Saisonware Erdbeeren: Hohe Preise zum Saisonstart in Erfurt

Die Erdbeersaison in Thüringen hat in diesem Jahr vier Wochen früher begonnen als 2021. Einige Produzenten riefen zeitweise hohe Preise für die süßen Früchte auf.

Mehrere Körbe Erdbeeren liegen auf einem Tresen.
Am Freitag kosteten die Erdbeeren der Erfurter Gärtnerei Gloria neun Euro pro 500 Gramm. Bildrechte: MDR/Carolin Büscher

In Thüringen sind zum Saisonstart teilweise Rekordpreise für heimische Erdbeeren verlangt worden. In Erfurt kosteten die Erdbeeren der alt eingesessenen Gärtnerei Gloria am Freitag neun Euro für eine 500-Gramm-Schale. Carsten Gloria sagte MDR THÜRINGEN am Freitag, Anbau und Ernte der Früchte seien aufwändig.

Ein Mann steht in einem Laden.
Carsten Gloria baut mit seinem Team der Erfurter Gärtnerei Gloria seit drei Jahrzehnten Erdbeeren an. Bildrechte: MDR/Carolin Büscher

Er suche sich besondere Sorten aus, die besonders gut schmecken - das koste zusätzlich. Außerdem seien die Energiekosten gestiegen. Gloria verkauft seine Erdbeeren auf dem Hof sowie an Ständen in Erfurt.

Erdbeeren müssen tagesfrisch verkauft werden

Der größte Erdbeeranbauer in Thüringen ist der Hof in Gebesee, der am Freitag rund fünf Euro für 500 Gramm aufrief und damit die Erdbeeren auf dem Vorjahresniveau anbietet. Zur Begründung hieß es von dem Betrieb, Erdbeeren müssten tagesfrisch verkauft werden. Mit zu hohen Preisen sei dies kaum möglich.

Bei Gebesee dürfte es auch die Betriebsgröße machen: Mit einer Ernte von 1.200 Tonnen Erdbeeren pro Saison lässt sich anders kalkulieren, als es ein kleinerer Betrieb kann.


Anmerkung der Redaktion: Erdbeeren unterliegen im Laufe der Saison starken Preisschwankungen, so können sich von Tag zu Tag bereits die Preise verringern. Der Inhalt des Artikels spiegelt die Situation am 13. Mai wider, spätere Änderungen bei den Preisen sind daher nicht ausgeschlossen.

MDR (seg,jn,dvs)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 13. Mai 2022 | 17:30 Uhr

35 Kommentare

Tpass vor 6 Wochen

Es ist jetzt immer alles der Ukrainischen Situation zu schulden. Es ist doch so einfach alles den anderen in die Schuhe zu schieben. Unfähige Regierung und Politiker die nicht in der Lage sind eine vernünftige Lösung für die Menschen zu finden. Was haben die Preiserhöhungen wirklich damit zu tun das leider ein Krieg vor Europa stattfindet? Das was wir hier und heute erleben haben sich die Grünen Fantasten schon vor fünf Jahren gewünscht. Ob es einigen Menschen passt oder nicht.

Ein_Papa vor 6 Wochen

Ich kann mich nicht erinnern, dass die letzten 10 Jahre jemals Erdbeeren in einem Supermarkt mit Herkunft Ukraine angeboten wurden.
Aber praktisch ist es schon, jegliches Versagen und Preiserhöhungen auf die Geschehnisse in der Ukraine zu schieben.

der Vielfaltige vor 6 Wochen

Es müsste jedem klar sein, dass auf Grund des Ukrainekrieges die Erdbeeren, genau wie alle anderen Güter, welche wir aus der Ukraine bezogen haben teurer werden Erdbeeren sind nicht notwendige Luxusgüter, esst doch mal einen Weißkohl.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Angeklagter im Nazi-Prozess beim Auftakt in Erfurt 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 29.06.2022 | 13:20 Uhr

Das Landgericht Erfurt verhandelt seit Mittwoch gegen Mitglieder der rechtsextremen "Bruderschaft Thüringen". Der Großprozess findet wegen vieler Angeklagter und Interessierter auf der Messe in Erfurt statt.

MDR FERNSEHEN Mi 29.06.2022 13:00Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-prozess-nazis-drogen-erfurt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video