Pandemie Corona-News am Donnerstag: 38 neue Todesfälle in Verbindung mit Corona am Donnerstag

+++ 38 Corona-Tote am Donnerstag +++ Polizei spricht von überwiegend ruhigem Männertag +++ Impf-Reihenfolge bleibt in Thüringen bestehen +++ Bildungsministerium in der Kritik +++ Suhl und Erfurt planen Öffnung des Einzelhandels +++ Die Corona-News im Überblick +++

Ein Krankenhausbett
An Himmelfahrt wurden 38 im Zusammenhang mit dem Coronavirus Gestorbene gemeldet. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Thüringen | 38 neue Todesfälle in Verbindung mit Corona

Die Gesundheitsämter in Thüringen haben am Donnerstag 38 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Die Zahl der aktiven Infektionen kletterte nach tagelangem Rückgang wieder und liegt nun bei 9.182. Das waren 140 mehr aktive Fälle als am Mittwoch und 881 weniger als vor zwei Wochen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts am Donnerstagmorgen bei 163. In Jena, Weimar und Suhl lag am Donnerstagabend die 7-Tage-Inzidenz unter 100. Thüringenweites Schlusslicht ist der Kreis Gotha mit einer Inzidenz von 250.

Thüringen | Überwiegend ruhiger Männertag in Corona-Zeiten

Die Thüringer Polizei hat am Donnerstagabend von einem vergleichsweise ruhigen Himmelfahrtstag gesprochen. Bis zum Abend seien rund 40 Anzeigen wegen Ruhestörung eingegangen. Drei Radfahrer, die betrunken unterwegs waren, zogen sich Verletzungen zu - darunter ein 17-Jähriger in Erfurt.

Laut Landeseinsatzzentrale werden seit dem Abend vermehrt körperliche Auseinandersetzungen gemeldet. Größere Einsätze habe es aber bisher nicht gegeben, hieß es gegen 19:30 Uhr.

Deutsch­land | Urlaub ohne Quarantäne

Viele planen schon ihren Sommerurlaub, auch viele Thüringer. Nun hat Deutschland die Quarantänepflicht bei Einreise aus mehr als 100 Ländern aufgehoben - ein negativer Corona-Test reicht. Das gilt unter anderem für beliebte Urlaubsziele wie Spanien, Italien, Griechenland, Österreich oder die Schweiz.

Thüringen | Impf-Reihenfolge bleibt bestehen

Thüringen will an der geplanten Impf-Reihenfolge vorerst festhalten. Als Grund gab das Gesundheitsministerium die begrenzten Liefermengen von Corona-Impfstoff an. Das Land setze auf ein bundesweit abgestimmtes und möglichst einheitliches Handeln. Eine Sprecherin sagte, sie rechne damit, dass die festgelegte Impf-Reihenfolge für alle Impfstoffe im Juni aufgehoben werden kann. In Thüringen gilt das bisher nur für den Impfstoff von Astrazeneca in den Arztpraxen.

Deutsch­land | Überregionale Corona-News

Wer bereits geimpft ist oder eine Corona-Erkrankung durchgemacht hat, muss nach einer Einreise nicht mehr in Quarantäne. Sachsen-Anhalt bietet Impftouristen einen zweiten Impftermin an. Mehr Themen bei unseren Kollegen von MDR AKTUELL.

Weimar | Kultur nach Corona?

Seit Monaten liegt die Kulturbranche corona-bedingt brach. Fest steht: Auch die Zeit nach Corona wird nicht einfach. Wie wird es nach der Pandemie weitergehen? Braucht es ein radikales Umsteuern in der Kulturpolitik? Darüber diskutiert die digitale Thüringer Kulturklausur.

Thüringen | Starke Nachfrage nach elektronischem Impfnachweis

Die Nachfrage nach dem elektronischen Impfnachweis in Thüringen ist ungebrochen. Einen Tag nach der Freischaltung gab es laut Kassenärztlicher Vereinigung rund 60.000 Zugriffe auf die Unterseite des Corona-Impfportals. Bereits kurz nach dem Start hatten Tausende auf das Portal zugegriffen. Der Nachweis in Gestalt eines PDF-Dokuments mit QR-Code kann seit Mittwochvormittag auf dem Terminvergabeportal www.impfen-thueringen.de auf das Smartphone heruntergeladen werden.

Thüringen testet den elektronischen Impfnachweis in einem Pilotprojekt, an dem auch Brandenburg beteiligt ist. Laut Jörg Mertz von der KVT können all jene ihr Zertifikat abrufen, die zuvor in den regionalen Impfstellen oder den großen Impfzentren des Landes gegen Covid-19 geimpft worden seien. Für in Arztpraxen Geimpfte ist dies noch nicht möglich.

Bilanz nach 6 Monaten Corona-Kommunikation

"Unterirdische Krisenkommunikation" oder "einzige Katastrophe" - die Kritik von Schulleitungen, Lehrern, Erzieherinnen, aber auch von Verbänden und Politikern an der Kommunikation des Bildungsministeriums war zuletzt heftig. Doch ist diese gerechtfertigt? Eine Sammlung von Fakten aus dem vergangenen halben Jahr.

Alten­burg | Inselzoo macht am Freitag auf

Der Altenburger Inselzoo öffnet am Freitag wieder seine Tore. Besucher müssen einen negativen Schnelltest vorweisen, der nicht älter ist als 24 Stunden. Das gilt auch für Kinder ab sieben Jahren. Für komplett Geimpfte und Genesene sind die entsprechenden Bescheinigungen ausreichend. Zudem gilt die Maskenpflicht. Der Inselzoo Altenburg ist aber immer montags und dienstags geschlossen.

Großer Teich mit Inselzoo in Altenburg
Mit Maske und Test in den Inselzoo. Bildrechte: IMAGO

Suhl | Corona-Regeln werden gelockert

Wegen der gesunkenen Sieben-Tage-Inzidenz öffnen in Suhl ab Montag die Schulen wieder. Wie ein Sprecher der Stadtverwaltung sagte, findet der Unterricht in festen Gruppen sowie im Wechsel von Online- und Präsenzunterricht statt.

Bereits ab Freitag starten die Kindergärten in den eingeschränkten Regelbetrieb. Ebenfalls ab Freitag können Geimpfte, Genesene sowie Kunden nach Voranmeldung wieder einkaufen gehen. Wer nicht geimpft ist oder als genesen gilt, braucht einen negativen Corona-Test.

Thüringen | Inzidenz sinkt leicht

In mehr als der Hälfte der Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland liegt die 7-Tage-Inzidenz inzwischen unter 100. Das ergeben Zahlen des Robert Koch-Instituts. Bundesweites Schlusslicht ist aber nach wie vor Thüringen mit 163.

Meining­en | Sommerurlaub im Thüringer Wald?

In einigen Regionen in Deutschland wird Tourismus bald wieder möglich sein. Bis auch die Inzidenzen in Thüringen sinken, will Schmalkalden-Meiningens Landrätin Peggy Greiser mithilfe von Social Media Lust auf Rhön, Werra und Thüringer Wald machen.

MDR THÜRINGEN JOURNAL 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mi 12.05.2021 19:00Uhr 02:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wachstedt | Himmelfahrt am Klüschen Hagis

Zahlreiche Gläubige besuchen am Himmelfahrtstag die Wallfahrtstätte an der Kirche Klüschen Hagis bei Wachstedt im Eichsfeld. Anstelle der traditionellen Männerwallfahrt wurde ringsum das Gotteshaus ein fünfteiliger Stationenweg organisiert. Beinah stündlich läuft auf einem Bildschirm vor dem Gotteshaus eine kurze Predigt von Bischof Ulrich Neymeyr.

Thüringen | Was geht am "Männertag"?

Das Wetter spielt nicht gerade mit, dennoch treffen sich an Himmelfahrt voraussichtlich wieder Männer zum Feiern. Doch es gelten trotzdem Kontaktbeschränkungen, Mindestabstand und Ausgangssperre. Wie der Feiertag während der Pandemie in Thüringen aussieht und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Dingel­städt | Sorgen und Zuversicht in Corona-Zeiten

66 Bitten und Klagen stehen auf den Zetteln, die Menschen in die Klagemauer auf dem Kerbschen Berg in Dingelstädt gesteckt haben. Mit dieser Mauer erinnert die Familienbegegnungsstätte an die Tradition der Bitt-Tage.

Erfurt | Mögliche Öffnung des Einzelhandels

In Erfurt darf der Einzelhandel voraussichtlich ab Montag und mit Auflagen wieder öffnen - und das sogenannte Click & Meet anbieten. Wie die Stadt mitteilte, muss dafür aber der Inzidenzwert weiterhin unter 150 bleiben. Geimpfte, Genesene und negativ Getestete dürfen dann mit Termin shoppen.

Schleiz | Testangebote zum Feiertag

Im Saale-Orla-Kreis sind am Donnerstag zwei Corona-Teststellen geöffnet. Interessenten können sich im Bürgerhaus Triptis und in der Tagespflege Gefell testen lassen. Am Freitag sind die Teststellen laut Landratsamt wieder regulär geöffnet. Am Freitag werden den Angaben zufolge in Neustadt an der Orla und Gefell keine Coronatests angeboten.

Rückblick: Der Corona-Ticker von Mittwoch

Mehr zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs/mm, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 13. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Ein Schwimmbecken und eine Rutsche im Freibad Rastenberg. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK