Krise in Afghanistan Für schnelle Aufnahme von Afghanen: 600 Menschen demonstrieren in Erfurt und Weimar

Mehrere Hundert Menschen haben am Mittwoch in Erfurt für die schnelle Aufnahme afghanischer Ortskräfte und ihrer Familien demonstriert. Auf Transparenten stand unter anderem "Luftbrücke jetzt" oder "Jetzt evakuieren."

Redner, die aus Afghanistan stammen, berichteten über die Situation in ihrer Heimat sowie von ihrer Sorge um Verwandte und Freunde. An der Aktion beteiligten sich nach Polizeiangaben etwa 300 Menschen.

Teilnehmer einer Kundgebung mit einer afghanischen Fahne
Teilnehmer der Kundgebung mit einer afghanischen Fahne auf dem Anger in Erfurt. Bildrechte: dpa

Aufgerufen zu der Demonstration hatte der Verein Move, der Flüchtlinge berät und unterstützt, gemeinsam mit anderen Organisationen. Es gehe um sichere Fluchtwege und schnelle Aufnahmeprogramme, erklärte ein Vertreter des Vereins.

Demonstration auch in Weimar

Auch in Weimar haben am Mittwoch mehrere Hundert Menschen wegen der Lage in Afghanistan demonstriert. Nach Angaben der Organisatoren beteiligten sich etwa 300 Menschen; sie gehörten zur afghanischen Community, zu linken Bündnissen und Initiativen wie der „Seebrücke Weimar“. Die Demonstranten forderten, so viele Menschen wie möglich aus Afghanistan zu evakuieren und sichere Fluchtwege zu ermöglichen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 18. August 2021 | 19:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen