Pandemie Corona-News vom 6. Mai: Zahl der aktiven Fälle in Thüringen gesunken

+++ Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken +++ Praxenverbund kündigt "Impf-Marathon" mit Astrazeneca an +++ Neue Corona-Verordnung macht Lockerungen bei niedrigen Infektionszahlen und für Geimpfte sowie Genesene möglich +++ Jena sagt Spezialmärkte bis Ende Mai ab +++ Bisher keine Fördermittel für Schul-Luftfilter abgerufen +++ Die Corona-News für Thüringen im Überblick +++

Eine Mitarbeiterin in Schutzkleidung macht einen Abstrich im Corona-Testzentrum in der Messe Erfurt
Abstrich für einen Corona-Schnelltest: Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen sank in Thüringen auf 207. Bildrechte: dpa

Thüringen | Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken

In Thüringen ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle am Donnerstag gesunken. Die Gesundheitsämter meldeten 10.293 aktive Infektionen. Das sind 191 weniger als am Mittwoch und 367 weniger als vor zwei Wochen. 18 weitere Menschen starben mit einer Corona-Infektion. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank laut Robert-Koch-Institut weiter. Sie lag am Donnerstag bei 207 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die mit Abstand deutschlandweit höchste Inzidenz hat nach wie vor der Saale-Orla-Kreis mit einem Wert von 545.

Erfurt | Praxenverbund kündigt "Impf-Marathon" mit Astrazeneca an

Der Praxenverbund Kielstein bietet in mehreren Thüringer Städten Impfungen ohne Voranmeldung mit dem Impfstoff Astrazeneca an. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, ist der Impfstoff in ausreichenden Mengen vorhanden, um eine große Zahl an Patienten zu versorgen. Das Unternehmen beruft sich in seiner Ankündigung darauf, dass die Priorisierung der Impfreihenfolge bei Astrazeneca aufgehoben sei.

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner hatte am Dienstag angekündigt, dass Hausärzte auch Personen, die jünger als 60 Jahre sind, mit dem Wirkstoff impfen dürfen. Am Donnerstag wurde das nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von Bund und Ländern als bundesweite Regelung beschlossen.

Impfstoff Astrazeneca
Impfstoff Astrazeneca Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kielstein erklärte, insbesondere an den größeren Niederlassungen in Erfurt und Jena gebe es ausreichend Impfstoff. Für die Impfungen seien die Öffnungszeiten erweitert worden. So können Impf-Interessenten in der Polyklinik Erfurt-Süd und am Standort Jena-Ringwiese am Samstag zwischen 8 und 14 Uhr zum medizinischen Versorgungszentrum Kielstein kommen.

Für die kommende Woche kündigte der Praxenverbund einen "Impf-Marathon" für diese beiden Standorte an. Dann werde von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 8 bis 14 Uhr geimpft. Möglich werde die Aktion durch die Bereitschaft der Mitarbeiter in den medizinischen Versorgungszentren, teilte das Unternehmen mit. Auch ein Arzt-Ehepaar im Ruhestand werde sich engagieren. Für alle 24 Thüringer Versorgungszentren der Gruppe in Thüringen sind die täglich verfügbaren Impfdosen im Internet abrufbar.

Thüringen | Neue Corona-Verordnung in Kraft

Seit Donnerstag gilt in Thüringen eine neue Corona-Schutzverordnung. Was sich im Vergleich zur früheren Fassung ändert, haben wir hier zusammengefasst.

Inzidenz geht leicht zurück

In Thüringen hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz auf 207 nach 210 am Vortag verringert. Das geht aus Angaben der Staatskanzlei hervor, die sich auf Daten des Robert Koch-Instituts stützen. Der Trend einer sinkenden Inzidenz hält seit der vergangenen Woche an. Trotzdem ist Thüringen weiter der Corona-Hotspot bundesweit: Der Saale-Orla-Kreis ist mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 545 der Kreis in Deutschland, der am schwersten von der Pandemie betroffen ist.

Saale-Orla-Kreis | Gesundheitsamt an Belastungsgrenze

Die bundesweit höchste Inzidenz von mehr als 500 im Saale-Orla-Kreis ist offenbar auch auf eine Überlastung des Gesundheitsamtes zurückzuführen. Wie Amtsleiter Torsten Bossert MDR THÜRINGEN sagte, hängt der hohe Wert mit einem Rückstau von zunächst nicht abgearbeiteten, neuen Corona-Fällen zusammen. Weil es mehrere Krankheits- und Quarantänefälle im Amt gegeben habe, sei die Behörde nicht mehr voll arbeitsfähig gewesen. Zusätzlich mache die hohe Zahl an Neuinfektionen den Mitarbeitern zu schaffen. Viele Kontaktpersonen hätten deshalb noch keine Quarantäne-Bescheide erhalten.

Jena | Spezialmärkte bis Ende Mai abgesagt

In Jena sind alle Spezialmärkte bis Ende Mai abgesagt. Wie die Stadt mitteilt, gilt das für den Bunten Markt. Auch der Jenaer Trödelmarkt, der am 15. Mai geplant war, muss ausfallen. Begründet wird das mit der aktuellen Thüringer Corona-Verordnung, die am Donnerstag in Kraft getreten ist. Auch bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 bleibe diese Regelung bestehen. Ausgenommen sind nur die Wochenmärkte.

Thüringen | Neue Verordnung soll Lockerungen ermöglichen

Biergarten-Besuche, Campen, Shoppen: Bei stabil niedrigen Corona-Inzidenzwerten sind künftig einige Lockerungen in Thüringen möglich. Eine neue Verordnung, die seit Donnerstag gilt, zeigt solche Öffnungsschritte auf. Die neuen Regeln sind zwar schon in Kraft, doch es könnte noch dauern, bis die ersten Landkreise die kritische Schwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern unterschritten haben. Derzeit erfüllt kein einziger Landkreis und keine kreisfreie Stadt die Anforderungen. Die Verordnung gilt bis zum 3. Juni.

Mit der Verordnung wird die bundeseinheitliche Notbremse in das Landesrecht übertragen. Zugleich sieht sie aber automatisch wirkende Lockerungen vor - auch für Geimpfte und Genesene: Überall, wo laut Verordnung ein negativer Corona-Test nötig ist, brauchen sie ihn künftig nicht vorzuweisen. Als geimpft gilt jeder, dessen zweite Impfung - beim Impfstoff von Johnson & Johnson reicht eine - 14 Tage zurückliegt. Wer sich von einer Corona-Infektion erholt hat, muss einen positiven PCR-Test vorweisen, der mindestens 28 Tage zurückliegt, aber nicht älter als sechs Monate ist.

Bisher keine Fördermittel für Schul-Luftfilter abgerufen

Die Schulträger in Thüringen haben nach Angaben des Bauministeriums noch keine Mittel für die Beschaffung von Luftfilteranlagen abgerufen. Die entsprechenden Bescheide liegen den staatlichen Schulträgern allerdings vor, so dass man bald mit dem Abrufen der Gelder rechne, teilte das Ministerium auf Anfrage mit. Dafür haben die Träger noch bis 31. Oktober Zeit. Das Land Thüringen stellt rund fünf Millionen Euro für Corona-Schutzmaßnahmen an Schulen bereit. 4,5 Millionen Euro können davon für Luftfilteranlagen und andere Ausstattung im Kampf gegen die Pandemie abgerufen werden - etwa für Trennwände. Gut 500.000 Euro sind für eine wissenschaftliche Begleitung zu Raumluftanlagen an Schulen vorgesehen.

Weiters­roda | Paradiesvogelfest nur im Livestream

Das ursprünglich als Modellprojekt geplante Paradiesvogelfest im Landkreis Hildburghausen wird im Internet zu sehen und zu hören sein. Wie Organisator Florian Kirner mitteilte, lassen die hohen Corona-Infektionszahlen derzeit kein Live-Festival mit Publikum zu. Das Liedermacher-Festival war als Modellprojekt auf Schloss Weitersroda geplant, wird nun aber in der Zeit vom 12. bis 16. Mai 2021ausschließlich online übertragen. Laut Kirner ist der Livestream kostenfrei, es wird jedoch um Spenden erbeten. Vom 16. bis 20. September will Kirner einen zweiten Versuch für das Paradiesvogelfest als Live-Veranstaltung mit Gästen starten.

Zella-Mehlis | Neues Zugangssystem für Freibäder

Die Freibäder in Zella-Mehlis bekommen für die Sommersaison ein neues Ticketsystem. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sollen im Freibad "Einsiedel“ und im Friedrich-Ludwig-Jahn-Bad im Ortsteil Benshausen Drehkreuze mit eingebauter Scantechnik installiert werden. Dadurch werden die Eintrittskarten automatisch überprüft und die Gästezahl kontrolliert. Das neue System soll einen reibungslosen Ein- und Auslass gewährleisten. Das sei auch mit Blick auf die Corona-Vorschriften sinnvoll, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Die Tickets sollen künftig über das Internet und in der Touristinformation erhältlich sein. Mit dem Start der Badesaison rechnet die Stadt frühestens im Juli. Bis dahin sollen die neuen Zugangssysteme installiert werden und die Bäder fit für den Betrieb gemacht werden.

Rückblick: Der Corona-Ticker von Mitttwoch

Quelle: MDR THÜRINGEN/uka

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 06. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen