Gewerkschaft der Polizei Porträt: Mandy Koch ist neue Vorsitzende der GdP Thüringen

Die Thüringer Gewerkschaft der Polizei hat eine neue Vorsitzende: Polizeihauptkommissarin Mandy Koch. Sie folgt auf Kai Christ, der im Frühjahr zurückgetreten war. Die 39-jährige war bereits in verschiedenen Bereichen des Polizeidienstes tätig und will diesen künftig attraktiver machen.

Im April 2021 gab es in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ziemlich viel Aufregung - und das nicht wegen der sonst üblichen Gewerkschaftsthemen. Der Vorsitzende der GdP Thüringen, Kai Christ, machte Schlagzeilen. Gegen ihn stand der Vorwurf sexueller Übergriffe im Raum. Christ trat daraufhin zurück. Vor zwei Wochen wurde nun bei einer Sitzung des Landesbezirksvorstandes einstimmig eine neue Vorsitzende gewählt: Polizeihauptkommissarin Mandy Koch.

Weniger Spaltung als erwartet

Zu wenig Personal, Nachwuchssorgen, Digitalisierungsstau, weniger Autos für Kontaktbereichsbeamte, Übergriffe auf Polizisten bei Einsätzen -  zu all diesen Problemen kommt die Diskussion um die Personalie Kai Christ. Noch immer. Mandy Koch will die Gewerkschaft aus den Schlagzeilen und in ruhiges Fahrwasser bringen, sagt sie. In den vergangenen Wochen sei ihr bewusst geworden, dass die Spaltung der Gewerkschaftsmitglieder aufgrund der Personalie Kai Christ gar nicht so tief sei.

Sie habe viele Gespräche geführt. Dabei sei ihr aufgefallen, dass dem Großteil der Mitglieder mehr an der Sache gelegen ist und weniger an einzelnen Personen. Als es um den Vorsitz ging, sei die Gewerkschaft auf sie zugekommen. Sie sei gefragt und gewählt worden, habe ja gesagt und sich über das Vertrauen ihr gegenüber gefreut. In den ersten Tagen habe sie sich über Geschäftsabläufe und über die anstehenden Aufgaben informiert. Die Gewerkschaft ist mitten im Aktionszeitraum. Die dritte Verhandlungsrunde für Beschäftigte im öffentlichen Dienst beginnt am 27. November 2021 in Potsdam.

Die neue Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Thüringen, Mandy Koch, und ihr Stellvertreter Thomas Scholz stehen vor einem GdP-Plakat.
Mandy Koch ist die neue Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Thüringen, ihr Stellvertreter ist Thomas Scholz. Bildrechte: GdP Thüringen

Verantwortungsbewusstsein ist gefragt

Mandy Koch lacht gern und viel. Sie hat eine positive Ausstrahlung. Und sie weiß genau, was sie will. Ob ein Mann oder eine Frau das Amt des Gewerkschaftsvorsitzes innehabe, spielt für sie keine Rolle, sagt sie. Wichtig sei, dass die- oder derjenige sich darüber bewusst ist, was für eine Verantwortung und was für eine Anforderung mit so einem Amt verbunden sind.

Die 39-jährige kennt sich im Polizeidienst bestens aus. Sie lief Streife, war Einsatzplanerin in der LPI Erfurt und im Ermittlungsdienst tätig. Außerdem ist sie seit 2017 Gleichstellungsbeauftragte der Thüringer Polizei. Dieses Amt wird sie auch behalten bis zur regulären Wahl der Landesdelegierten der GdP Thüringen im März. Das sei zwar ein Spagat, aber sie bekomme das hin, sagt sie. Auch wenn sie die Diskussion über Frauenquoten nicht mag, eine Besonderheit ist sie in diesem Amt schon. Denn sie ist erst die zweite Frau an der Spitze eines Landesverbandes der Polizeigewerkschaft in Deutschland.

Ich bin ein Freund von Transparenz, von Zielbildungsprozessen, an denen alle mitwirken.

Mandy Koch Vorsitzende GdP Thüringen

Auf die Frage, wie sie sich selbst beschreiben würde, antwortet sie: "Ich bin ein Freund von Transparenz, von Zielbildungsprozessen, an denen alle mitwirken. Es kann nur gemeinsam funktionieren, Ziele zu definieren und diese dann auch zu erreichen." Im März nächsten Jahres ist Landesdelegiertentag. Bis dahin sieht sie sich mit ihrer Arbeit in der Probezeit - für sie mit der Gewerkschaft und für die Gewerkschaft mit ihr.

Das Logo der Gewerkschaft der Polizei
Die Gewerkschaft der Polizei gibt es seit mehr als 70 Jahren. Sie hat knapp 200.000 Mitglieder. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Volle Agenda: Polizei soll attraktiver werden

Im März könnten dann die Mitglieder entscheiden, ob sie mit ihrer bis dahin geleisteten Arbeit zufrieden sind oder nicht. "Und sollte ich im Amt bestätigt werden, dann kann man sagen, dass wir zusammenpassen", lacht sie. Für Koch stehen zwei Themen ganz oben auf der Gewerkschaftsagenda: Personalstärke und Nachwuchsgewinnung. Die Polizei muss attraktiver werden im Wettbewerb mit der Wirtschaft und anderen Behörden, sagt sie. Auch die Digitalisierung und das Gesundheitsmanagement seien Bereiche, die dringend in Angriff genommen werden müssen.

Auch Kai Christ will sich im März 2021 auf der Landesdelegiertentagung der GdP Thüringen zur Wahl stellen. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen gegen ihn im Juni eingestellt. Gegen ihn läuft noch ein internes Ordnungsverfahren. Seit Mitte November arbeitet er wieder am Bildungszentrum der Thüringer Polizei in Meiningen.

Mehr zur Gewerkschaft der Polizei in Thüringen

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 11. November 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Eine Frau mit Kerze steht vor einer Polizeikette. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK