Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

VerkehrÜber Nacht von Erfurt nach Paris - Bahn plant mehr Schnellzüge in Thüringen

von MDR THÜRINGEN

30. September 2023, 16:02 Uhr

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Die Deutsche Bahn hat ein besseres Schnellzug-Angebot für Thüringen angekündigt. Wie der Konzern mitteilte, sollen ab Dezember auch zwischen Erfurt und München in der Regel alle 30 Minuten ICE-Züge fahren. Zudem sei dreimal pro Woche ein Nachtzug von Erfurt nach Paris geplant, ab Herbst 2024 täglich. Reisende können gegen 23:30 Uhr aus der Thüringer Landeshauptstadt abfahren und erreichen die französische Metropole am nächsten Tag etwa 10:30 Uhr.

Mehr Schnellzug-Verbindungen sind auch für das Saaletal vorgesehen. Künftig sollen hier fünf Intercity-Verbindungen (IC) pro Tag angeboten werden. Bisher gab es nur eine Fahrt pro Richtung. Die IC-Züge verbinden Nürnberg mit Saalfeld, Jena und Leipzig und halten zum ersten Mal auch in Rudolstadt.

ICE-Züge sollen künftig zwischen Erfurt und München alle 30 Minuten fahren. Bildrechte: dpa

Regionalbahnen sollen entfallen

Während der Schnellzug-Verkehr im Saaletal ausgeweitet werden soll, plant die Bahn gleichzeitig Einschränkungen bei den Regionalzügen. Unter anderem fällt der sogenannte Franken-Thüringen-Express weg, der zwischen Leipzig, Jena und Nürnberg fährt. Nach derzeitigem Stand können die IC-Züge auch nicht mit dem 49-Euro-Ticket benutzt werden. Darüber wird derzeit noch verhandelt.

Weitere Nachrichten aus Thüringen im Radiobeitrag zum Anhören:

Mehr zum Bahnverkehr in Thüringen

MDR (cfr)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. September 2023 | 22:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen