Logistikzentrum Amazon will ab Ende Mai in Erfurt-Stotternheim bauen

Ab Ende Mai soll in Erfurt-Stotternheim das neue Amazon-Logistikzentrum gebaut werden. Das berichtet die Thüringer Allgemeine (€). Demnach ist der Spatenstich für den 24. Mai geplant. Die Baugenehmigung der Stadt liege vor, heißt es. Entstehen soll den Angaben nach ein Umschlagzentrum auf 60.000 Quadratmetern Fläche mit einer Lagerfläche von 200.000 Quadratmetern.

Bagger fahren auf einer Baustelle.
Hier soll Ende Mai der offizielle Spatenstich für das neue Logistikzentrum gesetzt werden. Bildrechte: MDR/Anna Hönig

Das Logistikzentrum würde damit deutlich größer als das im Sommer vergangenen Jahres eröffnete Zentrum in Gera. Zudem wird laut Zeitungsbericht damit gerechnet, dass auch die Zahl der Arbeitsplätze die Geraer Werte deutlich übersteigt. Mittelfristig könnten in Erfurt fast 2.000 Jobs entstehen, heißt es.

Eigene Infrastruktur soll Verkehrschaos vermeiden

Schon seit 2019 betreibt Amazon in Stotternheim ein regionales Verteilzentrum. Das nun geplante Areal soll ein reiner Umschlagplatz werden: Lkw bringen Waren dorthin, andere Lkw übernehmen die Fracht und verteilen sie weiter. Geplant sind laut TA eine Trucker-Lounge für die Fahrer und eine Rückstauzone, die ein Lkw-Chaos auf angrenzenden Straßen verhindern soll.

In den Sommerferien soll zudem die Erfurter Landstraße instand gesetzt werden, die das künftige Logistik-Gelände mit der A71 verbindet.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 17. Mai 2022 | 08:30 Uhr

5 Kommentare

Ralf G vor 5 Wochen

Thüringen ist und bleibt ein Billiglohnland. Für die Logistik stellt der Steuerzahler die Verkehrsinfrastruktur zur Verfügung und die Belastungen durch das erhöhte Fahrzeugaufkommen sind auch nicht ohne. So bekommt jeder Seins. Die einen den Gewinn, die anderen den Lärm und Dreck. Und ein paar die Billiglohnjobs.

placebo vor 5 Wochen

Logistikzentrum? Man kann es nicht mehr hören ... Mit Zukunft hat das nichts zu tun! Das sind nur Kistenschieber, die dafür sorgen, dass in Thüringen nicht mal ein Schnürsenkel in die Schuhe kommt. Wer solche Dinger noch fördert und dafür Boden verschleißt, gehört in den Keller gesperrt ...

Arthur vor 5 Wochen

Mich interessiert ob weitere 6 ha Ackerland bzw. Wiese zubetoniert werden. Dazu macht leider der Bericht keine Aussage. Die Baugenehmigung wird zwar Auflagen bezüglich des Umweltschutzes beinhalten aber zerstörte Natur ist und bleibt zerstört. Vielleicht kann in Erfahrung gebracht werden, welche Ausgleichmaßnahmen durch Amazon getroffen werden müssen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen