Justiz Erfurt: Haft wegen Besitzes kinderpornografischer Dateien

Hände eines Angeklagten vor dem Landgericht Erfurt.
Der Angeklagte vor dem Landgericht Erfurt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Landgericht Erfurt hat einen 28 Jahre alten Mann wegen des Besitzes kinderpornografischer Dateien zu drei Jahren Haft und Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie verurteilt. Der Bewohner eines therapeutischen Wohnheims in Erfurt hatte zugegeben, innerhalb weniger Monate 9.000 Bilder und Videos heruntergeladen zu haben, die den schwersten Missbrauch kleiner Kinder zeigen.

Eine goldfarbene Justitia-Figur steht im Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg vor Aktenbergen.
In dem psychiatrischen Krankenhaus muss der 28-Jährige so lange bleiben, bis von ihm keine Gefahr mehr ausgeht. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Wegen seiner pädophilen Neigungen ist der Angeklagte nur vermindert schuldfähig. Um weitere Taten zu verhindern, ordnete das Gericht zusätzlich zur Haft eine Therapie in dem psychiatrischen Krankenhaus an. Er muss so lange bleiben, bis von ihm keine Gefahr mehr ausgeht.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. Juli 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Ein Bär im alternativen Bärenpark in Worbis. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK