Wohnungsbau Thüringer setzen bei Neubauten mehr auf erneuerbare Energien

Im vergangenen Jahr wurden in Thüringen mehr als 1.700 neue Wohnhäuser gebaut. Die meisten davon setzten laut Landesamt für Statistik auf erneuerbare Energien als hauptsächliche Quelle für Wärme. Gas wurde weniger verwendet.

Baustelle, auf der 182 Wohnungen entstehen, aufgenommen vor dem Richtfest für das Gebäude.
In Thüringen wurden im Jahr 2021mehr als 1.700 neue Wohngebäude gebaut. Bildrechte: dpa

In Thüringen haben bei Neubauten erneuerbare Energien eine immer größere Bedeutung. Wie das Landesamt für Statistik mitteilte, wird in 55 Prozent der neu errichteten Wohngebäude mit erneuerbaren Energien geheizt. Vorrangig wird dafür Wärme aus der Luft oder dem Wasser genutzt.

Gas wurde dagegen weniger als Haupt-Energiequelle verwendet. Der Gasanteil lag demnach 2021 bei 40,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr seien dies 3,2 Prozent weniger. Auch Öl oder Kohle kamen demnach seltener als Energieträger für Neubauten zum Einsatz.

Thüringer setzten auf Umweltthermieanlagen

Wenn Neubauten mit erneuerbaren Energien beheizt werden, dann vor allem durch Umweltthermieanlagen - ihr Anteil lag bei fast 80 Prozent. Diese Anlagen entziehen Wärme aus der Luft oder dem Wasser. 12,7 Prozent der Neubauten nutzten sogenannte Geothermieanlagen, die Erdwärme aus dem Untergrund entnehmen.

Die Daten des Statistischen Landesamtes beruhen auf Ergebnissen der Baufertigstellungsstatistik 2021. Insgesamt wurden im vorigen Jahr 1.734 neue Wohngebäude errichtet. Zu den erneuerbaren Energien zählen Geothermie, Umweltthermie, Solarthermie, Holz, Biogas/Biomethan sowie sonstige Biomasse. Zu den konventionellen Energien zählen Öl, Gas und Strom. Fernwärme stellt eine weitere Energiequelle dar.

Mehr zum Thema erneuerbare Energien

MDR (jhi,jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. Mai 2022 | 13:00 Uhr

2 Kommentare

JanErfurt vor 4 Wochen

Naja, ich glaube da unterschätzen Sie die Thüringer etwas...

Atheist vor 4 Wochen

Nicht die Thüringer setzten, sonder das Bauamt mit samt ihren ökologischen und teueren den Ökovorschriften.

Mehr aus Thüringen

Angeklagter im Nazi-Prozess beim Auftakt in Erfurt 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 29.06.2022 | 13:20 Uhr

Das Landgericht Erfurt verhandelt seit Mittwoch gegen Mitglieder der rechtsextremen "Bruderschaft Thüringen". Der Großprozess findet wegen vieler Angeklagter und Interessierter auf der Messe in Erfurt statt.

MDR FERNSEHEN Mi 29.06.2022 13:00Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-prozess-nazis-drogen-erfurt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video