Stadtentwicklung Hunderte Baustellen: Erfurt plant Arbeiten an Straßen und Gehwegen

16. Februar 2024, 07:59 Uhr

Mehr als 400 größere Bauprojekten stehen in diesem Jahr im Baustellenkalender der Stadt Erfurt. Allein das Tiefbauamt nimmt laut Angaben der Stadtverwaltung rund 55 Millionen Euro in die Hand, um Straßen, Rad- und Gehwege zu verbessern. Im vergangenen Jahr waren es rund 37 Millionen Euro.

Straßensperrungs- und Umleitungsschild
Verschiedenene Erfurter Straßen sollen in diesem Jahr ausgebessert werden. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/Bihlmayerfotografie

Eines der größten Projekte ist die Deckensanierung in der Gothaer Straße. Die Arbeiten sollen im Juni beginnen, gebaut wird zwischen Wartburgstraße und Egapark-Parkplatz.

Im Sanierungsgebiet Andreasviertel sollen die Bauarbeiten dieses Jahr beendet werden. Der fünfte und letzte Bauabschnitt läuft bereits.

Radwege in Erfurt 2024 nicht im Bau-Fokus

Die Arbeiten im nördlichen Bereich der Nordhäuser Straße starten zwar nicht in diesem Jahr, werden aber geplant. 2025 soll die Fahrbahn auf einer Länge von 2.700 Metern instandgesetzt werden. Es entsteht auch ein breiter Radweg.

Generell würden dieses Jahr nicht viele Radverkehrprojekte umgesetzt, heißt es aus der Stadtverwaltung. Es seien aber viele Vorhaben in der Planung. Dabei gehe es unter anderem um die Magdeburger Allee, die Ostseite des Gera-Radwegs und die Rudolstädter Straße.

Mehr zu Baustellen in Thüringen

Ein Bauarbeiter markiert die Straße. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR (kk/mm)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Februar 2024 | 08:00 Uhr

8 Kommentare

Quantix vor 22 Wochen

Witzig ist, dass der Schwenk der August-Röbling über die A71 eröffnet wurde, als OB Bausewein ins Amt kam. Das ist 18 Jahre her. Seitdem ist dort bis runter zur Straße der Nationen rein gar nichts passiert. Und so sieht die Straße auch aus.

Blume65 vor 22 Wochen

Decken sanierung gothaer landstrasse ist wo ein witz macht lieber mal die august röbling strasse ,da laufen die Leute im schlamm rum bzw radfahrer auch

Kleingartenzwerg vor 22 Wochen

"..Clara-Zetkin-Straße Chaos vorhergesagt haben? .."

Klar ist das Chaos ausgeblieben, es wird auch in der Nordhäuser ausbleiben wenn man von der Bauphase vielleicht absieht. Der Verkehr wird auf die Nebenstraßen verlagert, ob das sinnvoll ist ist Ansichtssache. Interessant wird es bestimmt auch für Rettungsfahrzeuge die von uns zum Klinikum bzw DRK fahren wenn die Nordhäuser nur noch zweispurig ist.
Meine subjektive Meinung interessiert dann vielleicht doch noch jemanden!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ferienkinder im Zeltlager 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Von Pfeilen getroffene Figur eines Bären 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk