Extremwetter Auch am Dienstag bleiben viele Thüringer Schulen geschlossen

In einigen Thüringer Kreisen bleiben wetterbedingt die Schulen und die Notbetreuung auch am Dienstag geschlossen. Nachdem am Montag thüringenweit wetterbedingt alle zu waren, wird die Entscheidung für die kommenden Tage nun landkreisbezogen getroffen.

Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer
Je nach Wetterlage entscheiden die Landkreise, welche Schulen öffnen. Bildrechte: dpa

In einigen Thüringer Kreisen bleiben wetterbedingt die Schulen und die Notbetreuung auch am Dienstag geschlossen. So teilte das Eichsfelder Landratsamt mit, dass der Schulnotbetrieb erst am Mittwoch wieder aufgenommen werde. Betroffen ist auch das Weimarer Land. Laut Landrätin Christiane Schmidt-Rose konnten einige Schulbereiche und Zufahrten bisher nicht geräumt werden. Räumprobleme hat auch die Stadt Gotha. Dort bleiben die Schulen sogar noch am Mittwoch zu.

Laut Thüringer Bildungsministerium werden auch andere Landkreise die Schulen am Dienstag noch geschlossen halten. Eine Übersicht darüber findet sich auf der Internetseite des Ministeriums.

Entscheidung fällt in den Landkreisen

Nach der thüringenweiten wetterbedingten Schließung von Schulen am Montag wird für die kommenden Tage nun landkreisbezogen entschieden. Die Schulämter legen dazu in Absprache mit den Landkreisen bzw. kreisfreien Städten fest, wo ab Dienstag die Schulen wieder für Notbetreuung und den Ausnahme-Präsenzbetrieb geöffnet werden können.

Landkreis Gotha: Lage schlechter als erwartet

Trotz eines für Winterdienste und alle Helfer anstrengenden Tages fiel die abendliche Lagebewertung weniger hoffnungsvoll aus als gedacht: Der Nahverkehr per Bus wird am morgigen Dienstagvormittag noch nicht wieder aufgenommen werden können. Unberäumte Haltestellen und durch die Schneemassen verengte Straßen im gesamten Kreisgebiet lassen einen verantwortungsvollen Betrieb - insbesondere mit Blick auf die Beförderung von Schülern - nicht zu.

Einen kleinen Lichtblick gibt es aber: Selbst wenn die Schulen morgen nicht mit dem Linienbus erreichbar sind, sondern die Eltern einen individuellen Transfer organisieren müssen, bieten die kreiseigenen Schulen eine Notbetreuung und den Präsenzunterricht der Abschlussklassen ab Dienstag wieder an. So soll zumindest die Möglichkeit eröffnet werden, diese Angebote wieder in Anspruch zu nehmen. Wichtig zu wissen ist aber: Die Städte Gotha und Waltershausen sind eigenverantwortliche Träger ihrer Grund- und Regelschulen. Sie haben anders entschieden und öffnen ihre Einrichtungen morgen noch nicht wieder für Notbetreuung oder Abschlussklassen.

Schulbetrieb coronabedingt ohnehin eingeschränkt

Schulen und Kindertagesstätten sind aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung zwar ohnehin geschlossen, es gibt jedoch viele Schülerinnen und Schüler, die eigentlich in der Schule sind.

Ausnahmen gibt es beispielsweise für unaufschiebbare Leistungsnachweise von Schülern der Abschlussklassen, den Unterricht für Schüler, die im laufenden Schuljahr eine Abschlussprüfung ablegen und für Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf. Dazu kommt die Notbetreuung für jüngere Kinder.

Schülerverkehr nicht überall gesichert

In einigen Landkreisen funktioniert der Schülerverkehr wieder und die Schulen sind ab Dienstag wieder erreichbar. Andere Kommunen stehen hier wetterbedingt noch vor großen Herausforderungen.

Auch Kindertagesstätten betroffen

Thüringenweit sind am Montag auch Kindertagesstätten geschlossen geblieben. Ob die am Dienstag wieder öffnen, entscheiden die Kommunen und die Träger. In Jena beispielsweise blieben die Einrichtungen weiterhin zu, teilte die Stadtverwaltung mit. Begründet wurde die Schließung auch damit, dass die Essenversorgung dort nicht gewährleistet werden könne.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 08. Februar 2021 | 18:00 Uhr

2 Kommentare

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 42 Wochen

... vorausgesetzt,

die Schülerinnen und Schüler würden ihre Schulen unversehrt erreichen ! Dafür kann aber bei den derzeitigen Strassenverhältnissen und dem - teilweise - noch immer eingestellten ÖPNV wohl niemand so richtig garantieren ....

Schlitten fahren über die Erfurter Domstufen
macht da gleich noch mal so viel Spaß ! 😎

Aber bitte: mit Masken und mit Sicherheitsabständen und bitte nicht alle
auf ein Mal und bitte den „Erwachsenen“ nicht alles nachmachen, was die
da im Fernsehen zeigen...

Anni22 vor 42 Wochen

Ist auch besser wenn die zu bleiben, wer möchte denn bei solchen Temperaturen aller 20 Minuten lüften?! Dann sind die Kinder mit Sicherheit schnell krank. Aber über sowas denkt mal wieder sowieso keiner nach.

Mehr aus Thüringen