Pandemie Corona-News vom 29. April: Inzidenz in Thüringen bundesweit am höchsten

+++ Kindersport in Kleingruppe erlaubt +++ Bad Salzungen ruft Lolli-Tests zurück +++ Debatte über die Rückgabe von Rechten an Geimpfte +++ Buga-Testzentrum in Erfurt zum Start kaum ausgelasstet +++ Die Corona-News im Überblick +++

Reagenzgläser mit der Beschriftung COVID-19
Der Sieben-Tage-Wert sinkt im Freistaat noch nicht. Bildrechte: imago images/photothek

Die Corona-News am Freitag

Auch am Freitag halten wir sie in unseren Corona-News über die Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Thüringen auf dem Laufenden.

Ticker-Ende

Damit beenden wir die heutige Übersicht und melden uns morgen wieder.

News­letter | Corona und die Ausgangssperre

Heute im Corona-Daten-Update der Kollegen aus Sachsen-Anhalt: In zahlreichen Kreisen und Städten gilt gemäß dem geänderten Infektionsschutzgesetz eine Ausgangssperre. Deren Wirksamkeit und Rechtmäßigkeit wird aber in Frage gestellt.

Erfurt | Bewerbung für Kultursommer 2021

Die Corona-Pandemie hat die Kultur hart getroffen. Um der Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen, lobt die Kulturstiftung des Bundes das Förderprogramm "Kultursommer 2021" aus. 30 Anträge will allein die Stadt Erfurt präsentieren. Für den Kultursommer gibt's dann 500.000 Euro.

Menschen hören einer Straßenmusikerin zu 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Do 29.04.2021 19:00Uhr 02:04 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zum Hören | Kekulé über Kinderimpfung

Biontech-Chef Şahin stellt baldige Impfungen für Kinder in Aussicht. Prof. Kekulé fordert eine Debatte darüber, ob diese sie überhaupt brauchen. Und er fürchtet, dass die EU zu voreilig von Herdenimmunität spricht.

Ein Porträt-Foto von Virologe Alexander Kekulé. 61 min
Bildrechte: MDR/dpa

MDR AKTUELL Do 29.04.2021 14:31Uhr 61:01 min

Audio herunterladen [MP3 | 55,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 111,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/kekule-kinder-impfen-herdenimmunitaet100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Wissen | Asthmaspray doch nicht gegen Covid-19 wirksam?

Es sollte ein "Gamechanger" sein, ein Wendepunkt: das Asthmaspray Budesonid. Deutsche Lungenärzte halten die Euphorie um Budesonid als frühe Waffe gegen Covid-19 allerdings für gefährlich. Asthmatiker seien dringend auf Medikamente mit dem Wirkstoff angewiesen, eine Wirkung nicht belegt. Die Kollegen von MDR WISSEN mit Details:

Thüringen | Inzidenz bundesweit am höchsten

In Thüringen sind derzeit rund 10.000 Menschen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 180 mehr als am Mittwoch, aber knapp 690 weniger als vor zwei Wochen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gesunken. Sie liegt jetzt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 215. Dennoch ist sie bundesweit die höchste. Knapp dahinter liegt Sachsen mit 214.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt fast 116.000 Thüringerinnen und Thüringer nachweislich mit dem Virus angesteckt. 3.843 Menschen sind nachweislich mit oder an einer Covid-19-Infektion gestorben. Am Donnerstag wurden 25 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet.

Bad Salz­ungen | Gelder für bessere Luft im Klassenraum

Die Wartburgregion erhält knapp 350.000 Euro für bessere Luft in Klassenräumen. Nach Angaben von Linke-Abgeordneten kann das Geld für Lüftungsanlagen, Sicherheitsscheiben oder gut zu öffnende Fenster in Schulen ausgegeben werden. Das Geld stammt aus der Pauschale des Infrastrukturministeriums, das thüringenweit 4,5 Millionen Euro dafür bereitgestellt hat.

