Thüringen-Ticker News für Thüringen vom 5. Februar: Corona-Fallzahlen sinken weiter

+++ Inzidenz sinkt weiter +++ Schmalkalden-Meiningen erlässt Alkoholverbot in der Öffentlichkeit +++ Neue Allgemeinverfügung im Eichsfeld +++ Landesregierung entwickelt "Ausstiegskonzept" aus Corona-Lockdown +++ Mehr im Corona-Newsticker für Thüringen +++

Hände halten Röhrchen mit Aufschrift Corona
Die Inzidenz in Thüringen sinkt weiter. Bildrechte: Colourbox.de

Ticker-Ende

Wir machen Schluss für heute - das war's mit dem Thüringen-Ticker zur Corona-Pandemie von Freitag, 5. Februar. Am Samstag berichten wir in einem neuen Ticker über Corona & Covid-19 im Freistaat.

Arnstadt | Bachwochen fallen auch 2021 aus

Wie ein Sprecher des Musikfestivals MDR THÜRINGEN mitteilte, müssen die Bachwochen vom 27. März bis 18. April coronabedingt abgesagt werden. In diesem Jahr waren 42 Konzerte geplant. Bereits im Vorjahr war das Festival wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Saalfeld | Hochbetagt per Bus zur Corona-Impfung

In Thüringen können sich Menschen über 80 Jahre in 29 Impfzentren gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch die sind nicht immer gut zu erreichen. Vor allem für Senioren, die in den eigenen vier Wänden leben. Ein Beispiel: Die 85-jährige Ruth Weschenfelder aus Saalfeld.

Sonne­berg | Mann klaut "Mund-Nasenschutz-Schilder"

Ein 42-jähriger Mann aus dem Landkreis Sonneberg hat mehrfach Hinweisschilder zur Maskenpflicht gestohlen. Er hatte sie laut Polizei unter anderem im Bereich des PIKO-Platzes und auf dem Bahnhofsplatz in Sonneberg mitgehen lassen. Auf den Mann kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Deutsch­land | Überregionale Corona-News

+++ Astrazeneca-Impfstoff wirkt auch gegen britische Corona-Variante +++ Giffey will Kitas und Schulen schrittweise öffnen +++ Datenschutz bei Warnapp lockern? +++ Mehr überregionale Corona-News im MDR AKTUELL-Ticker.

Eisenach | Gericht stützt Maskenpflicht im Stadtrat

Die Eisenacher NPD ist mit einem Eilverfahren gegen die Maskenpflicht im Stadtrat zunächst gescheitert. Das Verwaltungsgericht Meiningen hat den Antrag eines Stadtratsmitglieds der Partei abgelehnt. Dass ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden müsse, sei durch mehrere Verordnungen rechtlich gedeckt. Dies sei auch verhältnismäßig, so das Gericht.

Der NPD-Stadtrat hatte bemängelt, die Maske beeinträchtige sein Rederecht. Das sei als vergleichsweise gering anzusehen, befand das Gericht, und müsse hinter dem Ziel des Infektionsschutzes zurückstehen. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig.

Thüringen | Corona-Fallzahlen sinken

Die Gesundheitsämter haben am Freitag 515 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus registriert. Die Zahl der aktiven Corona-Infektionen lag bei 7.456. Das waren 482 weniger als am Donnerstag und 3.536 weniger als vor zwei Wochen.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag gemäß der Statistik von MDR THÜRINGEN bei 155. Ihr bisheriger Höchststand war am 10. Januar mit 350 erreicht worden.

Schmal­kalden-Mei­ningen | Alkoholverbot in der Öffentlichkeit

In allen Orten des Kreises Schmalkalden-Meiningen gilt jetzt ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit. Das steht nach Angaben von Landrätin Peggy Greiser im Zusammenhang mit den angekündigten Kontrollen zur Karnevalszeit. Bisher galt das Alkoholverbot nur in Meiningen und Schmalkalden. Mit der neuen Allgemeinverfügung werden laut Landratsamt auch die bestehenden Regeln zur Maskenpflicht und geschlossenen Freizeiteinrichtungen bis 19. Februar verlängert.

Thüringen | Land will Eventbranche helfen

Die Veranstaltungsbranche in Thüringen soll nach dem Willen des Freistaats bereits jetzt wieder Veranstaltungen planen. Müssen die doch abgesagt werden, sollen Entschädigungen fließen.

Erfurt | Vorschlag für längeres Schuljahr stößt auf Skepsis

Ein Vorschlag des Sozialwissenschaftlers Marcel Helbing stößt auf Skepsis in der Politik. Er wollte das laufende Schuljahr bis Dezember verlängern. Bildungsminister Helmut Holter (Linke) sagte MDR THÜRINGEN, es entstünden dann Probleme. Zum Beispiel die Frage, ob Kitas im Herbst noch Kinder aufnehmen können, wenn die eigentlichen Erstklässler dann nicht in die Schule gehen könnten, sondern immer noch in den Einrichtungen betreut werden müssten.

Schleiz | Virus-Mutante im Saale-Orla-Kreis

Die englische Variante des Coronavirus mit der Bezeichnung B.1.1.7 hat den Saale-Orla-Kreis erreicht. Wie das Gesundheitsamt am Freitag mitteilte, wurde das Virus bei zwei Frauen aus Hirschberg und Remptendorf nachgewiesen. Die Virusvariante gilt als deutlich ansteckender als das "normale“ SARS-CoV-2-Virus.

Nachweise dieser Virusvariante gab es bereits in anderen Thüringer Regionen: im Ilm-Kreis, in Jena, im Wartburgkreis, im Kreis Schmalkalden-Meiningen und in Erfurt.

MDR fragt | Befragung zur Generation Corona

Corona hat das Leben von vielen verändert, dennoch: Für die junge Generation gibt es einige besondere Herausforderungen zur Zeit. Kaum Freizeitmöglichkeiten, keine Möglichkeit, die Großeltern zu besuchen. Kurzarbeit und schlechte Jobaussichten in vielen Branchen. Homeoffice in der Ausbildung und Uni-Vorlesungen nur aus der Ferne. Was bedeutet das für die Zukunft der jungen Generation? Darum geht es in der neuen Befragung von MDRfragt. Machen Sie mit!

Thüringen | Veranstaltungen virtuell

Lust auf einen Spaziergang durch Weimar? Oder mal wieder auf einen Theaterbesuch? Geht nicht? Geht doch! Wir zeigen Ihnen, wie.

Eichs­feld | Landkreis verschärft Corona-Regeln

Der Landkreis Eichsfeld verschärft erneut die Corona-Regeln. Das teilte das Landratsamt am Freitag mit. Ab Samstag dürfen sich nur noch Angehörige eines Haushalts gemeinsam im öffentlichen Raum aufhalten, außerdem Sorge- und Umgangsberechtigte.

Alle seien zudem angehalten, den Aufenthalt in der Öffentlichkeit auf "ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren", heißt es. Die neue Allgemeinverfügung tritt am 6. Februar in Kraft und gilt bis 14. Februar.

Thüringen | Landesregierung arbeitet an Stufenplan

Thüringens Landesregierung arbeitet nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow an einem Corona-Stufenplan. Der Linke-Politiker sagte, der Plan werde dem Landtag vorgelegt und solle festhalten, welche Lockerungen möglich seien - abhängig von der Infektionsentwicklung und der Belastbarkeit des Gesundheitssystems.

Nord­thüringen | Verteilte OP-Masken dürfen doch überall verwendet werden

Im Eichsfeldkreis und im Unstrut-Hainich-Kreis von den Landratsämtern kostenlos verteilte OP-Masken dürfen nun doch überall verwendet werden. Eine Sprecherin des Thüringer Sozialministeriums sagte, eine zweite Prüfung habe ergeben, dass die Masken trotz eines fehlenden CE-Prüfzeichens eine vergleichbare Qualität aufwiesen wie bereits zugelassene Masken. Die aktuelle Verordnung sei deshalb geändert worden. Damit dürfen die Masken auch in Geschäften sowie in Bussen und Bahnen genutzt werden.

Ein Mann reicht Masken durch das Seitenfenster eines Autos.
Feuerwehrleute verteilen Masken an Auto-Insassen Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Das waren die Corona-News am Donnerstag

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 05. Februar 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen