Museum wird erweitert Größtes Freilichtmuseum Thüringens in Hohenfelden geplant

In Hohenfelden soll künftig das größte Freilichtmuseum Thüringens stehen. Dafür wird das bestehende Museum deutlich erweitert. Künftig soll es historische Gebäude aus allen Thüringer Regionen zeigen.

Mehrere alte Fachwerkhäuser
Bisher zeigt das historische Gebäudeensemble 35 Bauten aus fünf Jahrhunderten. Bildrechte: MDR / Freilichtmuseum Hohenfelden

Das Freilichtmuseum in Hohenfelden im Weimarer Land soll zu einer zentralen Informationsstätte für ländliche Bau- und Wohnkultur ausgebaut werden. Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, soll das Gelände erweitert werden und perspektivisch das größte Freilichtmuseum Thüringens entstehen.

Geplant ist neben der Geländeerweiterung ein neuer Multifunktionsbau im Eingangsbereich. Der Neubau soll als regionale Tourist-Information für das Weimarer Land und den Freistaat Thüringen dienen. Ferner ist ein Ausstellungsbereich geplant und digitale Informationspunkte. Ladestationen für E-Bikes sollen das Freilichtmuseum für Fahrradausflüge attraktiver machen.

Historische Gebäude aus ganz Thüringen

Darüber hinaus sollen drei weitere historische Gebäude nach Hohenfelden versetzt werden und das geschichtsträchtige Gebäudeensemble bereichern. Den Anfang soll ein sogenanntes Altenteilerhaus machen, für das Arbeiter derzeit ein Fundament gießen. Das Haus wurde 1816 in Buttlar im Wartburgkreis erbaut und liegt inzwischen in Einzelteilen in einer Scheune im Ort Hohenfelden. Das Haus soll künftig in der Baugruppe "Rhön" stehen.

Derzeit gibt es hier 35 historische Gebäude aus fünf Jahrhunderten, darunter die älteste Bockwindmühle Thüringens, eine Schmiede, Bauernhöfe, Bienenhäuser oder ein seltenes Umgebindehaus. Im Juni 2022 werden außerdem Häuser aus Nord- und Südthüringen eingeweiht, deren Wiederaufbau schon abgeschlossen ist. Ziel sei es, dass künftig alle Thüringer Regionen mit historischen Gebäuden im Freilichtmuseum vertreten sind.

Millionenförderung vom Land

Insgesamt sollen rund 2,2 Millionen Euro in den Ausbau des 1979 gegründeten Freilichtmuseums investiert werden. "Damit wird das Freilichtmuseum als touristischer Anziehungspunkt über die Kreisgrenzen hinaus weiter an Bedeutung gewinnen", sagte Landrätin Christiane Schmidt-Rose (CDU). Vom Land wird das Vorhaben mit 1,5 Millionen Euro gefördert.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ask, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. August 2021 | 16:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Graffiti am Wielandplatz in Weimar 2 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
2 min 28.06.2022 | 19:21 Uhr

Mir einem professionellen Graffiti will Weimar den Konflikt um den Treff von Jugendlichen am Wielandplatz entschärfen. Die Stadt will sie nicht verdrängen, sondern signalisieren, dass sie dort ihren Platz haben können.

Di 28.06.2022 15:11Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-graffiti-treffpunkt-wielandplatz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video