Wetter Dauerregen in Thüringen - erste Pegel angestiegen, Keller vollgelaufen

Nach stundenlangem Dauerregen sind in Thüringen am Freitag erste Flusspegel angestiegen. Auf den Straßen liegen umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste, von ersten vollgelaufenen Kellern wird berichtet.

Die Gera in Erfurt am Flutgraben im Luisenpark nach Starkregen
Die Gera am Flutgraben im Luisenpark in Erfurt Bildrechte: MDR/Sebastian Großert

Der Saale-Pegel Blankenstein-Rosenthal im Saale-Orla-Kreis wurde am Freitag laut Hochwassernachrichtenzentrale die niedrigste Alarmstufe 1 überschritten, die dort bei 2,30 Metern liegt. In Gößnitz im Altenburger Land stieg der Pegel der Pleiße über 1,50 Meter, das ist der sogenannte Meldebeginn.

Landesumweltamt rechnet nicht mit Hochwasser

Am Vormittag hatte das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz erklärt, es rechne trotz der starken Regenfälle in Thüringen nicht mit Hochwasser. Zwar seien die Pegel an den Fließgewässern im östlichen Einzugsgebiet von Saale, Weiße Elster und Pleiße bereits angestiegen und würden weiter steigen. Die Pegel würden aber unterhalb des Richtwertes für den Meldebeginn verbleiben oder diesen nur knapp überschreiten. Vorsorglich seien Bereitschaftsdienste eingerichtet worden, um die Wettersituation zu begleiten.

Bäume und Äste blockieren Straßen

Auf der Straßen in Thüringen hat der Dauerregen seine Spuren hinterlassen. So blockieren derzeit zahlreiche abgebrochene Bäume und Äste die Straßen. Besonders betroffen sind laut Landeseinsatzzentrale der Thüringer Polizei der Saale-Holzland-Kreis und der Kreis Saalfeld-Rudolstadt. Die Feuerwehr ist unter anderem in Kahla und zwischen Teichel und Haufeld im Einsatz. Auch im Weimarer Land gibt es laut Rettungsleitstelle viele umgestürzte Bäume.

Mosbach im Wartburgkreis erneut betroffen

Trotz Einschätzung des Umweltamtes des Wartburgkreises sollen in dem Ort Mosbach bereits mehrere Keller voll Wasser gelaufen sein. Feuerwehren sind im Einsatz. Erst vor einem Monat hatte eine Sturzflut den Ort zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten und starke Beschädigungen hinterlassen.

Premiere der Domstufenspiele geplatzt

In Erfurt sollte am Abend die Premiere der diesjährigen Domstufenfestspiele stattfinden. Sie wurde jedoch kurz nach Beginn wegen des Regens abgebrochen. Zuvor hatte sich das Theater Erfurt noch zuversichtlich gezeigt, dass die Premiere stattfinden könne.

Wetterdienst kündigt Dauerregen an

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Freitag teils anhaltenden Dauerregen für weite Teile Ost-, Mittel- und Südthüringens angekündigt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Juli 2021 | 14:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Kinderaudioguide 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gymnasiasten der 12. Klasse haben eine Führung durch das Schillermuseum Rudolstadt extra für Kinder entwickelt. Das Projekt gibt es schon in 27 Museen im Freistaat.

27.09.2021 | 21:04 Uhr

MDR THÜRINGEN Mo 27.09.2021 19:00Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saalfeld-rudolstadt/video-audioguide-kinder-museum-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Buga-Liegestuhl auf den Petersberg unter grauen Wolken 1 min
Bildrechte: MDR/Andreas Kehrer

Auf der Bundesgartenschau in Erfurt lassen Langfinger manches mitgehen. Einige Besucher finden die Liegestühle so toll, dass sie sie kurzerhand durch die Drehkreuze am Ausgang tragen - sehr zum Ärger der Organisatoren.

27.09.2021 | 18:51 Uhr

Mo 27.09.2021 17:20Uhr 01:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-buga-liegestuhl-diebstahl-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video