Kühe im Pool
Zwei Kühe wollten sich womöglich in einem Pool im Weimarer Land abkühlen. Die Feuerwehr musste retten. Bildrechte: Stefan Eberhardt

Überraschung in Weimarer Land Blankenhain: Kühe gehen baden - Feuerwehr rettet Tiere

19. Juni 2024, 15:03 Uhr

In Blankenhain hat ein Familienvater eine eher ungewöhnliche Entdeckung gemacht - in seinem Pool badeten zwei Kühe.

Die Feuerwehr ist am Dienstagnachmittag im Blankenhainer Ortsteil Lengefeld im Weimarer Land zu einem außergewöhnlichen Einsatz angerückt. Sie musste zwei Kühe aus einem Pool retten.

Die zwei Kühe seien vermutlich ins Wasser gegangen, um sich abzukühlen, sagte der Sprecher der Feuerwehr nach einem Gespräch mit einer Tierärztin.

Ich wollte meinen Sohn abholen, als ich gesehen habe, dass sich im Pool etwas bewegt hat.

Andreas Lindstedt, Grundstückbesitzer

Grundstücksbesitzer Andreas Lindstedt entdeckte die ungebetenen Gäste und konnte womöglich Schlimmeres verhindern.

Feuerwehrleute heben Kuh mit Kran aus einem Pool.
Feuerwehrleute heben Kuh mit Kran aus einem Pool. Bildrechte: Stefan Eberhardt

Wie genau es die Kühe in den Pool geschafft haben, ist unklar. Dennoch lässt sich ihr Weg zum Grundstück gut rekonstruieren: Von ihrem Hof unweit vom Pool entfernt machten sich die Kuh und der Jungbulle gegen Mittag auf den Weg. Auf einem Feldweg zwischen Hof und Kuhweide liefen sie in Richtung von Einfamilienhäusern.

Die Rinder versuchten laut Lindstedt zuerst, beim Nachbarn aufs Grundstück zu gelangen, scheiterten da jedoch und zogen weiter. Anschließend suchten sie sich das lediglich von Rosenbüschen umgebene Grundstück von Lindstedt aus. Dort gelangten sie in den Pool.

Rettungseinsatz über vier Stunden

Nach der Alarmierung durch Lindstedt rückten gegen 12.45 Uhr die ersten umliegenden Feuerwehren an. Die Feuerwehr Bad Berka wurde zudem alarmiert, weil sie über Ausrüstung verfügt, um Tiere zu bergen. Über 25 Einsatzkräfte und zwei Tierärztinnen waren schließlich im Einsatz. Zuerst pumpten die Feuerwehrleute das Wasser ab, während die Tierärztin die - laut Feuerwehr relativ entspannt und unverletzt wirkenden - Tiere ruhig stellte. Dies sei für eine sichere Bergung notwendig gewesen, so die Feuerwehr. Nach knapp vier Stunden konnten beide Tiere sicher aus dem zwei Meter tiefen Pool gerettet werden.

Der Bauer brachte beide Tiere schließlich zurück in den Stall. Ob ein größerer Sachschaden entstanden ist, ist nach jetzigem Stand noch unklar.

Eine Kuh liegt auf einem Gurt.
Die gerettete Kuh liegt auf einem Gurt. Bildrechte: Stefan Eberhardt

Weitere außergewöhnliche Polizei- und Feuerwehr-Einsätze in Thüringen

MDR (ksu)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 19. Juni 2024 | 10:30 Uhr

5 Kommentare

Heinrich R. vor 3 Wochen

Die Aufsichtspflicht für die Plagen bei den Eltern!
Wenn auch heutzutage einige das nicht wahrhaben wollen. Jedenfalls erwecken sie den Eindruck.

Anni22 vor 4 Wochen

@C.T. Na wenn Sie meinen?! Erstens wollen Sie sowas nicht erleben. Haben Sie Kinder? Die Sicherungspflicht für den Pool liegt beim Eigentümer!

C.T. vor 4 Wochen

Vorher sollten die Erziehungsberchtigten der kleinen Kinder ihre Hausaufgaben machen und sie nicht unbeaufsichtigt umherirren lassen...

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen