Nitrat im Grundwasser Immer wieder Verstöße gegen Düngeverordnung in Thüringen

Die Landwirtschaft spielt in Thüringen eine große Rolle: Fast die Hälfte der Fläche Thüringens wird landwirtschaftlich genutzt. Ein Großteil dieser Flächen wird gedüngt. Wird das Düngen übertrieben, dringt gesundheitsschädliches Nitrat ins Grundwasser. Um das zu verhindern, gilt seit bald drei Jahren eine neue Düngeverordnung im Freistaat. Doch immer wieder verstoßen Landwirte gegen die Grenzwerte.

Ein Düngfahrzeug in einer Nahaufnahme.
Dünger hat in Thüringen für erhöhte Nitrat-Belastungen gesorgt. Bildrechte: Maren Beddies

Das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft deckt bei Kontrollen von Agrarbetrieben immer wieder Verstöße gegen die Düngeverordnung auf. Ein Sprecher der Behörde sagte MDR THÜRINGEN, im letzten Jahr seien bei den regulären Kontrollen etwa 30 Prozent der kontrollierten Betriebe auffällig gewesen. Darunter könnten minimale Verstöße sein, aber auch größere.

Insgesamt würden sich die Betriebe aber weitestgehend an die Vorschriften halten. Nach Angaben der Behörde wird pro Jahr bei etwa 50 bis 60 Betrieben das Einhalten der Düngeverordnung regulär kontrolliert. Dazu kommen noch rund 100 anlassbezogene Kontrollen, etwa nach Hinweisen aus der Bevölkerung.

Kritik von Umweltschützern

Kritik gab es unterdessen vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Schon jetzt seien große Flächen in Thüringen überdüngt. Das führe zu Umweltproblemen und einer Nitratbelastung des Trinkwassers. Laut BUND ist der Einsatz von Mineraldünger grundsätzlich zu hinterfragen. Auch die Zahl der Kontrollen müsse erhöht werden.

Erhöhte Nitratbelastung im Grundwasser

Laut Düngeverordnung müssen Bauern strenge Regeln beim Ausbringen von Dünger einhalten. Hintergrund ist, dass in Teilen Thüringens die Nitratbelastung im Grundwasser erhöht ist. Verstöße können mit Verwarnungen, aber auch mit Bußgeldern im fünfstelligen Bereich geahndet werden.

Mehr zum Thema Düngemittel

Eine Person hält ein Häufchen getrockneten Klärschlamm in der Hand. 15 min
Bildrechte: imago/Melanie Bauer
15 min

DWA-Experte Rainer Könemann erklärt im Interview mit Thomas Becker, wie Klärschlamm als Düngemittel in der Landwirtschaft verwendet wird.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 13.04.2022 17:10Uhr 15:04 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-redakteur-rainer-koenemann-duengemittel-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

MDR/tas

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. Mai 2022 | 12:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen