Brauchtum Wo 2021 in Thüringen das Martinsfest gefeiert wird

Traditionell wird rund um den Sankt-Martins-Tag an den Heiligen Martin von Tours und an Martin Luther erinnert. 2021 wurden einzelne Veranstaltungen pandemiebedingt abgesagt. Der Überblick für Thüringen (Angaben ohne Gewähr).

 St. Martin, Laternenumzug, Kinder mit ihren Laternen
Vielerorts in Thüringen wird dieser Tage Martinsfest gefeiert. Bildrechte: imago images / Eibner

Mittelthüringen

Bad Berka: Fest mit Posaunenchor und Lampionumzug

Bad Berka feiert am Mittwoch, 10. November, ein ökumenisches Fest mit Posaunenchor und Lampionumzug vom Markt bis in den Kurpark.

Erfurt: Verkürzte Feier mit Maskenpflicht

In Erfurt feierten am Mittwochabend (10. November) rund 5.000 Menschen das Martinsfest auf dem Domplatz. Sie standen mit Abstand und vielen leuchtenden Laternen und lauschten der "Gloriosa" und einem Abendgebet. Das Fest stand diesmal unter dem Motto "Was man zum Leben braucht ..."

Erfurter feiern Martini 2021 auf dem Domplatz

Mit Glockenklängen der "Gloriosa" im Dom und einem kurzen Abendgebet wurde am Mittwochabend auf dem Erfurter Domplatz das Martini-Fest gefeiert. In diesem Jahr waren für das Fest 2.500 Menschen zugelassen.

Musiker auf den Erfurter Domstufen
Zahlreiche Familien haben am Mittwochabend zum Martinsfest den Erfurter Domplatz in Laternenschein getaucht. Statt des Gottesdienstes, der sich sonst speziell auch an die Kinder richtet, gab es ein kürzeres Abendgebet. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Musiker auf den Erfurter Domstufen
Zahlreiche Familien haben am Mittwochabend zum Martinsfest den Erfurter Domplatz in Laternenschein getaucht. Statt des Gottesdienstes, der sich sonst speziell auch an die Kinder richtet, gab es ein kürzeres Abendgebet. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Mehrere Ordner stehen neben dem Dom in Erfurt
Etwa 100 freiwillige Ordner sorgten dafür, dass die Corona-Regeln eingehalten werden. Es wurden in diesem Jahr auch keine Verkaufsstände aufgebaut und es gab keine Martinshörnchen zu kaufen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Eine Mutter und ihre Tochter halten eine Laterne.
Mit dabei waren Mama Doreen und Tochter Sophie. Ihr Bruder hat eine Laterne aus einem Milchkarton im Kindergarten gebastelt. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Ein Mann trägt einen Jungen der eine Laterne hält.
Auch Papa David war mit Sohn Felix und selbstgebauter Roboter-Laterne auf dem Domplatz. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Drei Menschen mit Laternen.
Die langjährigen Freunde Jörg, Hanna und Harald: Hanna (Mitte) kam aus Florida/USA eingeflogen und trägt eine mehr als 50 Jahre alte Laterne, die Jörg (lins) in der Christenlehre gebastelt hat. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Eine Frau steht hinter einem Kinderwagen, um den eine Lichterkette hängt.
Tabea hat den Kinderwagen ihres 13 Monate alten Sohns dekoriert - es ist seine erste Martini-Feier. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Zwei Mädchen mit Selbstgebastelten Laternen.
Auch die vier Jahre alte Sophia und ihre dreijährige Schwester Marie und sind mit ihren selbstgebastelten Laternen dabei. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 10. November 2021 | 19:00 Uhr

Das Fest habe diesmal unter besonderen Voraussetzungen geplant werden müssen, sagte Cordula Hörbe vom Bistum Erfurt. Unter anderem war ein Hygienekonzept nötig und es galten Abstandsregeln und Maskenpflicht. Statt des Gottesdienstes, der sich sonst speziell auch an die Kinder richtet, habe es ein kürzeres Abendgebet gegeben. Wegen Corona gab es auch kein Martinsspiel und keine Verkaufsstände. "Wir sind zufrieden, weil wir uns auf alle verlassen konnten und viele Menschen frohen Herzens nach Hause gehen konnten", sagte Hörbe.

Kromsdorf: Martinstag mit Lampionumzug

In Kromsdorf wird der Martinstag erst am Donnerstag, 11. November, mit einem Lampionumzug gefeiert.

Magdala: Martins-Gottesdienst mit Martinsspiel

In Magdala findet am 10. November vor der Kirche der Martins-Gottesdienst mit einem Martinsspiel mit dem Heiligen Martin auf einem Pferd statt.

Weimar: Martinsfeier mit Lampionumzug abgesagt

Auf die Martinsfeier mit dem Lampionumzug in Weimar wird dieses Jahr laut Straßenverkehrsbehörde coronabedingt verzichtet. Alternativ sei es möglich, am 10. November selbständig von der katholischen Kirche zur Herderkirche zu laufen. Dort gibt es eine kleine Andacht. Als Zeitfenster nannte die Kirchgemeinde Weimar die Zeit zwischen 16 und 18:30 Uhr.

Nordthüringen

Eichsfeld: Martinifest in Frage gestellt

Im Eichsfeld sind die Pfarreien angesichts der geltenden Corona-Warnstufe 3 noch zurückhaltend. Traditionell finden am 11. November in vielen katholischen Kirchengemeinden Laternenumzüge statt. Wenn das überhaupt möglich sei, dann nur in sehr kleinem Rahmen, heißt es beim Ordnungsamt Leinefelde-Worbis. In Heiligenstadt wurde der Martini-Umzug laut Stadtsprecherin Elke Sagorski bereits abgesagt. Dort sind nur kleine Feiern in den Kirchengemeinden geplant. Die Pfarrgemeinde St. Gertrud in Dingelstädt plant Martini-Feierlichkeiten für den 14. November. Auch dort will man aber die Corona-Situation noch abwarten.

Kloster Volkenroda: Martinsfeier mit Laternenumzug

Im Kloster Volkenroda im Unstrut-Hainich-Kreis wird am 11. November um 17 Uhr zur Martinsfeier eingeladen. Start ist in der Siedlung mit einem Laternenumzug, es folgen Anspiel und Martinsfeuer, der Ausklang findet bei Glühwein und Kinderpunsch statt.

Nordhausen: Martinifest neu geplant

Die zentrale Martinifeier in Nordhausen am 10. November ist wegen der Infektionslage neu geplant worden. Das Fest auf dem Petersberg wurde abgesagt, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Stattdessen gibt es von 16:30 bis 18 Uhr einen Umzug für Familien. Vor der Blasii-Kirche wird mit einem kurzen, kindgerecht gestalteten Video an Martin von Tours erinnert, im Domhof werden Martinsbrezeln verteilt. Zudem sind Bläser an verschiedenen Orten mit Martini-Liedern unterwegs. Das Feuerwerk um 18 Uhr findet statt.

Unstrut-Hainich-Kreis: Martinsumzüge in Mühlhausen und Herbsleben abgesagt

In Mühlhausen und Herbsleben im Unstrut-Hainich-Kreis sind die Martinsumzüge coronabedingt abgesagt worden. In Mühlhausen gibt es stattdessen am Donnerstag (11. November) einen Stationsbetrieb in der evangelischen Martinikirche und eine Andacht im Pfarrhof der katholischen Josefskirche. Dort werden auch die traditionellen Hörnchen an die Kinder verteilt.

In Herbsleben fällt am Mittwoch (10. November) auch der Gottesdienst aus. Die Kinder können sich stattdessen von 16 bis 18 Uhr eine Martinstüte vor der Kirche abholen, so Pfarrerin Christina Petri. Familie könnten trotzdem mit einer Laterne durch den Ort ziehen und singen.

Ostthüringen

Bernsgrün: Lichterzug der Kinder mit Schalmeien begleitet

Mit Schalmeien wird der Lichterzug der Kinder aus Bernsgrün am 11. November begleitet. Treffpunkt ist 17 Uhr zur Andacht an der Kirche, anschließend geht es zum Kindergarten-Vorplatz, wo ein Feuer entzündet wird.

Gera: Martinsumzug findet statt

Der traditionelle Martinsumzug in Gera soll am Mittwochabend (10. November) doch stattfinden. Die Kirchgemeinden der Stadt Gera laden zur Eröffnung am Mittwochabend auf den Marktplatz ein. Anschließend zieht der Laternenumzug durch das Stadtzentrum zurück zum Markt, wo Martinshörnchen verteilt werden. Wo die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, müssen die Teilnehmer eine Maske tragen.

Nöbdenitz: Lampionumzug durch Klänge der Spielleute-Union "Frisch voran" begleitet

Das Martinsfest in Nöbdenitz wird traditionell von Kirchengemeinde und Kindertagesstätte organisiert. Beginn ist am 13. November um 17 Uhr im Pfarrhof mit einer Andacht, die Martinshörnchen backen Frauen der Kirchengemeinde. Der anschließende Lampionumzug durch den Ort wird durch die Spielleute-Union "Frisch voran" Schmölln/Gößnitz und die Freiwillige Feuerwehr Untschen begleitet. Unter den Klängen der Spielleute wird dann im Pfarrhof das Martinsfeuer entzündet.

Ranis: Martinfest mit Martinsspiel und Posaunenmusik

In Ranis beginnt das ökumenische Martinsfest am 10. November um 17 Uhr im Hof des Kindergartens Burgspatzen mit einem Martinsspiel und Posaunenmusik. Dann geht der Laternenumzug mit drei Reitern durch die Stadt. Auf der Burg klingt das Fest mit einer Andacht und dem Teilen von Martinshörnchen aus.

Saalfeld: Martinsandacht mit Friedensdekade integriert

In Saalfeld ist die Martinsandacht am 10. November um 17 Uhr in der Johanneskirche in die Friedensdekade integriert, anschließend führt der Lampionumzug zur katholischen Kirche.

Westthüringen

Bad Salzungen: Martinsandacht mit Lampionzug und Martinshörnchen

In Bad Salzungen findet die Martinsandacht in der Stadtkirche am 10. November um 17 Uhr statt. Danach führt der Lampionzug zur katholischen Kirche. Dort werden Martinshörnchen geteilt und es gibt einen Abschlusssegen.

Eisenach: Martinfest an vier Orten

Das ökumenische Martinsfest in Eisenach beginnt am 10. November. In diesem Jahr findet es aufgrund der Corona-Bestimmungen anders als sonst statt: An vier Orten zwischen 16:30 und 18:30 Uhr. In der Georgenkirche sind Martinsgeschichten zu erleben. In der Elisabethkirche ist Sankt Martin zu sehen, der seinen Mantel mit dem Bettler teilt. In der Nikolaikirche begrüßt unter dem Motto "Auf dem Weg zum Licht" Martin Luther die Gäste. Am Lutherhaus wartet Katharina von Bora, Ehefrau Martin Luthers, mit Geschenken. Die Kurrende und der Georgenkinderchor erfreuen in den Kirchen mit Liedern, der Eisenacher Posaunenchor ist am Lutherdenkmal zu hören. Es gibt Martinshörnchen zum Teilen und die Besucher können mit Laternen individuell von Ort zu Ort zu ziehen.

Im Sinne Sankt Martins werden Spenden für Menschen in Not gesammelt. Als Besonderheit findet ein "Heischegang" statt: Kinder verkleiden sich als Märzemännchen und ziehen von Haus zu Haus. Mit gereimten Sprüchen bitten sie um milde Gaben, die sie meist als Süßigkeiten erhalten. Der Brauch ist auf die Schulzeit Martin Luthers in Eisenach zurückzuführen: Als Kurrende-Sänger zog der Lateinschüler durch die Straßen, um mit Spenden seine Gasteltern bezahlen zu können. Einen Krabbelgottesdienst zu St. Martin gibt es in der Paul-Gerhardt-Kirche am 14. November um 10:30 Uhr.

Ruhla: Laternenumzug mit Friedensgebet

In Ruhla wird am 11. November nach einer ökumenischen Andacht um 17 Uhr bei der Concorda-Kirche zum Laternenumzug eingeladen. Als Zwischenstation wird ein Friedensgebet am Friedenspfahl gehalten.

Südthüringen

Meiningen: Martinsfest und Martinsmarkt finden statt

In Meiningen gibt es statt Martinsumzug in diesem Jahr eine ökumenische Andacht. Dabei werden am 11. November ab 17 Uhr an der Stadtkirche auch die traditionellen Martinshörnchen geteilt.

Sonneberg: Martingsfeier mit Familiengottesdienst und Laternenumzug

Der Laternenumzug zum Martinstag findet in Sonneberg am Donnerstagabend (11. November) statt. Wie eine Sprecherin der Kirchengemeinde sagte, ist ab 17 Uhr ein Familiengottesdienst im Außenbereich der Stadtkirche St. Peter geplant. Anschließend beginnt der Laternenumzug, auch Martinshörnchen sollen verteilt werden.

Mehr zu Veranstaltungen in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/mw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 10. November 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Entwurf für neues Gebäude am Löbertor Erfurt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 16.01.2022 | 15:01 Uhr

Am Hirschgarten in Erfurt beginnen die Bauarbeiten für das sogenannte Löbertor-Projekt. Binnen zwei Jahren sollen dort ein neues Geschäftshaus mit Hotel und Supermarkt sowie ein Parkhaus entstehen.

MDR THÜRINGEN So 16.01.2022 19:00Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-loebertor-hirschgarten-gebaeude-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video