Sport Rot-Weiß Erfurt: Insolvenzverwalter muss 150.000 Euro zahlen

Der Insolvenzverwalter des FC Rot-Weiß Erfurt, Volker Reinhardt, hat im Streit gegen Investor Franz Gerber vor Gericht eine Niederlage kassiert. Nach einem Urteil des Landgerichts Erfurt muss Reinhardt 150.000 Euro an den Investor zahlen. Der Insolvenzverwalter kann gegen dieses Urteil Berufung einlegen.

Das Gericht folgte damit Gerbers Ansicht, dass Reinhardt vor gut zweieinhalb Jahren Geld unrechtmäßig eingesetzt und Altschulden des Vereins getilgt hat. Gerbers Meinung nach war das Geld für die Ausgliederung des Vereins in eine GmbH vorgesehen.  Das Urteil hat keine Auswirkungen auf das laufende Insolvenzverfahren des Vereins.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 31. März 2022 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Schüler sitzen im Kreis 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK