"Erfurter Modell" Experiment: Shoppen mit negativem Corona-Test

Die Stadt Erfurt will ein Experiment starten: An zwei Tagen sollen die Innenstadt-Geschäfte in Erfurt öffnen dürfen. Erfurter mit einem negativen Corona-Schnelltest bekommen ein Bändchen und dürfen shoppen - so der Plan.

Die Stadt Erfurt will ein Experiment zur Ladenöffnung starten. An einem Freitagnachmittag und einem kompletten Samstag sollen die Geschäfte in der Innenstadt öffnen, sagte Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) MDR THÜRINGEN. Geplant sei das bereits für kommende Woche. Da damit aber ein großer logistischer Aufwand einhergehe, könnte das Experiment auch eine Woche später starten. Das müsse jetzt in Zusammenarbeit mit dem City-Management geklärt und vorbereitet werden. Außerdem brauche Erfurt die Zustimmung der Landesregierung.

Zahlreiche Menschen sind in der Fuߟgängerzone Anger in der Innenstadt unterwegs.
Die Erfurter Innenstadt - bevor der Einzelhandel bis auf Geschäfte mit Waren des täglichen Bedarfs schließen musste. Bildrechte: dpa

Corona-Teststrecken in der Erfurter Innenstadt

Das Shoppen werde an den beiden Tagen nur Erfurtern erlaubt sein, die sich vorher einem Schnelltest unterziehen müssen. Die Tests bezahlt die Stadt. Bevor die Kunden einkaufen können, müssen sie sich, so die Pläne, einem Corona-Schnelltest unterziehen. Dazu will Erfurt in der Innenstadt vier oder fünf Teststrecken aufbauen. Wer frei von Corona ist, bekommt ein Bändchen und kann dann ungehindert durch die Geschäfte bummeln.

Das "Erfurter Modell" sei ein Experiment mit kalkulierbarem Risiko, sagte Bausewein MDR THÜRINGEN. Wenn es funktioniere, könnten weitere Öffnungsschritte folgen. Erfurt rechnet mit rund 10.000 Kunden und Kundinnen und mit Kosten im sechsstelligen Bereich. Das Experiment sei teuer, aber die Händler müssten endlich wieder ihre Läden öffnen dürfen, so Bausewein.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. März 2021 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Mensschen sortieren Päckchen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 20:56 Uhr

Aktion "Kinder helfen Kindern": In Erfurt haben Helfer rund 5.000 Päckchen sortiert und verpackt. Sie sollen nun nach Rumänien gebracht und dort an Kinderheime, Kindergärten und Schulen verteilt werden.

Sa 27.11.2021 19:53Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-weihnachtsgeschenke-rumaenien-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Junger Mann hilft beim Einpacken von Lebensmitteln in Tafel Jena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK