Polizei Nach tödlichem Messerangriff auf Erfurter Anger: Tatverdächtiger stellt sich

Nach dem tödlichen Messerangriff auf dem Erfurter Anger hat sich am Montag der Angreifer selbst der Polizei gestellt. Die Polizei hatte in den vergangenen Tagen mit Hochdruck nach dem 35-jährigen Mann gefahndet.

Schrift auf dem Boden.
Nach dem Messerangriff auf dem Anger in Erfurt hat sich der mutmaßliche Angreifer selbst der Polizei gestellt. Unbekannte haben am Tatort "Wie viel ist ein Menschenleben wert" auf den Boden geschrieben. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Der 35-Jährige soll am vergangenen Dienstag bei einem Streit einem 28-jährigen Mann tödliche Stichverletzungen zugefügt haben.

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Wie die Polizei mitteilt, stellte sich der Tatverdächtige am Montagmorgen im Beisein seines Rechtsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Erfurt. Gegen den 35-jährigen Nordafrikaner wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Er kam in Untersuchungshaft.

Die Kriminalpolizei Erfurt führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Erfurt die weiteren Ermittlungen, um die genauen Tatumstände aufzuklären.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. Oktober 2021 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen