Weltkindertag Thüringer Landtagspräsidentin fordert mehr Mitsprache für Kinder und Jugendliche

Die Thüringer Landtagspräsidentin Birgit Keller hat mehr Mitsprache für Kinder und Jugendliche gefordert. Anlass ist der Weltkindertag am Montag. Auch die Evangelische Kirche fordert mehr Aufmerksamkeit für die Sorgen und Nöte von Kindern.

Birgit Keller
Die Landtagspräsidentin Birgit Keller will mehr Mitsprachemöglichkeiten für den Nachwuchs. Bildrechte: IMAGO / Jacob Schröter

Landtagspräsidentin Birgit Keller (Linke) hat zum Weltkindertag mehr Mitsprache für Kinder und Jugendliche gefordert. Wenn es um ihr Leben und ihre Zukunft gehe, sollten sie mitentscheiden können, sagte Keller. Das mache nicht nur die Corona-Pandemie deutlich.

Thüringenweit gibt es 20 Kinder- und Jugendbeiräte, in denen Kinder und Jugendliche das direkte Lebensumfeld in den Kommunen mitgestalten können. Politik sei nicht den Erwachsenen vorbehalten. Kinderrechte gehörten in die Verfassung, so Keller. Keller wies auch auf die Jugendverfassung hin, die im März vorgestellt wurde und zuvor vom Landtag gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen erarbeitet worden war. Ziel des Projekts sei gewesen, Jugendliche zur Mitsprache zu animieren.

Kinderzirkus Piccolino 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mo 20.09.2021 19:00Uhr 02:30 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Evangelische Kirche fordert Aufmerksamkeit für Kinder

In eine ähnliche Richtung äußerte sich Bischof Friedrich Kramer von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er mahnte mehr Achtung für Kinder an. Zum Weltkindertag am 20. September rief Kramer am Sonntag in Erfurt dazu auf, bewusst für Kinder da zu sein und auf deren Sorgen und Nöte zu hören. Kinder hätten besonders an den Corona-bedingten Einschränkungen zu tragen, erklärte Kramer.

Der Weltkindertag am 20. September wurde 1955 von den Vereinten Nationen erstmals ausgerufen, um auf die Rechte und Bedürfnisse der Kinder aufmerksam zu machen. In Thüringen ist er seit 2019 gesetzlicher Feiertag.

Mehr zum Thema Kinder und Jugendliche

Quelle: MDR THÜRINGEN/cfr,epd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 19. September 2021 | 19:00 Uhr

97 Kommentare

MDR-Team vor 4 Wochen

Wenn Sie beide dann bitte wieder näher zum Thema heranrücken. Den Bericht des Petitionsausschusses gibt es ansonsten hier: https://www.thueringer-landtag.de/fileadmin/Redaktion/1-Hauptmenue/6-Service_und_Kontakt/8-Publikationen/Dokumente/Arbeitsbericht_2020.pdf

Tschingis1 vor 4 Wochen

@Ule
"Und woher nimmt sie die Anregungen für ihre Äußerungen zur Mitgestaltung durch Kinder ?"
Vielleicht aus der Tatsache das es 20 Kinder- und Jugendbeiräte, in denen Kinder und Jugendliche das direkte Lebensumfeld in den Kommunen mitgestalten können"?
Und es geht hier um kommunale Mitgestaltung, die auch auf Landesebene Bedeutung haben kann.

ule vor 4 Wochen

@Karl Schmidt

Beziehen sich ihre Hinweise auf "malen und basteln", auf die Forderung von Frau Keller.
Was ich durchaus verifizieren könnte, dass die Forderungen von Frau Keller genau darauf zielen.

Denn real gesehen - welches Parlament in Deutschland würde sich von Kindern etwas sagen lassen, abgesehen davon, wenn es um Buntstifte, Tuschkasten und bunte Bilder geht.

Fragen wir doch mal Frau Keller, wann sie das letzte mal auf die GestaltungsWünsche und Anregungen der Kinder in Schule und Kindergarten eingegangen ist ?
Und woher nimmt sie die Anregungen für ihre Äußerungen zur Mitgestaltung durch Kinder ?

Mehr aus Thüringen