Organisierte Kriminalität Razzia in Erfurt: LKA durchsucht Wohnungen und Geschäftsräume

Das Landeskriminalamt hat am Mittwoch zwei Geschäftsräume und drei Wohnungen in Erfurt durchsucht. Die Kriminalisten zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität wurden von Beamten der Bereitschaftspolizei unterstützt.

Zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen vor einem großen gelben Gebäude
Der LKA-Einsatz am Mittwochmorgen in Erfurt. Bildrechte: MDR/Axel Hemmerling

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Erschleichens von Aufenthaltstiteln richten sich gegen eine Familie aus Armenien. Sie soll seit Jahrzehnten unter falscher Identität in Deutschland leben.

Offenbar Verbindungen zur armenischen Mafia

Die beiden Brüder betreiben in Erfurt eine Zimmervermietung und zwei Restaurants in der Altstadt. Sie werden vom LKA dem Umfeld der armenischen Mafia zugerechnet. Sie waren im Zusammenhang mit einer Schießerei 2014 und einem Überfall auf eine Gaststätte 2017 in den Ermittlungen des LKA aufgetaucht.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. März 2021 | 14:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen