Pandemie Corona-Ausbruch in Dehoga-Internat: 90 Azubis in Quarantäne

Im Ausbildungs-Internat des Thüringer Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Erfurt sind mehrere Azubis positiv auf Covid-19 getestet worden. 90 junge Menschen müssen daher für zwei Wochen in Quarantäne und deshalb in Mehrbettzimmern im Wohnheim ausharren.

Eine Hotelfachangestellte stellt 2013 eine Serviette auf einen Tisch.
Im Ausbildungszentrum des Thüringer Hotel- und Gaststättenverbands in Erfurt haben sich mehrere Azubis mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

90 Azubis des Thüringer Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) Erfurt müssen die letzten Tage ihrer Berufsausbildung in Quarantäne verbringen. Bis zum 3. Mai - dann ist die vorgeschriebene Quarantäne-Frist von 14 Tagen um - müssen die jungen Menschen zumeist in ihren Mehrbettzimmern des Wohnheims ausharren.

28 Azubis positiv getestet

Am vergangenen Montag waren 28 Auszubildende des Dehoga-Kompetenzzentrums positiv auf Covid-19 getestet worden. Das Zentrum wurde daraufhin vorübergehend geschlossen

Kleine Zimmer seien problematisch

Durch die Enge auf den Zimmern hätten sich mittlerweile vermutlich noch mehr Bewohner angesteckt, sagte eine Auszubildende MDR THÜRINGEN. Versuche, die jungen Leute auf Hotels oder Pensionen der Umgebung zu verteilen, seien gescheitert. Sämtliche Betreiber hätten abgesagt, heißt es vonseiten des Hotel- und Gaststättenverbands. Der will am ursprünglich geplanten Termin für die Abschlussprüfungen der Azubis - dem 5. Mai - dennoch festhalten.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. April 2021 | 18:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen