Verbraucherzentrale Warnung vor überteuerten Buga-Tickets im Internet

​​Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor überteuerten Buga-Karten im Internet. Wie eine Sprecherin mitteilte, haben sich mehrere Menschen an die Verbraucherzentrale gewandt. Sie hatten beim Anbieter "Viagogo" teils den doppelten Preis für ihre Eintrittskarten zur Bundesgartenschau 2021 gezahlt.

Blumenbeet auf dem egapark-Gelände in Erfurt
Am 23. April soll die Buga in Erfurt starten - vorausgesetzt das bundeseinheitliche Infektionsgesetz lässt es zu. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Buga-Ticket-Kauf bei offiziellen Stellen empfohlen

Die Verbraucherzentrale rät dazu, nur die offiziellen Vorverkaufsstellen - etwa die Tourist-Information oder die Buga-Website - zu nutzen. Den Verkauf über unseriöse Internetportale rückgängig zu machen, und sein Geld zurückzubekommen, sei sehr schwer.

Bei Tickets, die für bestimmte Tage gelten, gebe es zudem grundsätzlich kein Widerrufsrecht. Hier bliebe nur der Weg, den Anbieter wegen "drastisch überhöhter Preise" zu verklagen. "Viagogo" beispielsweise sitze aber in der Schweiz - für EU-Bürger sei es deshalb schwerer, etwas durchzusetzen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. April 2021 | 14:00 Uhr

2 Kommentare

Exilerfurter vor 2 Wochen

Sie mögen es für Schwachsinn halten, andere haben ihre Freude daran. Die einen gehen ins Theater , Kino oder Zoo, die anderen lieber zum Fußball, Autorennen oder zum Florian Silbereisen. Kann doch jeder dahin gehen, was ihm gefällt, aber bitte nicht vorverurteilen, nur weil Sie es nicht mögen.

Tamico161 vor 2 Wochen

Wer für diesen Schwachsinn eine Eintrittskarte kauft dem ist ohnehin nicht zu helfen! Gewollt aber eben nicht gekonnt.... Erfurt halt!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen