch weiter geöffnet. Grund dafür ist die steigende Belegung der Intensivbetten und der hohe Inzidenzwert im Landkreis.

Weimarer Land | Appell der Bäderbranche

Die Toskana-Therme Bad Sulza schließt sich einem europaweiten Appell der Bäderbranche an. Unter dem Motto "Leere Becken = leere Kassen" startete die European Waterpark Association e.V. (EWA) einen Aufruf. Dabei geht es um Hilfen für Thermen, Saunen und Bäder in der Pandemiezeit. Wie der Chef der Toskanaworld in Bad Sulza, Christian Lohmann, sagte, geht es darum, eine existentielle Bedrohung für die Bäderbranche abzuwenden.

Solange es keine realistische Perspektive für eine Wiederinbetriebnahme gebe, sollen laut Forderung der EWA die Freizeitbäder und Thermen mit wirksamen Hilfsprogrammen am Leben gehalten werden. Diese müssten sofort greifen und auch langfristig angelegt sein. Dem Appell schloss sich auch der Deutsche Sauna-Bund e.V. an.

Weimarer Land | Buga-Außenstellen-Eröffnung verschoben

Die Eröffnung des Kromsdorfer Buga-Außenstandortes wird verschoben. Am kommenden Sonntag (25. April) wollte Ortschaftsbürgermeister Gunter Braniek (CDU) den sanierten Schlosspark mit neu angelegte Wegen einweihen. Er selbst wollte die Besucher führen und eine einzigartige Büsten-Sammlung vorstellen. Die Veranstaltung werde nun aber aufgrund der Pandemielage zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, hieß es. Die Bauarbeiten rund ums Schloss liegen im Plan. Unter anderem wird das ehemalige Gärtnerhaus zum Ausstellungsraum umgestaltet.

Greiz | Schüler brauchen negativen Corona-Test

Im Landkreis Greiz müssen Schüler, die am Präsenz- oder Wechselunterricht teilnehmen oder eine Notbetreuung besuchen, seit Montag einen negativen Corona-Test vorlegen. Wie eine Sprecherin des Landratsamtes sagte, darf das Testergebnis nicht älter als drei Tage sein. Laut Landratsamt könnten die Schüler dazu die Selbsttests machen, die in den Schulen zweimal in der Woche angeboten werden. Schüler, die keinen negativen Corona-Test nachweisen können oder wollen, müssten weiter von zu Hause aus lernen. Auch für die Mitarbeiter in den Schulen gelte die Testpflicht.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Selbsttests und Maskenpflicht: Neue Corona-Maßnahmen an Schulen

Die neuen Regeln seien mit dem Thüringer Gesundheitsministerium abgestimmt worden, teilte das Landratsamt mit. Sie gelten im Landkreis Greiz seit Montag mit der neuen Allgemeinverfügung. Diese kann im neuen Amtsblatt des Landkreises Greiz und auf der Online-Seite des Landkreises nachgelesen werden. Demnach bleiben Kindergärten und Schulen grundsätzlich weiter geschlossen, eine Notbetreuung wird angeboten.

Sonneberg | Kreis ist neuer Hotspot in Deutschland

Die Corona-Zahlen im Kreis Sonneberg sind weiter gestiegen. Das Robert Koch-Institut meldet am Montagmorgen eine Inzidenz von 433. Es ist der höchste Wert in ganz Deutschland. Das Landratsamt will die Corona-Regeln deswegen nochmal verschärfen. Sofern das Gesundheitsministerium zustimmt, soll voraussichtlich ab Mittwoch für alle Schüler nur noch Online-Unterricht stattfinden.

Alles anzeigen

Das Infektionsgeschehen hat in den letzten Wochen deutlich zugenommen. Vor einem Monat lag der Kreis noch bei einer Inzidenz von rund 100. Danach hatte es vermehrt Coronafälle in Schulen, Kitas und Seniorenheimen gegeben.

Eichsfeld | Teststelle im Bürgerhaus Dingelstädt

Ab Montag gibt es in Dingelstädt im Eichsfeldkreis erstmals kostenlose Corona-Schnelltests. Wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung MDR THÜRINGEN sagte, können sich die Bewohner einmal wöchentlich im Bürgerhaus testen lassen. Das Deutsche Rote Kreuz betreibt die Teststelle von Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 17 Uhr.

Gera | Waldklinikum baut Intensivstation noch einmal aus

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage erweitert das SRH-Waldklinikum in Gera seine Corona-Intensiv-Station. Dafür wird am Montag eine komplette Etage freigemacht. Chefarzt Dr. Falk Gonnert sagte MDR THÜRINGEN, sein Team wolle so möglichst viele schwerstkranke Covid-Patienten retten. Über das Wochenende sei die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Covid-Patienten zwar nicht gestiegen. Es seien aber weitere 19 Patienten mit Corona-Infektionen aufgenommen worden.

Erst am Donnerstag vergangener Woche hatte ein Klinik-Sprecherin angekündigt, dass weitere Intensivbetten für Covid-Kranke hergerichtet werden. Insgesamt werden derzeit in Gera 24 Corona-Patienten auf der Intensiv- und 90 auf der Normalstation behandelt. Um das Personal des Krankenhauses zu entlasten, sollen Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr helfen.

Ilmenau | Testzentrum in Sporthalle der Universität

Die Technische Universität wird von Montag an zum Corona-Testzentrum. Die Campus-Sporthalle ist laut Uni wochentags von 11 bis 14 Uhr für alle Bürger des Ilm-Kreises geöffnet. Sie können sich hier einmal pro Woche testen lassen. Termine können online vereinbart werden. Es sind auch spontane Tests möglich. Das Testzentrum wird von einem Medizintechnikhersteller aus Arnstadt betrieben und ist eine gemeinsame Initiative der Universitätsleitung und des Landratsamts. Im Ilm-Kreis liegt die 7-Tage-Inzidenz bei über 300.

Rückblick: Corona-Ticker von Freitag

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg,jn

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 19. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen