Fahndungserfolg Messerangriff in Erfurt: Mutmaßlicher Täter gefasst

Bei einem mutmaßlichen Messerangriff im Erfurter Stadtteil Wiesenhügel sind am Montag zwei Menschen von einem Mann attackiert und verletzt worden. Am Nachmittag konnte die Polizei den Flüchtigen festnehmen.

Nach dem Angriff - vermutlich mit einem Messer - auf zwei Passanten in Erfurt hat die Polizei den mutmaßlichen Angreifer festgenommen. Wie die Erfurter Polizei am Nachmittag mitteilte, handelt es sich um einen 32 Jahre alten Mann. Der deutsche Tatverdächtige sei wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten bekannt und in der Vergangenheit psychisch auffällig gewesen.

Der Mann sei in seiner Wohnung von Spezialeinheiten des Landeskriminalamts festgenommen worden. Er sei verletzt angetroffen worden. Die Verletzungen habe er sich mutmaßlich selbst zugefügt. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes wurde der Tatverdächtige in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. 

Haltestelle 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mo 28.06.2021 19:00Uhr 01:19 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Opfer mit Schnittverletzungen im Krankenhaus

Im Erfurter Stadtteil Wiesenhügel waren am Montagmorgen gegen 6 Uhr im Muldenweg und im Färberwaidweg zwei Männer angegriffen worden. Die 45 und 68 Jahre alten Opfer erlitten laut Polizei Schnittverletzungen und wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Sie mussten operiert werden.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin waren die Verletzungen aber nicht lebensbedrohlich. Dem einen Opfer wurde nach Aussage der Polizei in den Arm gestochen, dem anderen Opfer in den Bauch.

Polizisten bei der  Spurensicherung hinter Absperrband.
Polizisten sichern am Montag spuren am Tatort in Erfurt. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Nach der Tat hatte die Polizei erklärt, der Täter habe Deutsch gesprochen, sei 20 bis 30 Jahre alt und habe einen braunen Pullover sowie eine dunkle Jogginghose getragen. Er habe blonde bis rötliche gelockte Haare und ein vernarbtes Gesicht. Die Polizei hatte unter anderem mit einem Hubschrauber und einem Fährtenhund nach ihm gesucht. Einen Zusammenhang mit der Tat in Würzburg schloss die Polizei ebenso aus wie ein politisches Motiv.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 28. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen