Erfurt Großeinsatz nach Streit vor linkem Szenetreff: Ein Verletzter

In Erfurt ist bei der Auseinandersetzung zwischen Personen aus dem linken und dem rechten politischen Milieu ein 32 Jahre alter Mann leicht verletzt worden. Als Tatverdächtiger bei dem Vorfall in der Nacht zum Sonntag sei ein 22-Jähriger aus der rechten Szene gestellt worden, teilte die Polizei mit. Sie sei mit einem Großeinsatz vor Ort gewesen.

Ein Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht
Mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei rückten zu der Auseinandersetzung aus. Bildrechte: imago/Ralph Peters

Nach bisherigen Erkenntnissen soll eine sechsköpfige Gruppe aus dem rechten Spektrum vor dem Gebäude in der Erfurter Vollbrachtstraße im Erfurter Norden auf die linke Gruppe getroffen sein. In der folgenden Auseinandersetzung sei der 32-Jährige aus dem linken Treffpunkt mit einem Faustschlag getroffen worden.

Mehrere Streifenwagen-Besatzungen im Einsatz

Mehrere Streifenwagen-Besatzungen der Polizei rückten daraufhin aus und erteilten nach Angaben eines Polizeisprechers Platzverweise gegen den 22-Jährigen und seine Gruppe. Der Tatverdächtige habe angegeben, selbst mit einer Stange angegriffen worden zu sein. Es werde jetzt wegen Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen.

MDR (dpa/rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. August 2022 | 14:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Fussball 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK