Buchungen bis in den Herbst Jugendweihe-Vereine planen neue Saison trotz Corona

Die Thüringer Jugendweihevereine bereiten sich erneut auf ein schwieriges Jahr in Sachen Jugendweihe-Feiern vor. Der Landesverband Thüringer Jugendweihen geht nicht von einem Vollstart im Frühjahr aus. Stattdessen werden bis in den Herbst Räume für Feiern gebucht.

Eine Jugendweihe-Urkunde liegt in der Stadthalle in Burg bei Magdeburg neben einen Blumenstrauß
Etwa 6.000 Mädchen und Jungen haben sich für dieses Jahr zur Jugendweihe angemeldet. Bildrechte: dpa

April, Mai und Juni sind die Monate, in denen Jugendweihen gefeiert werden - manchmal auch Jugendfeiern genannt. "Doch sind Feiern zu diesem Zeitpunkt möglich?", fragt sich beispielsweise Angelika Coba vom Jugendweiheverein Weimar & Umgebung. Bei einem Corona-Lockdown bis Ostern werde es knapp. Eine gute Planung ist Coba zufolge somit nicht wirklich möglich.

Thüringer Organisatoren bleiben optimistisch

Für Thüringen ist der aktuelle Lockdown in dieser Woche um weitere fünf Tage verlängert worden - bis zum 19. Februar. Erste für März geplante Nachhole-Feiern aus dem Jahr 2020 mussten bereits abgesagt werden, wie Ute Töpfer-Rauchmaul vom Landesverband Thüringer Jugendweihen sagte. Die Wartelisten bleiben also.

Dennoch bleiben die Organisatoren, wie eigentlich auch die Eltern, optimistisch. Etwa 6.000 Mädchen und Jungen haben sich den Angaben nach für dieses Jahr zur Jugendweihe angemeldet. Nachzügler seien nicht ausgeschlossen, da es doch Verunsicherung gebe, so Töpfer-Rauchmaul.

Laut Landesverband werden die Feiern auch in diesem Jahr in kleinem Rahmen geplant. So könnten die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln umgesetzt werden, beispielsweise indem Sitzplätze und Sitzreihen ausgelassen werden. Aus den durchschnittlich 150 bis 160 Feiern in Thüringen werden demzufolge wohl einige mehr werden. Wie Töpfer-Rauchmaul sagte, wurden deswegen Räumlichkeiten bereits bis in den Herbst gebucht.

Jugendweihe soll besonderes Ereignis bleiben

Alle beteiligten Gewerke, wie Vermieter, Künstler oder Fotografen, stehen ihren Angaben nach den Organisatoren aktiv zur Seite. Ähnlich äußerte sich auch Angelika Coba vom Jugendweiheverein Weimar & Umgebung. So könne trotz aller Umstände auch kurzfristig reagiert werden.

In den insgesamt acht Jugendweihevereinen in Thüringen, die allesamt im Landesverband organisiert sind, sind die meisten Mitarbeiter ehrenamtlich tätig. Trotz aller Einschränkungen arbeiten sie laut Töpfer-Rauchmaul engagiert, um die Jugendweihe als einmaliges Ereignis im Leben der heranwachsenden Jugendlichen und ihrer Familien stattfinden zu lassen.

Die Tradition der Jugendweihe reicht den Angaben nach bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Einen stark politischen Charakter erhielt sie in der DDR. Nach der Wiedervereinigung blieb das Fest in Ostdeutschland populär.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. Februar 2021 | 08:00 Uhr

1 Kommentar

DermbacherIn vor 36 Wochen

Noch vor Kurzem wurde man schief angesehen, wenn man mit einer Erkältung nicht zur Arbeit erschien oder eine Grippe nicht wirklich auskurierte.
Verstarb dann im Kontaktkreis ein Risikopatient an einer Grippe, wurde das als Kollateralschaden gesehen.
Wie sich die Zeiten ändern!

Mehr aus Thüringen