Corona-Regeln Stadt rudert zurück: Banksy-Ausstellung in Erfurt darf doch öffnen

Die in Erfurt geplante Ausstellung von Reproduktionen des Künstlers Banksy darf wohl nun doch öffnen. Die Stadt hatte die Schau wegen der Thüringer Corona-Verordnung zunächst nicht genehmigt. Der Pandemiestab gab am Dienstag seine Zustimmung.

Die Banksy-Ausstellung in Erfurt kann definitiv am Donnerstag eröffnet werden. Der Pandemiestab der Stadt gab am Dienstag endgültig grünes Licht, wie eine Sprecherin der Stadt MDR THÜRINGEN sagte. Zuvor hatte bereits Kulturdezernent Tobias Knoblich einen pünktlichen Start in Aussicht gestellt. Da es sich um eine reine Kunstausstellung handle, stehe die Corona-Verordnung des Landes dem nicht entgegen.

Zudem wolle die Stadt ihre Genehmigungs- beziehungsweise Verbotspraxis überprüfen, so Knoblich. Da es sich um eine reine Kunstausstellung handelt, fällt sie nach Veranstalterangaben nicht unter den Corona-Verbotsparagraphen 29 für Konzerte und Messen.

Banksy-Ausstellung: Einlass nur mit Online-Ticket

Eröffnet wird die Ausstellung "The Mystery of Banksy - A Genius Mind" mit 150 Repliken des weltberühmten Street Art Künstlers am Donnerstag. Die für Mittwoch geplante Vernissage wurde abgesagt. Zu sehen sein wird die Ausstellung bis 1. Mai. Tickets können online gekauft werden. Die Karte für Erwachsene kostet 18 Euro.

Die Ausstellung findet mit strengem Hygienekonzept unter 2G-Regeln und mit Online-Ticket statt. Zugelassen sind auf den 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche jeweils 45 Besucher, pro Tag rund 500. Die Ausstellung mit 150 Repliken des weltberühmten Street-Art-Künstlers ist nach Veranstalterangaben fast fertig aufgebaut. Mit der Ausstellung werde Erfurt in einem Atemzug mit Dresden und Berlin genannt, so der Geschäftsführer der "Zentralheize", Andreas Tröger. Banksy selbst hat die Schau nicht autorisiert.

Ein Tier auf einer Leinwand - Kunstwerk des Künstlers Banksy
Ab Donnerstag kommen Besucher in den Genuss die Kunst des Street-Art-Künstlers Banksy zu bewundern. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Für die Erfurter "Zentralheize" ist es die erste große Ausstellung überhaupt. Den Ort als Veranstaltungs- und Ausstellungsort etablieren zu wollen und ihn aber durch das Verbot der Ausstellung als Galerie nicht ernst zu nehmen, sei ein schlechtes Signal, sagte Knoblich. So sei schließlich auch die Ausstellung in der Kunsthalle geöffnet. Nichts anderes ist laut Knoblich die Banksy-Schau.

Quelle: MDR (jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. Januar 2022 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Zwei Männer 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK