Nach Kritik an überzogenen Gehältern Awo-Landesverband: Stellvertreterin Elvira Diebold tritt zurück

Nach dem Landesvorsitzenden der Arbeiterwohlfart (Awo) Werner Griese und Vize Steffen Kania hat mit Elvira Diebold eine weitere Stellvertreterin ihren Posten geräumt. Die 60-jährige Diebold erklärte ihren Rücktritt schon am Montag bei der Landesvorstandssitzung, wie die Thüringer Allgemeine schreibt. Bereits in der vergangenen Woche hatte Diebold ihr Amt als Kreisvorsitzende in Erfurt niedergelegt.

Der AWO-Landesverband war überregional wegen überzogener Gehälter und teurer Dienstwagen in Kritik geraten. Im Fokus stand vor allem der ehemalige AWO-Landesgeschäftsführer und spätere Chef der AWO Alten-, Jugend- und Sozialhilfe (AJS), Michael Hack. Hack war Ende Juni auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Die reguläre Neuwahl des Landesvorstandes steht im November an.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. Juli 2020 | 07:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Parteitag der Linken in Erfurt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fässer mit Atommüll 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Thüringen