Thüringen | Kindersport in Kleingruppen möglich

Thüringen erlaubt ab sofort Sport für kleine Kindergruppen im Freien. Das teilte das Thüringer Bildungsministerium mit. Zum kontaktlosen Sport dürfen sich maximal fünf Kinder unter 14 Jahren unter freiem Himmel treffen, plus ein Trainer. Voraussetzung ist aber, dass der Trainer oder die Trainerin vorab einen negativen Corona-Test vorweisen kann. Der Test darf nicht älter als einen Tag sein.

Ehrenamt: Fußballtrainer für Kinder
Draußen toben und spielen - für Kleingruppen in Thüringen erlaubt. Bildrechte: imago images / JOKER / Ralf Gerard

Kampagne für's Impfen

Fast ein Viertel der Bevölkerung in Thüringen hat die Erstimpfung erhalten - mehr als zehn Prozent sind bereits vollständig immunisiert. Um das Impfen weiter voranzutreiben, hat der Freistaat eine eigene Informationskampagne zur Corona-Schutzimpfung aufgelegt. Das Infopaket soll in den nächsten Tagen allen mehr als 2.100 in Thüringen niedergelassenen Hausarztpraxen und den 540 Apotheken im Land kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Gera | Mobiles Testteam im Tierpark

Ab Samstag bietet ein mobiles Testteam Corona-Schnelltests im Tierpark Gera an. Die Tests sind nach Angaben der Stadt kostenfrei und das Ergebnis wird bescheinigt. Die Testmöglichkeit befindet sich am unteren Eingang des Parks am Martinsgrund. Wer den Tierpark besuchen möchte, benötigt neben dem Testergebnis auch das Formular zur Besucherregistrierung, welches auf der Homepage des Tierparks zu finden ist.

Thüringen | Arbeitsmarkt trotz Corona-Lockdown stabil

Der Arbeitsmarkt in Thüringen zeigt sich im Frühjahr trotz Lockdowns robust. Die Zahl der Arbeitslosen sank im April im Vergleich zum Vormonat um 1.800 auf 67.800. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent. Sie war damit erneut die niedrigste unter den ostdeutschen Bundesländern.

Problematisch sei ein deutlich steigender Anteil von Langzeitarbeitslosen, sagte Markus Behrens, Chef der Regionaldirektion der Bundesarbeitsagentur. Im April seien 25.900 Menschen in Thüringen länger als ein Jahr ohne Arbeit gewesen und galten damit als langzeitarbeitslos.

Deutsch­land | Überregionale Corona-News

+++ Neuer Impfrekord am Mittwoch +++ Köln: Zwei Fälle mit der indischen Corona-Variante nachgewiesen +++
Biontech: Baldige Impfstoff-Zulassung für Kinder ab 12 Jahre +++ Mehr überregionale Corona-News im MDR AKTUELL-Ticker

Rudol­stadt | Theater ändert Sommer-Programm

Das Sommertheater auf der Heidecksburg fällt in diesem Jahr erneut klein aus. Statt der geplanten Großproduktionen wird es kleine Open Air-Aufführungen geben. Sie werden in den Bauernhäusern im Heinepark, im Schillerhaus-Garten und auf dem Hohen Schwarm in Saalfeld gezeigt. Termine gibt es noch nicht.

Erfurt | Domstufen-Festspiele in Corona-Zeiten

Eine Veranstaltung mit Zuschauern und Aktiven: Das klingt nach Wunschdenken angesichts der Pandemie-Lage. Das Theater Erfurt hat genau das vor. Die Domstufen-Festspiele sollen ab dem 9. Juli mit allem Drum und Dran stattfinden.

Atelier der Domstufen Festspiele 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mi 28.04.2021 19:00Uhr 02:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bad Salz­ungen | Lolli-Tests zurückgerufen

Im Wartburgkreis sind sogenannte Lollipop-Tests zurückgerufen worden. Wie eine Sprecherin des Landratsamtes sagte, waren Gebrauchsanweisungen und Kennzeichnungen fehlerhaft. Die Schnelltests an sich seien in Ordnung gewesen. Die Chargennummern der beiden Verpackungen lauten: 05821002C und 05821003C.

Das Landratsamt hatte 40.000 Schnelltests gekauft, wie viele davon betroffen sind, sei unklar. Derzeit sei auch noch nicht geklärt, ob die Schnelltests vom Hersteller umgetauscht werden oder ob es eine Rückerstattung gibt. Lollitests sind für jüngere Schüler unter zwölf Jahren gedacht. Sie müssen nur in den Mund genommen werden, um ein Ergebnis zu liefern.

Eine Pappverpackung mit Lolli-Tests
Test in Ordnung, Gebrauchsanweisung fehlerhaft (Symbolbild) Bildrechte: MDR/ Uwe Kelm

Thüringen | Debatte über die Rückgabe von Rechten an Geimpfte

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hält die Debatte über die Rückgabe von Grundrechten an Corona-Geimpfte für verfrüht. "Wenn alle ein Impfangebot bekommen haben, dann muss man über die Rechte von Geimpften reden", sagte er am Donnerstag. Dann seien Einschränkungen nicht mehr opportun. "Da der Impfschutz 14 Tage nach der zweiten Impfung mindestens sechs Monate gilt, brauchen wir in dem Moment auch Klarheit darüber, ob ab dem siebten Monat wieder getestet oder neu geimpft wird." Vorher mache diese Debatte die Leute nur verrückt.

Nach Ansicht der CDU-Landtagsfraktion duldet hingegen die Rückgabe der Grundrechte an Geimpfte keinen Aufschub. "Der Bürger ist kein Bittsteller", erklärte CDU-Fraktionschef Mario Voigt am Donnerstag. Die Rückgabe von Rechten müsse sofort erfolgen und nicht erst, wenn alle Menschen ein Impfangebot erhalten hätten. "Geimpfte zu zwingen, mit Blick auf Nicht-Geimpfte länger auf ihre Grundrechte zu verzichten als absolut nötig, ist unzulässige Gleichmacherei."

Jena | Kostenlose FFP2-Masken für Inhaber einer JenaBonus-Karte

Inhaber einer JenaBonus-Karte erhalten neben vergünstigen Fahrkarten für den Nahverkehr nun auch kostenlose FFP2-Masken. Damit solle einkommensschwachen Menschen geholfen werden, teilte die Stadt mit. Die sogenannte Bundesnotbremse schreibt vor, dass Busse und Bahnen nur noch mit FFP2-Masken oder vergleichbarem Schutz genutzt werden dürfen.

Tickets und Masken sind gegen Vorlage der Bonus-Karte im Service Center des Nahverkehrs am Holzmarkt erhältlich. Wegen des fehlenden Haushalts konnte die Stadt monatelang keine ermäßigten Tickets für Menschen mit geringem Einkommen anbieten. Das hatte zu heftigen Protesten geführt.

Erfurt | Buga-Testzentrum zum Start kaum ausgelastet

Das neue Corona-Testzentrum für die Bundesgartenschau in Erfurt hat zum Start am Mittwoch weit unter seiner Kapazität gearbeitet. Nach Angaben der Betreiber kamen am ersten Tag etwa 700 Menschen. Möglich seien täglich bis zu 8.000 Tests. Bei drei Menschen fiel der Schnelltest positiv aus, sie erhielten noch vor Ort einen PCR-Test. Der wird als Verdachtsfall von der Krankenkasse bezahlt.

Das neue Testzentrum arbeitet in Halle 3 der Messe. Dort wurden 20 Kabinen aufgebaut, bis zu 50 Mitarbeiter können eingesetzt werden. Getestet werden nicht nur Besucher der Gartenschau, auch Einwohner und Gäste können sich kostenlos testen lassen.

Eine Mitarbeiterin in Schutzkleidung macht einen Abstrich im Corona-Testzentrum in der Messe Erfurt
Ein Mann lässt sich im Buga-Testzentrum in der Messe Erfurt testen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Weimar | Inzidenz zu hoch: Aufbau des City-Skyliners verzögert sich

Der Aufbau des sogenannten City-Skyliners in Weimar verzögert sich. Wie die Stadt mitteilte, kann der mobile Aussichtsturm erst aufgebaut werden und in Betrieb gehen, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in Weimar konstant unter dem Wert von 100 liegt. Aktuell beträgt die Inzidenz laut Robert Koch-Institut 135.

Der Skyliner sollte begleitend zur Bundesgartenschau aufgestellt werden. Mehrere Monate lang soll er auf dem Goetheplatz stehen, auch um für die Außenstandorte der Buga zu werben. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Aussichtsturm in der Klassikerstadt Halt gemacht. Rund 15.000 Gäste nutzten die Chance, die Stadt von oben anzuschauen.

Eine mobile gläserne Aussichtplattform fährt Menschen in die Höhe.
Bereits im vergangenen Jahr gastierte der City-Skyliner in Weimar auf dem Goetheplatz. (Archivbild) Bildrechte: imago images / Schöning

Eisenberg | FDP verschiebt Landesparteitag auf Juni

Die Thüringer FDP hat den für kommendes Wochenende in Eisenberg geplanten Landesparteitag abgesagt. Wie Sprecher Tim Wagner MDR THÜRINGEN sagte, sind wegen der hohen Corona-Infektionszahlen die Auflagen derart streng, dass ein normaler Parteitag nicht durchgeführt werden könne. Die FDP-Delegierten hätten nicht zusammen in der Halle sein dürfen. Der Parteitag soll nun auf Juni verschoben werden und findet dann voraussichtlich in Erfurt statt. Die FDP muss eine neue Landesspitze wählen sowie eine Liste für die Bundestagswahl aufstellen.

Die Thüringer Liberalen mussten ihren Landesparteitag bereits mehrfach verschieben. Eine digitale Variante kommt für die Partei laut Wagner nicht in Frage. Dafür seien in Thüringen die technischen Voraussetzungen zu schlecht. Die Wiederwahl von Landeschef Thomas Kemmerich ist nicht sicher. Er gilt auch innerhalb der FDP als umstritten.

Thüringen | Landesrabbiner Nachama: Triage nicht mit jüdischer Ethik vereinbar

Die Triage ist nach den Worten des Thüringer Landesrabbiners Alexander Nachama nicht mit der jüdischen Ethik vereinbar. "Im Talmud heißt es: 'Du darfst nicht Leben gegen Leben aufrechnen.' Das bedeutet, keiner darf bei der medizinischen Behandlung bevorzugt werden, etwa aufgrund von Alter oder Vorerkrankungen", sagte Nachama am Mittwochabend bei den "Erfurter Kreuzganggesprächen".

In der Reihenfolge, in der Patienten ins Krankenhaus kämen, müssten sie auch behandelt werden. "Und wenn ein älterer Mensch das letzte Beatmungsgerät hat, dann darf man ihm das nicht entziehen, um vielleicht einen jüngeren Patienten zu retten."

Erfurt | Stadtrat diskutiert über Corona-Teststrategie

Mangelnde Test-Angebote zum Auftakt der Bundesgartenschau haben am Mittwoch den Erfurter Stadtrat beschäftigt. In einer aktuellen Stunde warf die AfD-Fraktion der Stadtverwaltung Versagen vor. Oberbürgermeister Andreas Bausewein verteidigte die dezentrale Teststrategie. Sie habe bisher gut funktioniert, hätte aber am ersten Buga-Wochenende nicht ausgereicht. Am Mittwoch sei das Testzentrum auf der Messe gestartet, am Donnerstag folge ein weiteres Testangebot am Flughafen. Ab Freitag kann man sich auch am Bahnhof und am Zoo testen lassen. Am Samstag startet eine mobile Teststation vor dem Landesfunkhaus.

Rückblick: Corona-Ticker von Mittwoch

Quelle: MDR THÜRINGEN/the/dvs, kna, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 29. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Ein Hund schaut in die Ferne. Hinter ihm ein grasendes Schaf. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die bei Ohrdruf im Kreis Gotha eingesetzten Herdenschutzhunde verhindern offenbar weitgehend Wolfsangriffe. Die Schutzhunde sind seit einem Jahr im Einsatz.

25.07.2021 | 14:24 Uhr

So 25.07.2021 14:16Uhr 00:52 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-herdenschutzhund-truppenuebungsplatz-ohrdruf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video