Buga 2021 Brücken zum gläsernen Aufzug am Petersberg in Erfurt eingehoben

Auf dem Erfurter Petersberg wurden am Montag erfolgreich zwei Brücken montiert. Die Stahlkonstruktionen verbinden den gläsernen Panorama-Fahrstuhl mit der Festungsmauer. Die Kosten betragen rund 1,7 Millionen Euro.

Foto von oben auf den neuen Petersberg Aufzug
Die Stahlbrücken am Erfurter Petersberg sind circa 27,50 Meter lang. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Am Erfurter Petersberg sind am Montag zwei tonnenschwere Brückenteile eingesetzt worden. Das Einschwenken der circa 27,50 Meter langen und sechs Tonnen schweren Stahlbrücken dauerte gut drei Stunden. Alles habe perfekt funktioniert, sagte Sören Stapp, Bauleiter im Tiefbauamt.

Gläserner Aufzug am Petersberg in Erfurt

Mit dem Fahrstuhl und den Brücken ist der Petersberg nun erstmals behindertengerecht erschlossen. Die Kosten dafür gibt die Stadt mit 1,7 Millionen Euro an. Die Brücken verbinden den gläsernen Panorama-Fahrstuhl mit der Festungsmauer. Besucher können auf halber Höhe des Berges in den Fahrstuhl steigen und 15 Meter in die Höhe fahren. Über die schmalen Stahlbrücken gelangen sie direkt aufs Plateau.

Zwei Brücken aus optischen Gründen

Dass gleich zwei Brücken parallel eingesetzt wurden, habe optische Gründe, so der Bundesgartenschau-Beauftragte Alexander Hilge. Eine Brücke hätte zu wuchtig gewirkt, deshalb habe sich die Stadt für die filigranere Variante mit zwei Teilen entschieden. Nun sei eine Brücke für die Ankommenden gedacht, die andere für jene Gäste, die den Petersberg wieder verlassen wollen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 08. März 2021 | 15:30 Uhr

8 Kommentare

Deutscher_Patriot vor 5 Wochen

In einige Kreisen sind die Schulen schon wieder geschlossen. Aber in Erfurt soll eine Bundes(!!!)gartenschau statt finden.
Ist die wegen Corona nur für Erfurter mit Schnelltest geöffnet (wie beim Schopping-Experiment?)
Oder dürfen dafür Leute aus ganz Deutschland anreisen? Übernachten gar?
Oder dürfen nur Geimpfte in die Gartenschau?

Wenn Corona wirklich gefährlich ist, MUSS die Gartenschau abgesagt werden, bzw. darf nur Online im Homeoffice (ohne Besucher) stattfinden. Alles andere wäre ja unverantwortlich.

Jedimeister Joda vor 5 Wochen

Na prima! Zwei Brücken und ein Aufzug das begreif ich nicht. Meiner unmaßgeblichen Erfahrung nach ist die Brückendurchsatzfähigkeit viel größer als der Aufzug je leisten kann. Da haben die Planer beim Nachdenken wohl kein Glück gehabt. Aber seis drum. Für die Hauptstadt des Freistaates ist alles vorhanden. Geht man in die Pampa, also die unterentwickelten Gebiete dieses Bundeslandes, fehlt es an vielen Ecken und Enden. Aber die Dorfis spielen für die Stadt der Regierenden kaum eine Rolle. Wo soll das nur hinführen? Und in Zukunft wird die Konstruktion viele Betriebskosten verursachen. Ist ja nur Steuergeld das den kleinen Leuten abgenommen wird. Gut Nacht. Joda aus dem Universum

SauseKrause vor 5 Wochen

Wenn ich mir die Brücke & Plattform anschaue, bekomme ich Zweifel, ob dort der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Dürfen dann immer nur 2 Personen aus dem gleichen Haushalt mit dem Fahrstuhl fahren? Aber ich will ja nicht meckern. Zerbastelt mal schön weiter den Petersberg, zum Schluss bleibt das Teil sowieso geschlossen!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen