Pandemie Corona-Inzidenz in Thüringen über dem Bundesschnitt

Die Corona-Inzidenz ist in Thüringen deutlich gestiegen und liegt über dem Bundesschnitt. Die Gesundheitsämter im Freistaat meldeten am Mittwoch 326 weitere Infektionen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete eine Inzidenz von 70,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - nach 61,7 am Vortag.

Bundesweit lag der Wert bei 61,0. Am höchsten ist das Infektionsgeschehen im Freistaat in den Landkreisen Saalfeld-Rudolstadt, Schmalkalden-Meiningen und im Unstrut-Hainich-Kreis mit Wocheninzidenzen über der Marke von 100. Dem Kreis Saalfeld-Rudolstadt droht sogar die Warnstufe 2.

Saale-Orla-Kreis bereitet sich auf strengere Regeln vor

Der Saale-Orla-Kreis bereitet sich auf strengere Corona-Regeln vor. Hintergrund ist, dass der Kreis ab Donnerstag aller Voraussicht nach die Corona-Warnstufe 1 erreicht. Welche Regeln dann konkret gelten sollen, werde derzeit geprüft, teilte ein Sprecher des Landratsamtes mit.

Fest stehe aber bereits jetzt, dass mehr getestet werden soll und die 3-G-Regel in öffentlichen Gebäuden gilt. Noch ist unklar, ab wann die neuen Regeln greifen. Im Saale-Orla-Kreis liegt die Sieben-Tage-Inzidenz laut Landratsamt am Mittwoch bei 40,2. Die Hospitalisierungsinzidenz beträgt 5,0 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Mehr zu Corona

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 29. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Eine Drohne fliegt über der Unstrut. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 26.01.2022 | 14:29 Uhr

In den nächsten Wochen sollen die Unstrut und ihre Altarme mit Drohnen erkundet werden. Die Bilder und Videos sollen den Zustand der Gewässer, Ufer und Hochwasserschutzanlagen aufnehmen und dokumentieren.

Mi 26.01.2022 13:39Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/drohne-unstrut-erkunden-umweltschutz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video