BUGA 2021 Demo gegen Baumfällungen im Erfurter Nordpark

Gut 100 Menschen haben am Samstag im Erfurter Nordpark gegen Baumfällungen für die Bundesgartenschau 2021 protestiert. Zu der Demo hatte die Stadtratsfraktion der Partei Bündnis 90/Die Grünen aufgerufen. Mit dem Protest wollen die Demonstranten erreichen, dass nicht noch mehr Bäume gefällt werden. Außerdem soll die Stadt deutlich mehr junge Bäume als Ersatz pflanzen, als bisher geplant.

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Alexander Thumfart sagte, nach Angaben der Stadt seien im Nordpark 123 Bäume gefällt worden. Dafür seien 53 Neupflanzungen vorgesehen. Neben der geringen Anzahl kritisierte Thumfart die vorgesehene Pflanzung in Baumgruppen, so dass "dazwischen einfach gar nichts gepflanzt" werde. Das sei ein "Trauerspiel".

Scharfe Kritik an grüner Stadtratsfraktion

Die Grünen musste aber auch scharfe Kritik einstecken. Die Demonstranten warfen ihnen vor, die Öffentlichkeit nicht vor den Baumfällungen informiert und mobilisiert zu haben. Thumfart, der die Grünen auch im BUGA-Ausschuss vertritt, räumte das als Fehler ein. Im Ausschuss habe er gekämpft, aber es sei nicht gelungen, Mehrheiten gegen das Abholzen zu organisieren. Öffentlichen Protest zu organisieren, habe er versäumt.

Insgesamt sollen im Nordpark und Teilen der Gera-Aue etwa 600 Bäume gefällt werden. Der Plan für die Aktion wurde schon vor Jahren entwickelt. Die Umgestaltung des Nordparks wurde im Erfurter Stadtrat beschlossen. Durch die Baumfällungen sollen unter anderem eine rollstuhlgerechte Rampe, ein neuer Radweg, sowie ein terassenförmiger Zugang zum Fluss ermöglicht werden.

In einer früheren Version des Artikels war von etwa 1.000 Bäumen die Rede, die gefällt werden sollen. Geplant ist aber die Fällung von etwa 600 Bäumen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Februar 2019 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Mehr aus Thüringen

Eine Frau macht Fotos von Ausgrabungen am Spittel in Großengottern 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Banner steht vor einem Bauschild 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine kleine Katze schaut durch Gitterstäbe eines Käfigs. 1 min
Bildrechte: MDR/Samira Wischerhoff

Immer mehr kranke Katzen landen in Nordhausen im Tierheim. Sie wurden nicht abgegeben, weil nach den Lockdowns keine Zeit mehr für sie blieb, sondern weil sie regelrecht vermehrt wurden, um sie im Netz zu verkaufen.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 20.07.2021 12:00Uhr 01:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/nordhausen/video-tierheim-nordhausen-katzen-online-handel100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video