Kirche Bischof Neymeyr kritisiert antisemitisches Gedankengut auf Corona-Demos

Auf Demos gegen die Corona-Schutzauflagen werden neben Verweisen auf den Nationalsozialismus oder aufs DDR-Regime auch antisemitische Verschwörungsmythen laut. Dies kritisiert Thüringens katholischer Bischof Ulrich Neymeyr.

Thüringens katholischer Bischof Ulrich Neymeyr sieht das Auftreten sogenannter "Querdenker" in der Corona-Pandemie mit großer Sorge. Wenn Fakten wie die Zahlen des Robert-Koch-Instituts geleugnet würden, dann seien in der Gesellschaft weder Diskussionen noch Kompromisse möglich, sagte Neymeyr der Thüringischen Landeszeitung.

"Was mich mit noch größerer Sorge umtreibt, ist die mal unterschwellig, dann wieder ganz offen verbreitete Theorie der jüdischen Weltverschwörung", sagte er weiter. Er empfinde diesen Antisemitismus in Reinkultur "als einen Rückfall ins Mittelalter", als Seuchen den Juden als Sündenböcken in die Schuhe geschoben wurden. "Dieser moderne Antisemitismus ist brandgefährlich", warnte der Bischof des Bistums Erfurt.

"Juden sind unsere ältesten Brüder und Schwestern"

Als Katholische Kirche sei man froh, dass es jüdisches Leben und Kultur gebe "und Menschen jüdischen Glaubens bei uns sind". Deshalb beteilige sich das Bistum auch am Themenjahr "Neun Jahrhunderte jüdischen Lebens in Thüringen". Es sei aber auch wichtig, den Katholiken hierzulande deutlich zu machen, wie die katholische Kirche das Judentum heute sehe. "Die Juden bleiben unsere älteren Brüder und Schwestern", verwies Neymeyr auf ein Wort von Papst Johannes Paul II.

Mit dieser Sicht könne es gelingen, "die christlichen Wurzeln des Antisemitismus, die es zweifelsfrei gibt", trockenzulegen. Es habe ja auch innerhalb der Kirche antijüdische Predigten gegeben. Davon distanziere sich die katholische Kirche seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil. "Es ist wichtig, dass die Katholiken das auch wissen", sagte Neymeyr.

Bischof Kramer: "DDR-Vergleiche sind unsäglich"

Wenige Tage zuvor hatte sich auch der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Friedrich Kramer, zu den Corona-Demos in Thüringen geäußert. Er habe wenig Verständnis für Parallelen, die manche Kritiker zwischen den Auflagen in der Pandemie und staatlichen Zwängen in der DDR ziehen. "Ich finde die DDR-Vergleiche unsäglich und falsch; das war eine Diktatur", sagte Kramer. "Wir sind hier eine freiheitliche Gesellschaft."

Dass zur Eindämmung des Coronavirus Rechte eingeschränkt werden, sei richtig. Kramer sagte aber auch, dass es gleichwohl wichtig sei, über die Einschränkungen zu diskutieren und diese zu begründen. Schließlich handle es sich um harte Auflagen, die auch Existenzen bedrohten. "Da muss man den Leuten auch zuhören, man darf sie nicht gleich als 'Covidioten' abstempeln - das sind mitnichten alles Aluhutträger oder durchgeknallte Impfgegner."

An einer Stelle fehle ihm das Verständnis für die Gegner der Corona-Politik aber komplett: "Was mich immer wundert, ist, dass es den Leuten überhaupt nichts ausmacht, neben irgendwelchen Neonazis zu laufen und sich mit Faschisten zu verbinden. Das verstehe ich politisch nicht."

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm, epd

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 22. Dezember 2020 | 19:00 Uhr

46 Kommentare

ralf meier vor 49 Wochen

Hallo Groveman, herzlichen Dank für diese freundlichen Worte.

PS ab und zu ist es auch unterhaltsam Ich möchte es nicht missen

auch Ihnen und allen anderen frohe Weinachten

Jana vor 49 Wochen

Na ja wenn sie Rechtsextremisten wie Kalbitz und Höcke und die im gesichert rechtsextreistischen Flügel der AfD beheimateten Politiker nicht als Gefahr für unser Land sehen, dann muss man sie wirklich fragen, ob sie Rechtsextremismus und Totalitarismus als etwas erstrebenswertes ansehen.

Da können sie ansonsten noch so klug deherschwätzen, diese einfach Frage wird darüber entscheiden ob sie ein Demokrat sind oder ein Feind unserer Demokratie.

Jana vor 49 Wochen

Es überrascht mich nicht, dass sie keine Ahnung von den Kirchen in unserem LAnd haben, wurden sie doch vermutlich ohne Glaubensbezug in einer Einparteiendiktatur sozialisiert. Auch was sie sonst hier immer so schreiben. (Sie wissen schon all der Hass gegen Menschen mit Migrationshintergrund und unseren Staat), lassen mich vermuten, dass christliche Werte ihnen nicht wirklich bekannt sind und sie das Christentum allenfalls dann hervor kramen, wenn sie sich gegen andere Religionen in Stellung bringen.

Was stört sie eigentlich? Die Kirche erkennt bei den Querdenkern wie auch der Verfassungsschutz und diverse andere Organisationen die sich damit auskennen, antisemitische Narrative und Verschwörungstheorien. Darf die Kirche das nicht anprangern? Stört es sie, das da ihre AfD gleichzeitig mit am Pranger steht.

Mut zur Wahrheit.... immer wiederlustig dieser Slogan vor dem die AfD wie der Teufel vor dem Weihwasser zurück schreckt.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Tisch mit Kaffee und Plätzchentüten, dahinter vier fröhliche Menschen 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Angela Hahn
Eine Ausgebrannte Gartenlaube in der Kleingartenanlage "Am Ried" in Greußen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
06.12.2021 | 14:26 Uhr

In der Gartenanlage "Am Ried" in Greußen im Kyffhäuserkreis war in der Nacht zum Sonntag offenbar ein Brandstifter unterwegs. Mehrere Gartenlauben gingen in Flammen auf, auch noch während der laufenden Löscharbeiten.

MDR FERNSEHEN Mo 06.12.2021 19:00Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/kyffhaeuser/video-greussen-brand-gartenlauben-am-ried-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Feuerwehrleute löschen einen Garagenbrand 1 min
Bildrechte: MDR/Angela Hahn
06.12.2021 | 13:50 Uhr

In Neuhaus am Rennweg hat es in der Nacht zu Montag in einem Garagenkomplex gebrannt. Eine Garage brannte komplett aus. Rund 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Mo 06.12.2021 12:15Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/neuhaus-rennweg-garagenbrand-feuerwehreinsatz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video