Neue Regeln Diese Corona-Lockerungen gelten seit Sonntag in Thüringen

Buchhandlungen, Bibliotheken, Kinderschuhläden und Kosmetik-Salons dürfen wieder öffnen. Seit Sonntag gelten in Thüringen neue Corona-Regeln.

Familie macht einen Waldspaziergang im Herbst
Lebensgefährten gelten auch dann als ein Hausstand, wenn sie nicht zusammenwohnen. Kinder bis 13 Jahre werden nicht "mitgezählt". Bildrechte: imago images / blickwinkel

Die Corona-Regeln in Thüringen wurden am Sonntag leicht gelockert. Das geht aus der neuen Landesverordnung zur Eindämmung des Corona-Virus hervor, deren Details am Freitag veröffentlicht wurden. Die Verordnung trat am Sonntag in Kraft und gilt bis einschließlich 31. März.

Kontaktbeschränkungen in Thüringen

Weiterhin dürfen sich die Thüringer nicht einfach so mit vielen weiteren Menschen treffen. Grundsätzlich gilt, dass sich Menschen eines Haushaltes nur mit einer weiteren haushaltsfremden Person treffen dürfen.

  • Kinder bis einschließlich 13 Jahren werden bei den Kontaktbeschränkungen nicht mehr mitgezählt
  • Außerdem gelten Ehepartner und eingetragene Lebensgefährten, die getrennt leben, künftig als ein Haushalt

Öffnungen

Die meisten Läden müssen weiterhin geschlossen bleiben. Aber es gibt Ausnahmen:

  • Bibliotheken und Archive dürfen wieder öffnen, sofern die Kontakte nachverfolgt werden können und pro Besucher zehn Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen
  • Analog zu Fahrschulen dürfen auch Flugschulen wieder praktischen Unterricht anbieten
  • Auch Baumärkte dürfen wieder begrenzt Kunden empfangen, allerdings müssen diese vor ihrem Einkauf einen festen Termin vereinbart haben. Es dürfen pro Termin nur Angehörige eines gemeinsamen Haushalts in den Baumarkt, die Zahl der Kunden wird begrenzt auf einen Kunden pro 40 Quadratmeter
  • Für eine begrenzte Kundenzahl dürfen Buchhandlungen und Anbieter von Kinderschuhen öffnen

Nackte Kinderfüße werden mit einem Fußmessgerät vermessen
Kinderschuhläden dürfen wieder öffnen. Bildrechte: imago images / Sämmer

Körpernahe Dienstleistungen mit Maske und Test

  • Nagel-, Kosmetik-, Tätowier-, Piercings- und Massagestudios sowie Solarien dürfen öffnen. Sollte bei den "körpernahen Dienstleistungen" keine Maske getragen werden können, muss ein negativer Corona-Test vorliegen. Dabei sind Schnell- und Selbsttests gleichermaßen zulässig.

Schwarze Kosmetik
Diese Art von Maske ist in der Verordnung allerdings nicht gemeint. Bildrechte: Colourbox.de

Modellprojekte

Zudem erlaubt die neue Verordnung sogenannte "Modellprojekte" in Regionen mit einer Inzidenz von unter 100. Diese müssen zeitlich begrenzt und mit dem Gesundheitsministerium sowie dem Landesdatenschutzbeauftragten abgesprochen sein. Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) sagte dazu, Modellprojekte würden ausdrücklich unterstützt. Allerdings seien dafür flächendeckende Schnelltests und eine digitale Kontaktnachverfolgung zwingend nötig.

Urlaub

Für Reisewillige, die Ausflüge ins Ausland planen, bleiben die Regeln streng.

  • Wer aus einem Corona-Risikogebiet nach Thüringen einreist, muss nun nur noch zehn statt 14 Tage in Quarantäne. Auch kann die Zeit mit einem negativen Corona-Test verkürzt werden. Den darf man aber erst fünf Tage nach der Einreise machen.
  • Zwei Wochen Quarantäne gelten für Menschen, die in einem sogenannten Virusvariantengebiet waren - also eine Region, wo Mutanten des Coronavirus um sich greifen.

Ein Mann und eine Frau mit Maske an einem Strand
Mallorca zählt ab Sonntag nicht mehr als Risikogebiet. Bildrechte: imago images/Chris Emil Janßen

Quelle: MDR THÜRINGEN/ifl

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 12. März 2021 | 17:00 Uhr

Mehr aus Thüringen