Parteien Junge Union Thüringen: Vorsitzender mit magerem Ergebnis wiedergewählt

Ulli Sondermann-Becker, landespolitischer Korrespondent von MDR THÜRINGEN.
Bildrechte: MDR/Sebastian Großert

Die Thüringer Junge Union hat den Vorsitzenden Cornelius Golembiewski auf ihrem Landestag in Weimar am Samstag wiedergewählt. Norbert Röttgen, Kandidat für den CDU-Bundesvorsitz, kam als Gastredner.

Junge Union Landestag in Weimar.
Die Thüringer Junge Union hielt am Samstag in Weimar ihren Landestag ab. Als Gastredner war Norbert Röttgen (Mitte), einer der Kandidaten für den CDU-Bundesvorsitz, eingeladen. Rechts neben Röttgen: CDU-Fraktionsvorsitzender Mario Voigt. Bildrechte: MDR/Ullrich Sondermann-Becker

Die Thüringer Junge Union (JU) hat ihren Vorsitzenden Cornelius Golembiewski wiedergewählt. Der Arzt aus Jena erhielt am Samstag auf dem Landestag der JU in Weimar 52,5 Prozent der Stimmen. Gegenkandidaten gab es keine. In seiner Bewerbungsrede hatte Golembiewski beklagt, dass es der CDU-Parteijugend nicht gelungen sei, genügend junge Leute in die Parlamente zu bringen. Das zu ändern nannte der neue alte Vorsitzende als Ziel für die nächsten zwei Jahre.

Cornelius Golembiewski
Cornelius Golembiewski wurde als Vorsitzender der Thüringer JU wiedergewählt. Bildrechte: MDR/Ullrich Sondermann-Becker

Wie Teilnehmer das magere Ergebnis erklären

Teilnehmer begründeten das schlechte Wahlergebnis mit Golembiewskis Amtsführung. Nachdem er das Amt vor zwei Jahren von Stefan Gruhner übernommen hatte, habe er keine deutlichen Akzente als JU-Chef gesetzt. Auch im Bundestagswahlkampf sei er zu wenig für die Union in Erscheinung getreten. Offen artikuliert wurde diese Kritik auf dem Landestag aber nicht.

Stellvertreter mit besseren Ergebnissen

Die drei Stellvertreter wählte der Landestag mit deutlich besseren Ergebnissen. Lilly Krahner aus dem Saale-Holzland-Kreis sowie der Eichsfelder Konstantin Müller wurden wieder gewählt. Lennart Geibert aus Weimar kam neu in den Vorstand. Franca Bauernfeind, die Bundeschefin des CDU-nahen Studentenverbandes RCDS, scheiterte dagegen knapp.

Junge Union Landestag in Weimar.
Die JU tagte im Schießhaus in Weimar. Bildrechte: MDR/Ullrich Sondermann-Becker

Norbert Röttgen spricht auf Landestag

Als Gast hatte die Junge Union den Kandidaten für den CDU-Bundesvorsitz Norbert Röttgen eingeladen. Der Außenpolitik-Experte warb vor den rund 100 JU-lern dafür, dass die Union nur als Partei der Mitte Volkspartei bleiben und zum Erfolg zurück finden könne. Dies hatten auch Landtagsfraktionschef Mario Voigt und Parteichef Christian Hirte zuvor ausgeführt: Die Union habe ihre Wähler in Richtung SPD verloren und dort müssten sie auch wieder gewonnen werden.

Menschen sitzen in einem Saal 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR THÜRINGEN JOURNAL Sa 27.11.2021 19:00Uhr 01:59 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR (usb)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 27. November 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen