Logistik Flugzeug mit Millionen FFP2-Masken aus China in Erfurt gelandet

Am Flughafen Erfurt-Weimar ist am Freitag ein Flugzeug mit zwei Millionen FFP2-Masken gelandet. Die Ware für eine Drogeriekette kommt aus China. Der Standort wird genutzt, weil die Logistik in Erfurt schnell abgewickelt werden kann.

Ein Fluzeug von hinten
Zwei Millionen FFP2-Masken aus China sind am Freitag in Erfurt gelandet. Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Am Freitagmorgen um 9 Uhr ist ein Erfurt ein Großraumflugzeug mit zwei Millionen FFP2-Masken aus China gelandet. Es war in Guangzhou gestartet. Eine Spedition aus Frankfurt importiert die derzeit wichtige Schutzkleidung aus China.

Masken-Einfuhr: Logistik in Erfurt schneller

Weil am größten deutschen Frachtflughafen in Frankfurt eine Abwicklung derzeit bis zu 24 Stunden dauert, sei man nach Erfurt ausgewichen, sagte Spediteur Daniel Brix MDR THÜRINGEN. Die Abwicklung in Erfurt benötige deutlich weniger als einen halben Tag.

Die Masken kommen in das Zentrallager einer großen deutschen Drogeriekette in Landsberg in Sachsen-Anhalt. Sie sind für die Filialen in ganz Deutschland bestimmt.

Flughafen Erfurt-Weimar: Geschäftsführer sieht Potenzial

Der Geschäftsführer des Flughafen Erfurt-Weimar, Gerd Stöwer, sieht in den Frachtflügen einen wichtigen Baustein für die Entwicklung des Standortes. Nach dem Katastrophenjahr 2020 glaubt er an deutlich steigende Passagierzahlen in diesem Jahr. Es seien bereits Verträge mit neun Fluggesellschaften geschlossen worden. Im Sommer solle es jeden Tag rund zehn Flugbewegungen geben. Angeboten werden Reisen vor allem in den Mittelmeerraum. Der Flughafenchef rechnet mit mehr als 100.000 Fluggästen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 29. Januar 2021 | 13:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen