Allgemeinverfügung Diese zusätzlichen Corona-Regeln gelten in Erfurt

gültig bis 17.02.2022

Erfurt hat am 19. Januar eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Sie regelt das Tragen einer Maske im öffentlichen Raum. Im Übrigen gilt die Thüringer Corona-Verordnung.

Straßenbahn-Haltestelle in Erfurt
Erfurt verschärft seine Masken-Regeln. Auch an Haltestellen und in Fußgängerzonen gilt jetzt Maskenpflicht. Bildrechte: MDR/Romy Miska

Erfurt verschärft die allgemein gültigen landesweiten Corona-Regeln mit einer Allgemeinverfügung. Sie tritt am 19. Januar in Kraft und gilt bis zum 17. Februar und regelt das Tragen einer "qualifizierten Gesichtsmaske im öffentlichen Raum".

Hier muss in Erfurt Maske getragen werden:

  • auf dem Wochenmarkt
  • in Warteschlangen,
  • auf Spezialmärkten sowie Floh- oder Trödelmärkten
  • an Haltestellen
  • in Fußgängerzonen
  • in Straßenunterführungen
  • bei Betreten und Aufenthalt von/an Orten zur Abgabe von Speisen und Getränken zum Mitnehmen bzw. Ausliefern
  • an vor Ort gekennzeichneten Bereichen

Als qualifizierte Gesichtsmaske definiert das Robert Koch-Institut OP-Masken oder FFP2-Masken. Kinder unter sechs Jahre, gehörlose bzw. schwerhörige Menschen sowie Menschen, denen das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann, sind davon ausgenommen.

Die Allgemeinverfügung für Erfurt können Sie hier nachlesen:

Allgemeine Corona-Regeln in Thüringen

In Thüringen gilt gegenwärtig ein Frühwarnsystem für Corona-Beschränkungen. Maßgeblich sind nicht mehr nur die Inzidenzen, sondern auch die Corona-Patienten in den Krankenhäusern (Hospitalisierungs-Inzidenz) und die Auslastung der Intensivstationen (Intensivbettenbelegung). Die Kreise und kreisfreien Städte werden in vier Stufen eingeteilt.

Die aktuelle Thüringer Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus finden Sie hier.

Quelle: MDR(dvs)

Nachrichten

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Wasserdampf dringt aus einem Keller eines Wohnblocks. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 21.01.2022 | 14:24 Uhr

In Suhl-Himmelreich waren am Freitag 100 die Bewohner von rund 100 Haushalten einige Stunden ohne Heizung und warmes Wasser: Im Keller war ein Leck in einer Leitung entstanden.

Fr 21.01.2022 13:51Uhr 00:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/suhl/video-leck-fernwaermeleitung-himmelreich-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video