Erfurt Eltern protestieren mit Flashmob gegen Maskenpflicht im Unterricht

Am Freitagnachmittag haben Eltern erneut mit einen Flashmob in der Erfurter Innenstadt gegen Masken im Unterricht demonstriert. Zusammen mit ihren Kindern tanzten etwa 15 Eltern auf der Wiese vor der Staatskanzlei. Die Eltern fordern, dass in den Schulen keine Masken getragen werden, wenn die Schüler zuvor negativ getestet wurden.

Die demonstrierenden Eltern behaupten, dass ihre Kinder unter den aktuell geltenden Corona-Schutzvorschriften ihr Recht auf Bildung nicht wahrnehmen können. Die Eltern erklärten, dass sie weder Corona-Leugner noch Corona-Verschwörer sind. Im April hatten sie bereits zwei ähnliche Flashmobs organisiert.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dr

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 07. Mai 2021 | 19:00 Uhr

123 Kommentare

Nico Walter vor 6 Wochen

Ja wie jetzt? Durch Corona gibt es nicht mehr Todesfälle als sonst und diese zusätzlichen Toten, die es gar nicht gibt, verstopfen jetzt die Krematorien? Da klingt ja bestechend logisch! Übrigens haben die Nachbarländer die Einäscherung von in Deutschland Verstorbenen einzig und allein aus dem Grunde gestoppt, weil sie mit ihren eigenen Sterbefällen überlastet waren. Und die Anzahl der Erdbestattungen steigt auch wieder, einfach weil die Wartezeiten da kürzer ist. Aber mit der Anzahl der Verstorbenen hat das natürlich rein gar nichts zu tun.

astrodon vor 6 Wochen

Die Schlangen gab es aus zwei Gründen, erstens mussten ALLE an oder mit Corona verstorbenen kremiert werden und zweitens waren Kremierungsexporte nach PL oder CZ nicht möglich - woran es definitiv NICHT lag war die Gesamtzahl der Verstorbenen.

Nico Walter vor 6 Wochen

"Im Übrigen, wie gefährlich eine Erkrankung wirklich ist, findet man heraus, wenn man diese mit anderen Erkrankungen ins Verhältnis setzt, zum Beispiel Covid-19 mit anderen viralen Infektionskrankheiten ..."

Also dass für die Verstorbenen, die in den Krematorien Schlange liegen, Kühlhallen oder -laster angemietet werden mussten, und das obwohl die Anlagen rund um die Uhr auf Vollast liefen und Mitarbeiter aus Urlaub und Weihnachten zurück geholt wurden, dass alles hat es in meinem bisherigen Leben bei noch keiner anderen Infektionskrankheit gegeben.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen