Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Diese Glocken waren Grund für ein Schülerprojekt. Bildrechte: Gymnasium Kölleda

Geschichtsprojekt

Schüler aus Kölleda für Nazi-Glocken-Projekt ausgezeichnet

von MDR THÜRINGEN

Stand: 18. Juni 2021, 05:00 Uhr

Monatelang hatten sie sich freiwillig in ihrer Freizeit mit der bewegten Geschichte ihrer Kirchenglocken beschäftigt. Nun wurden fünf Gymnasiasten aus Kölleda für ihr Projekt zu Nazi-Glocken geehrt.

Fünf Schüler und Schülerinnen des Professor‐Fritz‐Hofmann‐Gymnasiums aus Kölleda gehören zu den Preisträgern des Bundes-Wettbewerbs "Demokratisch Handeln". In dieser Woche bekamen sie in einer Online-Veranstaltung den Preis überreicht.

Schülerinnen, die sich mit den Nazi-Glocken in Rettgenstedt beschäftigt haben, freuen sich über die Auszeichnung. Bildrechte: Gymnasium Kölleda

Die Jugendlichen haben sich mit Glocken mit nationalsozialistischen Symbolen beschäftigt und untersucht, wie Bevölkerung und Kirchengemeinden damit umgehen. Anlass dazu war, dass im Einzugsbereich der Schule in der Kirche Rettgenstedt eine Glocke mit einem Hakenkreuz hing. Die Glocke wurde mittlerweile abgenommen.

Alte Glocke mit Hakenkreuz in der Kirche Rettgenstedt Bildrechte: Gymnasium Kölleda

Für eine neue Glocke lieferten die Schüler Vorschläge und diese werden nun umgesetzt: In dieser Woche wurde in der Eifel eine neue Glocke für Rettgenstedt gegossen. Die Schüler haben zudem das Konzept für eine Dauerausstellung erarbeitet, in der die alte Glocke integriert werden soll.

Kirche Rettgenstedt von innen Bildrechte: Gymnasium Kölleda

Die Idee stammte von Pfarrer Matthias Müller von der evangelischen Regionalgemeinde Kölleda. Er konnte die Schüler für das Projekt begeistern. Ethik-Lehrerin Bettina Laurien begleitete die Schüler, die unter anderem viel Zeit in die Recherche zum aktuellen Stand von Naziglocken in Thüringen steckten. Laurien sagte MDR THÜRINGEN, von manchen Kirchen hätten die Schüler keine Antworten erhalten. Der Umgang mit dem Thema sei unterschiedlich.

Kirche in Maua bei Jena Bildrechte: MDR/Annett Zündorf

Kein Interesse an "Vermarktung"

So antwortet beispielsweise der Pfarrbereich Göschwitz-Rothenstein, der für die St. Laurentius Kirche in Maua zuständig ist, auf unsere MDR-Fotoanfrage für diesen Artikel, dass man "nicht interessiert" sei an einer "weiteren Vermarktung" der Glocke. Auch hier liefen Verhandlungen mit dem Lutherhaus Eisenach über eine Dauerleihgabe. Allerdings solle der "zeitweise durch tendenzielle Presseberichte verursachte Diskussionsprozess vor Ort [...[ nicht noch einmal neu [...] befeuert werden".

Zeichen der NS-Zeit Nazi-Glocken in Thüringen

In der Kirche Rettgenstedt gab es zwei Glocken mit Nazi-Vergangenheit. Bildrechte: Ingenieurbüro Hermanns Bleicherode
Alte Glocke mit Hakenkreuz in der Kirche Rettgenstedt. Schüler befassten sich damit und entwarfen eine neue Glocke. Die alte Glocke wird in einer Daueraustellung gezeigt, die die Kinder ebenfalls entwickelt haben. Bildrechte: Gymnasium Kölleda
In der Kirche in Bielen gibt es eine Glocke von 1935, die an die "Heimkehr des Saarlandes" erinnert - für die Gemeinde spielt das Thema offenbar aber keine große Rolle. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
In der Kirche St. Veit in Leutersdorf im Landkreis Schmalkalden-Meiningen wurde Hitlers Name von der Glocke entfernt. Sie läutet auch nicht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Glocke in der Kirche in Maua bei Jena ist verhüllt, es gibt Gespräche mit dem Lutherhaus, ob die Nazi-Glocke auch dort augestellt werden könnte. Bildrechte: MDR/Annett Zündorf
Das Hitler-Bildnis auf der Glocke von Oberdorla wurde abgeschliffen. Die Kirche arbeitet die Geschichte der Glocke derzeit auf. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
In der Bergkirche Tambach-Dietharz läutete ebenfalls eine Nazi-Glocke. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
NS-Glocke Bergkirche in Tambach-Dietharz Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Im Dezember 2019 bekam die Kirche eine neue Glocke. Hier ein Foto von der Glockenweihe. Bildrechte: Gymnasium Kölleda
Glocken mit Inschriften oder Symbolen aus der Nazizeit (1933-1945)
Kirche/PfarramtInschriftStand Juni 2021
Maua (Stadt Jena), Kirche St. Laurentius; Pfarrbereich Göschwitz-Rothenstein1934, "Gegossen im zweiten Jahre der nationalen Erhebung unter dem Fuehrer und Kanzler Adolf Hitler"; außerdem ein Kranz mit HakenkreuzGlocke hängt verhüllt im Glockenturm; Instandsetzung des Glockenstuhles und Rekonstruktion des historischen Dreiergeläutes in Zusammenhang mit der für 2022 geplanten Dachstuhlsanierung, Gutachten dafür wird erstellt; Gespräche mit einem Museum zur Übernahme der Glocke
Leutersdorf (Landkreis Schmalkalden-Meiningen), Kirche St. Veit; Pfarrbereich Vachdorf1937,"1938 p. Chr. n. und im 5. Regierungsjahre Adolf Hitlers des Dritten Reiches Fuehrer und Kanzler."Der Name Adolf Hitler wurde aus der Inschrift der Glocke entfernt
Tambach-Dietharz (Landkreis Gotha); Bergkirche ehem. OT Dietharz; Pfarrbereich Tambach-Dietharz1938, "In Treue dem Christus der Deutschen"Neue Christusglocke am 15.12.2019 durch Regionalbischof Stawenow geweiht; Glocke von 1938 steht in der Sonderausstellung zum “Entjudungsinstitut” des Lutherhauses Eisenach
Oberdorla (Unstrut-Hainich-Kreis), Kirche St. Peter und Paul; Pfarrbereich Oberdorla1934, Brustbilder von Adolf Hitler und Martin Luther auf der Flanke; Bildnis von Hitler zerstörtBildnis wurde abgeschliffen; Glocke wird geläutet; Geschichte wird aufgearbeitet
Bielen (Stadt Nordhausen), Kirche St. Martin und St. Johannes; Pfarrbereich Nordhausen, St. Jacobi-Frauenberg1935, "Im Jahre der Heimkehr des Saarlandes 1935 Aufgehaengt im Turm zu Bielen 21.3.35"keine große Relevanz
Rettgenstedt (Landkreis Sömmerda), Kirche St. Marien; Pfarrbereich Kölleda-Ostramondra1935, Zwei Glocken von 1935 mit Eisernem Kreuz und HakenkreuzGlocken schweigen; Glocke mit Hakenkreuz soll zur Mahnung in einer Dauerausstellung in der Kirche verbleiben; Neuguss läuft; Geschichte wurde in einem Schüler-Projekt aufgearbeitet

Das haben die Schüler gemacht

Für ihr Glocken-Projekt haben die Schüler unter anderem mit Nachfahren der Glockengießerfamilie gesprochen, sie haben sich mit dem Glockenguss befasst, durchsuchten das Kirchenarchiv in Ostramondra, erfuhren dabei Wichtiges zum Umgang mit Archivmaterial und begleiteten die baulichen Instandsetzungen am Kirchturm zur Wiederherstellung der Glockenanlage.

Angestellte einer Glockengießerei arbeitet mit Pinsel an einer Glocke. Bildrechte: Gymnasium Kölleda

Ausführlich befassten sie sich auch mit der Geschichte der ehemaligen Glocke der Bergkirche in Tambach-Dietharz mit der Aufschrift "In Treue zum Christus der Deutschen", die mittlerweile im Eisenacher Lutherhaus ausgestellt ist und durch eine neue Glocke ersetzt wurde.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Diskussion um Nazi-Glocke von Tambach-Dietharz

Außerdem besuchten die Schüler zusammen mit Pfarrer Müller die Sonderausstellung des Lutherhauses zur Geschichte des Entjudungsinstitutes. Und sie waren dabei, als die Kirche in Tambach-Dietharz ihre neue Glocke bekam.

Schülerin steht neben mit Blumen geschmückter neuer Glocke. Bildrechte: Gymnasium Kölleda

Wettbewerb "Demokratisch Handeln"

Mit dem Wettbewerb ruft der Förderverein "Demokratisch Handeln" Kinder und Jugendliche dazu auf, sich für die Demokratie zu engagieren. Gesucht werden Projekte, in denen sich Kinder und Jugendliche mit eigenen Ideen für demokratische Prozesse in der Gemeinde, in der Schule, in Jugendeinrichtungen oder an anderen Orten einsetzen.

Mit ihrem Nazi-Glocken-Projekt wurden die Schüler zudem für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ifl

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 18. Juni 2021 | 05:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Thüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen