Justiz Erzieherin wird Misshandlung von Kindern vorgeworfen - Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt gegen eine Erzieherin einer Kindertagesstätte im nördlichen Ilm-Kreis. Nach Angaben eines Sprechers geht es um vorsätzliche Körperverletzung in drei Fällen. Im vergangenen Dezember soll die Beschuldigte gegen Kinder körperlich gewalttätig geworden sein. Die Kinder sollen zum Tatzeitpunkt zwei Jahre alt gewesen sein.

Weitere Einzelheiten wollte die Staatsanwaltschaft nicht bekanntgeben. Ob Anklage erhoben wird, ist ebenfalls offen. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN arbeitet die Beschuldigte nicht mehr in dem Kindergarten.

Justizzentrum Erfurt
Sitz der Staatsanwaltschaft Erfurt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. März 2021 | 20:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Eine ältere Dame und ein weißer Kleinbus. 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Für gewöhnlich fährt der Bürgerbus in Stadtroda an zwei Tagen pro Woche. Coronabedingt ist der reguläre Fahrplan ausgesetzt. Stattdessen bringen Ehrenamtliche die Senioren zum Impftermin - und helfen bei der Buchung.

22.04.2021 | 12:05 Uhr

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mi 21.04.2021 17:30Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/video-buergerbus-stadtroda-impfung-jena-eisenberg-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video