Pandemie Hoher Andrang auf Thüringer Impfstellen

Zum "Impfen ohne Termin" hat es am Samstag einen großen Ansturm auf die 27 Thüringer Impfstellen gegeben. Zum Teil bildeten sich lange Schlangen, so in Erfurt, Arnstadt, Suhl, Leinefelde und Apolda.

Wie der Impfmanager der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, Jörg Mertz, sagte, haben sich an einem halben Tag rund 10.000 Menschen impfen lassen. Für rund die Hälfte von ihnen war es die erste Impfung. Viele gaben an, sie würden sich jetzt impfen lassen, weil sie weiterhin die öffentlichen Verkehrsmittel ohne Test nutzen wollen.

Leinefelde Impfen
Vor der Impfstelle in Leinefelde-Worbis bildete sich am Samstag eine lange Schlange. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus

Kritik an Beschränkung des Biontech-Impfstoffs

Nach den Hausärzten kritisiert auch die Kassenärztlichen Vereinigung die Beschränkung des Biontech-Impfstoffs durch das Bundesgesundheitsministerium. Nach Angaben der KVT ist die Nachfrage nach diesem Impfstoff besonders hoch.

Wie der Impfstoff von Biontech ist auch der Impfstoff von Moderna ein mRNA-Impfstoff. Da von diesem noch viel vorrätig ist und Chargen zu verfallen drohen, will das Bundesgesundheitsministerium erreichen, dass zunächst die Moderna-Dosen verimpft werden.

Zahl der Neuinfektionen steigt weiter

Die Corona-Zahlen in Thüringen steigen derweil weiter an. Allein am Samstag meldeten die Gesundheitsämter 2.367 neue Infektionen. Damit sind gegenwärtig rund 26.300 Thüringer nachweislich mit dem Virus infiziert. Außerdem wurden 18 weitere Todesopfer gemeldet.

In Thüringen sind gegenwärtig 61,8 Prozent der Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Der Freistaat zählt damit zu den Bundesländern mit der niedrigsten Impfquote. Nur in Sachsen und Brandenburg liegt die Quote noch niedriger. Die Thüringer Linke sprach sich am Samstag auf ihrem Parteitag für eine allgemeine Impfpflicht aus.

Quelle: MDR(sar)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. November 2021 | 20:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Glühweinstände auf dem Markt in Eisenach. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
02.12.2021 | 07:10 Uhr

Der Weihnachtsmarkt in Eisenach musste schließen. Ein paar Glühweinstände, Weihnachtsbaum und Riesenrad sind jedoch geblieben. Der weihnachtliche Wochenmarkt ist immerhin ein kleiner Trost für Händler und Besucher.

Mi 01.12.2021 19:33Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/wartburgkreis/video-weihnachtsmarkt-eisenach-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video