Landtagswahl Eisenach: CDU-Generalsekretär Walk verliert Zustimmung

CDU-Generalsekretär Raymond Walk hat erneut das Direktmandat im Wahlkreis Wartburgkreis II/Eisenach geholt. Walk kam auf 26,9 Prozent der Stimmen und musste erhebliche Verluste hinnehmen. Noch bei der vorherigen Landtagswahl hatte er mehr als 37 Prozent eingefahren. Dicht hinter Walk kam die Kandidatin der Linken, Kati Engel, mit 26,3 Prozent ins Ziel. AfD-Kandidatin Susi Schreiber erreichte 24,5 Prozent. Die frühere Staatssekretärin Babette Winter, die für die SPD angetreten war, blieb mit 9,5 Prozent einstellig und damit chancenlos.

Zweitstimmen: Linke in Eisenach vor AfD und CDU

Anderes Bild bei den Zweitstimmen für die Stadt Eisenach: Hier liegt die Linke bei 33,3 Prozent deutlich vor den anderen Parteien. Die AfD und die CDU folgen mit 20,8 beziehungsweise 19,0 Prozent dahinter. Einstellig blieben SPD (8,4 Prozent), Grüne (5,6 Prozent) und FDP (4,9 Prozent). Die rechtsextreme NPD kam in der Wartburgstadt auf 3,1 Prozent - und damit auf deutlich mehr als im Landesdurchschnitt von etwa 0,5 Prozent.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 28. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Lagerraum einer Tafel in Thüringen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK